spacer
aktuelles
spacer

   
 


Neuigkeiten


Termine

Speiseplan

Infos zum Jubiläum


Stellenangebote

Neue Gebäudetrakte

 

 

 

 

 


Neuigkeiten aus unserem Schulalltag

 

 

Ratsgymnasium, 02.12.2020

 

Aktuelle Hinweise zum Schulbetrieb 2020/2021

 

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

 

an dieser Stelle informieren wir über aktuelle Regelungen im Schuljahr 2020/2021.

 

NEU

Antrag Praesenzbefreiung Weihnachtsferien 2020

Allgemeinverfuegung der Stadt Wolfsburg vom 30.11.2020

Brief des Kultusministers an Schuelerinnen und Schueler Sek I 26.11.2020

Brief des Kultusministers an Schuelerinnen und Schueler Sek II 26.11.20

Brief des Kultusministers an Eltern Erziehungsberechtigte 26.11.20

Elternbief der Stadt Wolfsburg vom 20.11.2020

 

Informationen zur Mittagsverpflegung (Stand 21.09.2020) finden Sie hier.

 

Anschreiben der Schulleitung:

Anschreiben Eltern und Schueler 23.10.2020

Anschreiben Eltern und Schueler 11.09.2020

Anschreiben Eltern Schueler 14.07.2020.

 

Informationen des Kultusministeriums zum Umgang mit Erkrankungen ("Darf mein Kind in die Schule?") finden Sie hier zum Download.

 

Informationen des Robert-Koch-Instituts zur Ermittlung von Kontaktpersonen im Fall einer COVID-19-Infektion finden Sie hier zum Download.

 

Der Unterricht findet weiterhin im Szenario A statt, d. h. im eingeschränkten Regelbetrieb. Sollte das überregionale, regionale oder lokale Infektionsgeschehen es erforderlich machen, können auf Beschluss des Landes oder des örtlichen Gesundheitsamtes auch die Szenarien B (Schule im Wechselmodell) oder C (Quarantäne und Shutdown) erforderlich werden.

Wir weisen darauf hin, dass Personen, die aktuell positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden oder unter häuslicher Quarantäne stehen, selbstverständlich vom Schulbesuch ausgeschlossen sind. Eine Präventivquarantäne für Schüler:innen anderer Schulen gilt auch für Geschwisterkinder an unserer Schule, solange das Gesundheitsamt keine abweichende Entscheidung trifft. Über eine Wiederzulassung zum Unterricht nach Quarantäne und/ oder Erkrankung entscheidet ausschließlich das örtliche Gesundheitsamt.

Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort tätig sind, dürfen die Schule nur nach Anmeldung aus einem wichtigen Grund unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern aufsuchen, die Kontaktdaten sind zu dokumentieren und drei Wochen zur Nachverfolgung von Infektionsketten aufzubewahren sowie dem Gesundheitsamt bei Bedarf vorzulegen.

 

Bitte beachten Sie die aktuellen schulinternen Corona-Regelungen, die am 27.08.2020 auch an alle Schüler/innen ausgehändigt wurden, sowie den Lageplan inkl. der markierten Aufenthaltsbereiche auf dem Schulhof.

 

Bleibt/ bleiben Sie gesund!

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 30.11.2020

 

Aktion "Mit dem Rad zur Schule" der Stadt Wolfsburg startet am Ratsgymnasium

 

Spätestens jetzt beginngt die dunkle, kalte und nasse Jahreszeit. Doch wie heißt es so schön? "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung." Täglich kommen nach wie vor viele unserer Schüler:innen und Lehrkräfte mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule. Das möchte die Stadt Wolfsburg belohnen und gleichzeitig vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie noch mehr Personen ermutigen, den Schulweg mit dem Fahrrad zurückzulegen, um die Schulbusse zusätzlich zu den seit Anfang November eingesetzten Verstärkerfahrten zu entlasten. Die Aktion wird von verschiedenen Partnern wie Wollino, der Sparkasse und dem Stadtelternrat unterstützt. Zum Auftakt baute Wollino heute am Fahrradstand unserer Schule eine "Dankstelle" auf, an der alle Radfahrer:innen einen Snack oder Getränk und ein Geschenk in Form einer Warnweste oder Fahrradklingel erhielten. Stadträtin Iris Bothe, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und unsere Schüler:in Nele Hagedorn und Jano Philipp gaben den Startschuss für die Aktion.

 

Text: Ya, Bild: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 11.11.2020

 

2. Runde der Mathematik-Olympiade am RGW

 

Am 11.11.20 haben 28 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11 an der 2. Runde der 60. Mathematik-Olympiade teilgenommen und ihre mathematischen Fähigkeiten bei der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben unter Beweis gestellt. Die 1. Runde, an der sich insgesamt mehr als 100 Ratsgymnasiasten beteiligt hatten, wurde von ihnen bereits erfolgreich gemeistert.

Die Mathematik-Olympiade ist ein bundesweit angebotener Wettbewerb, welcher aus mehreren Runden besteht und an dem jährlich über 200.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Ihre Tradition reicht bis in das Schuljahr 1961/62 zurück. Dabei wird allen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit geboten, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Nach Altersstufen gegliedert, erfordert die Bearbeitung der anspruchsvollen Aufgaben logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden.

Trotz der erschwerten Bedingungen, die der Corona-Pandemie geschuldet waren, haben alle Schülerinnen und Schüler bei den dreistündigen (Klasse 5 und 6) bzw. vierstündigen (ab Klasse 7)  Klausur tapfer gekämpft, um eine Topleistung abzurufen und auch bei schwierigen Aufgaben um die Ecke denken zu können. Der Nachteil der Maskenpflicht konnte durch Freude und Begeisterungsfähigkeit für die Mathematik locker wieder wettgemacht werden! Nun drücken wir allen die Daumen für die Auswahl an der 3. Runde, die vom 26. bis zum 27. Februar 2021 stattfinden wird.

 

Text, Foto: Ha

 

 

Ratsgymnasium, 02.11.2020

 

13. Klima-Aktionswoche vom 26.-30. Oktober

 

Unter dem Motto "Aktiv für die Zukunft" fand in der Woche nach den Herbstferien wieder unsere traditionelle Klima-Aktionswoche statt. Neben vielen inzwischen institutionalisierten Themen und Aktionen gab es auch 2020 wieder neue Beiträge aus der Schulgemeinschaft. So hielten unsere "Jugend präsentiert"- Bundessiegerinnen Cara Marrone und Jasmin Kotzsch aus der QP1 für ihren Jahrgang und die QP2 ihren Wettbewerbs-Vortrag zum Thema "Vertical Farming" und das Kooperationsprojekt zum Meeresschutz zwischen unserer Häkel-AG und dem phaeno Wolfsburg wurde der Öffentlichkeit vorgestellt (Pressebericht WN).

Wie in jedem Jahr wurden alle Aktivitäten in der KlimaWolke vorgestellt. Die KlimaWolke 2020 gibt es hier zum Download.

Am 28.10. fand passend zur Klima-Aktionswoche die Übergabe des Hauptpreises beim VCD-Wettbewerb "FahrRad!" an die Klasse 10d statt, die über 16.000 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt hatte. Herzlichen Glückwunsch! Lesen Sie hier den Pressebericht der WAZ.

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 01.10.2020

 

Aktionstag Sport am 30. September

 

Unter dem Motto #gemeinsambewegen hatte "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" alle Schulen für den 30. September zu einem deutschlandweiten Aktionstag aufgerufen, um trotz Corona-Pandemie Bewegung in den Schulalltag zu bringen und zu zeigen, dass sportliche Aktivitäten in der Schule trotz Corona unter Beachtung der Hygieneregelungen umsetzbar sind. Das Ratsgymnasium nahm als einzige Wolfsburger Schule unter dem Motto "Fit im eigenen Klassenraum und eine bewegte Pause" am Aktionstag teil. Insgesamt waren 235.000 Schülerinnen und Schüler aus 1.273 Schulen beteiligt.

Frau Jakob, an unserer Schule Ansprechpartnerin für die "Jugend trainiert"-Wettbewerbe, erstellte für alle Lehrkräfte im Vorfeld ein Heft mit Energizern, Bewegungsspielen und -ideen, die in 5 bis 10 Minuten in den Schulalltag zu integrieren sind. So wurde am Mittwoch - und hoffentlich auch zukünftig - in vielen Lerngruppen Bewegung in die Schule gebracht - ob im Klassenraum, auf den Fluren, auf dem Schulhof oder im Treppenhaus. Das Echo der Lerngruppen war positiv, so dass wir uns freuen, Abwechslung und Spaß in den Schulalltag gebracht zu haben und weiterhin zu bringen.

Fotos sehen Sie hier.

 

Text: Ya; Logo: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

 

 

 

Bad Harzburg, 18.09.2020

 

Exkursion der 9. Klassen

 

Nach einer langen coronabedingten Pause ohne Ausflüge waren alle Schülerinnen und Schüler der drei 9. Klassen frohen Mutes, als es am Freitag, den 18.09.2020, für ihre Kohorte nach Bad Harzburg ging. Begleitet wurden sie von ihren (Co-)Klassenlehrern und -lehrerinnen Herrn Babke, Herrn Grube, Frau Heiligenstadt, Frau Tengen und Frau Bajerke. Morgens ging es bei noch kühlen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel von Wolfsburg mit zwei Reisebussen in den Harz. Im Mittelpunkt stand das gegenseitige (noch bessere) Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler, die aus verschiedenen 8. Klassen neu zusammengesetzt wurden. Vor Ort teilten sich die Klassen auf und die Besteigung des Burgbergs stand an: Entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn. Oben wurden sie mit einem tollen Ausblick bei klarer Sicht über die Stadt belohnt. Außerdem konnten die Klassen auf einem Baumwipfelpfad ihren Blick über das Grün des Harzes schweifen lassen. Am Fuße des Burgbergs waren noch ein paar Kennenlernspiele geplant und es gab Zeit zur freien Verfügung, die vor allem zur Stärkung des leiblichen Wohls genutzt wurde. Mittags ging es dann wieder zurück in die Heimat und alle konnten zufrieden ins Wochenende starten.

 

Text; Foto: He

 

 

Ratsgymnasium, 18.09.2020

 

Erste Abiturprüfung: Triathlon des Sportkurses eA der QP2 am Allersee

 

Bei strahlendem Wetter führte der in einem Jahr im Voraus geplante Triathlon des Sportkurses auf erhöhtem Anforderungsniveau der QP2 am Dienstag zu genau so wunderbaren Ergebnissen! Die schnellste Schwimmerin, Rosemarie Benzler (THG), führte die Prüfungsgruppe mit deutlichem Abstand an, wurde dann aber im Fahrradfahren von Dustin Schild und Frederik Zöfel eingefangen. Diese beiden RGW‘ ler machten dann die ersten Plätze nach einem tollen Finale unter sich aus, wobei Dustin im Laufen nicht mehr zu stoppen war und in 1:23,24 glücklich durchs Ziel lief (Foto).

Das Training hatte sich gelohnt und war auch in Coronazeiten gut zu absolvieren.

Wir gratulieren den QP2‘lern herzlich zu diesen äußerst positiven Ergebnissen!

 

Text, Bilder: Kö

 

 

Ratsgymnasium, 31.08.2020

 

Informationen zum offenen Ganztagsangebot

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch in diesem Schuljahr bieten wir ein offenes Ganztagsangebot mit Betreuung bis 15.25 Uhr ab Dienstag, 08.09.2020 und AG-Angeboten ab dem 14.09.2020 an. Das Anschreiben zum Ganztagsangebot sowie die AG-Beschreibungen und den AG-Wahlzettel gibt es hier zum Download.

Wichtige Termine:

Freitag, 04.09.2020: Letztmögliche Abgabe der AG-Wahlzettel im Briefkasten vor A10 (Ganztagsbüro).

Freitag, 11.09.2020: Spätester Aushang der AG-Teilnehmerlisten an der Infosäule in der Pausenhalle und vor A10.

 

Text: Ya, Bild: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 28.08.2020

 

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs

 

Unter besonderen Hygiene- und Abstandsbedingungen durften wir heute unsere 124 neuen Fünftklässler/innen in zwei "Etappen" in der Aula einschulen. Nach einer musikalischen Eröffnung durch Elias Kayser aus dem 13. Jahrgang begrüßte Frau Yavuz die neuen Schüler/innen und ihre Eltern. Jahrgangsbetreuerin und Klassenlehrerein Inka Sander hatte statt unseres sonst übrlichen Einschulungsprogramms mit Bläserklasse und Theatergruppen eine mit Musik untermalte Bildershow vorbereitet, die Impressionen aus dem Schulleben der 5. und 6. Klassen der vergangenen Jahre zeigte. Im Anschluss stellte Sek I-Koordinator Hansgeorg Nitschke auch Schulsozialpädagogin Frauke Riebe und die jeweiligen Klassenlehrer- und Patenschüler-Teams vor, welche ihre Klassen auf die Bühne riefen, um das Einschulungsfoto (mit Abstand und Masken) zu machen, bevor die Klassenräume bezogen wurden. Dort erhielten alle Schülerinnen und Schüler ihre Einschulungsmappe und vom 11. Jahrgang vorbereitete Segenswünsche, da der traditionelle Einschulungsgottesdienst ebenfalls an die besondere Situation angepasst werden musste und daher vom 11. Jahrgang in einer "to-go"-Version vorbereitet worden war.

Wir freuen uns auf die neuen Mitglieder unserer Schulgemeinschaft und wünschen einen guten Start am Ratsgymnasium! Schön, dass ihr da seid!

Bilder der Veranstaltung gibt es hier.

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 25.08.2020

 

Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses KU2 11. Jahrgang gewinnen bei Fotoaktion des Kunstmuseums

 

Im vergangenen Halbjahr beschäftigte sich der Kunstkurs KU2 mit dem Thema „Tendenzen der Moderne – Abstraktion“. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler über Kandinsky dem Begriff der Abstraktion genähert hatten, gestalteten sie dreidimensionale Objekte, Mobilés und Stabilés, in Anlehnung an die Werke des Künstlers Alexander Calder. Eine Auswahl dieser gelungenen praktischen Arbeiten ist im RGW ausgestellt.

Zum Abschluss des zweiten Halbjahres nahmen die Schülerinnen und Schüler an der Fotoaktion #framingkmw des Kunstmuseums Wolfsburg teil. Hierfür beschäftigten sie sich zunächst mit Werken der Künstlerin Barbara Kasten und des Künstlers Ulrich Hensel, die derzeit im Kunstmuseum ausgestellt sind. Inspiriert von Hensels abstrakten Fotografien begaben sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Unterrichtsgangs auf die Suche nach interessanten Ansichten und fotografierten das Kunstmuseum aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Mit den entstandenen abstrakten Fotografien gewann der Kunstkurs einen Gruppeneintritt inkl. Führung für das kommende Schuljahr.

 

Text/Foto: Rdt

 

 

Ratsgymnasium, 17.07.2020

 

Konfliktplanspiel am Ratsgymnasium Wolfsburg

 

Anfangs waren wir skeptisch - „eine interaktive, spielerische Simulation zum aktuellen Syrienkonflikt“, die von Jugendoffizieren der Bundeswehr angeleitet werden sollte? Uns erwartete eine grundlegend neue Methode, um uns mit politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen in der aktuellen Weltpolitik auseinanderzusetzen. Was uns zuvor theoretisch vermittelt wurde, sollten wir nun praktisch erfahren.

So erlebten wir den Syrienkrieg hautnah, indem wir durch die Rolle des Regierungschefs eines Landes zu handelnden Akteuren wurden. Anfangs brachte jeder Schüler und jede Schülerin in einer Rede die Haltung seines Landes bezüglich des Kriegs zum Ausdruck. Anschließend traten wir in eine Debatte mit den anderen Mitgliedsstaaten der UNO. Unser Ziel war es, Lösungsansätze für den Konflikt zu entwickeln. In der Diskussion lernten wir dabei schnell, dass wir ohne Kooperation und Kompromisse die internationale Sicherheit nicht wiederherstellen können.

Auf diese Weise lehrte uns die Simulation nicht nur viel über Weltpolitik, sondern auch die Voraussetzungen für effektive Verhandlungen in unserem Leben. Einerseits wurde uns bewusst, dass globale Problematiken nur in internationaler Zusammenarbeit gelöst werden können. Andererseits erkannten wir, dass Kommunikation und gegenseitiger Respekt die wichtigsten Voraussetzungen für das gemeinsame Lösen von Problemen sind.

Die Skepsis war daher unberechtigt, denn das Konfliktplanspiel war für uns eine hervorragende Chance, Politik interaktiv zu erleben, zu verstehen und zu gestalten. So danken wir Kapitänleutnant Florian Rohmann und Hauptmann Alexander Bode sowie Herrn Babke, die uns einen Tag ermöglichten, der unseren Horizont erweiterte.

 

Text: Cara Marrone und Lisa Schejka, 11b, Foto: Bb

 

 

Ratsgymnasium, 16.07.2020

 

Erfolge beim Europäischen Malwettbewerb 2020 und arteen - Der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche

 

Marie-Lou Koziol aus der Klasse 5b hat den diesjährigen Europäischen Malwettbewerb in ihrer Altersklasse für Niedersachsen mit Platz 1 gewonnen. Mit ihrem Beitrag zum Thema „Europäische Märchenfiguren begegnen einander“ hat sie diesen tollen Erfolg erzielt!

Drei Kunstwerke von Schülerinnen aus der 7a befinden sich unter den diesjährigen Gewinnern des Jugend-Kunstpreises des Kunstvereins Wolfsburg. Mit ihren Arbeiten zum Thema „Energie“ befinden sich Enna Stegner, Luca Puskas und Kim Carah Pinkvos unter den bereits ausgewählten TOP 5 der Kategorie 10 bis 14 Jahre. Alle Gewinner/innen werden während einer Preisverleihung am 20. September 2020, der Finissage der arteen-Ausstellung, bekannt gegeben. Die Gewinner/innen erhalten Pokale und Sachpreise, alle TOP 5 Medaillen. An diesem Tag erscheint auch der arteen-Katalog, in dem sie vertreten sein werden. Die arteen-Ausstellung wird vom 28. August bis zum 20. September laufen. Die Eröffnung der Ausstellung ist am 27. August um 19 Uhr. Wir freuen uns riesig, dass die Schülerinnen trotz der schwierigen Homelearning-Bedingungen mit ihren kreativen Arbeiten für den Kunstunterricht nun auch bei diesem Wettbewerb einen solchen Erfolg feiern können und drücken die Daumen für den ersten Platz.

Text, Bilder: Go

 

 

Ratsgymnasium, 14.07.2020

 

Verabschiedungen

 

Coronabedingt konnten wir in diesem Jahr leider keine Verabschiedungen von Kolleginnen und Kollegen durchführen. Daher möchten wir uns auf diesem Weg für die geleistete Arbeit an unserer Schule bedanken und alles Gute für die Zukunft wünschen!

Viktoria Ott hat ihr FSJ bei uns beendet. Frau Kopfer, Herr Häbel, Frau Liske und Herr Mayatepek treten nach erfolgreichem Referendariat an unserer Schule nach den Sommerferien ihre neuen Stellen an anderen Schulen an. Frau Leischke wechselt aus familiären Gründen zum Otto-Hahn-Gymnasium in Gifhorn. Frau Müller hat sich für ein Jahr vom Dienst beurlauben lassen. Frau Ditter-Möslein wurde von der Fachgruppe Latein und Frau Yavuz in kleinem Rahmen in den Ruhestand verabschiedet (Foto), die große Verabschiedung wird nachgeholt.

 

Text, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 13.07.2020

 

Trauer um unseren ehemaligen Kollegen Peter Polatzek

 

Wir haben einen ganz besonderen Menschen verloren, der für viele von uns mehr als nur ein Kollege war.
Peter Polatzek war in vielfältiger Weise über Jahrzehnte hinweg mit der Schule verbunden. Er hat tiefe Spuren hinterlassen, nicht nur bei der Gestaltung des Schulgeländes, sondern auch in den Köpfen und Herzen der Schulgemeinschaft: Sei es durch seine zugewandte unkonventionelle Art, seine Diskussionsfreude in Konferenzen, seine lebendigen und anschaulichen Erzählungen im Unterricht und nicht zuletzt durch seinen Neufundländer, der auf Folk-Fahrten und Schulfeten für Furore sorgte. Die Kolleginnen und Kollegen erinnern sich gerne an seine beeindruckende Führung durch den Dom zu Königslutter inklusive gregorianischem Gesang. Durch seine Tochter Anna kam er zur Folk-AG und blieb bis zuletzt zuverlässig und engagiert dabei.

Peter wird uns mit seiner Freundlichkeit und Herzensgüte, mit seinem Humor und seinem Gitarrenspiel sehr fehlen.

 

Text: SPR

 

 

Ratsgymnasium, 29.06.2020

 

Ratsgymnasiasten sind Preisträger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2020

 

Betreut von ihrer Spanischlehrerin Ute Greulich nahmen zwei Gruppen des Ratsgymnasiums am diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil.

Auf Landesebene erhielt das Team Los sostenibles („Die Nachhaltigen“) aus dem 8. Jahrgang den 1. Landespreis und qualifizierte sich damit für die Teilnahme am bundesweiten Sprachenfest digital 2020. Freya Deike, Letizia Frattoloso, Jonas Michel, Louisa Simmer sowie in Nebenrollen Georgij Egorov und Kevin Voß aus der 8a stellten in ihrem Beitrag dar, wie Greta Thunberg den Restaurantbesuch zweier Freundinnen klimafreundlich aufmischt.
Mit dem 2. Landespreis wurde das Team NarJoMiDa aus dem 7. Jahrgang ausgezeichnet. Natali Buric, Ariana Fiebich Monroy, Arina Sitner, Johannes Görling, Luis Miguel Rivas, David Sedeño Martinez, Rawan Ibrahim und Benjamin Klein präsentierten erfolgreich ihren Beitrag „El mundo del español“, in dem eine Videobloggerin von ihren Reisen durch die spanischsprachige Welt berichtet.

Beim 29. Sprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen erhielt das Team Los sostenibles einen Preis in Höhe von € 150,- für ihren Beitrag in der Kategorie Team der Klassen 6 bis 10. Die Schülergruppe des 8. Jahrgangs überzeugte die Jury mit ihrem spanischsprachigen Beitrag „Greta Atún - lucha por el clima“ („Greta Thunfisch kämpft für das Klima“). Das Wettbewerbsfinale fand in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich digital statt. Über 1.100 Teams mit mehr als 7.000 Schülern aller Schulformen aus ganz Deutschland sowie den deutschen Auslandsschulen hatten sich 2020 am Wettbewerb beteiligt und fremdsprachige Theaterstücke, Filme und Hörspiele eingereicht.

Wir gratulieren unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie ihrer Betreuerin herzlich zu ihrem tollen Erfolg! Das Video „Greta Atún - lucha por el clima“ ist hier abrufbar.

 

Text: Ya, Bild: L. Simmer

 

 

Ratsgymnasium, 03.03.2020

 

Regionalwettbewerb "Jugend forscht": Zwei Preise für das Ratsgymnasium

 

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb “Jugend forscht - Schüler experimentieren“ in Braunschweig war das Ratsgymnasium mit drei Wettbewerbsprojekten vertreten. Drei Schülerinnen und vier Schüler aus den Jahrgängen 5 und 6 präsentierten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie und Chemie ihre Projekte "Brille mit Regen- und Sonnenschutz", "Vertikales Gärtnern im Alltag" sowie "Welche Teesorten lassen sich als Indikatoren einsetzen?". Seit August hatten die Teilnehmer sich auf den Wettbewerb vorbereitet: Sie experimentierten, protokollierten, recherchierten, verfassten eine schriftliche Wettbewerbsarbeit, erstellten Plakate und präsentierten ihre Ergebnisse den jeweiligen Fachjurys ihrer Fachgebiete.

Herzlichen Glückwunsch an alle diesjährigen Teilnehmer! Wir freuen uns, dass das Projekt "Brille mit Regen- und Sonnenschutz" von Sammy Auphan de Tessan (10) und Elian Wittmer (11) mit dem Sonderpreis für die "Originellste Idee aller eingereichten Arbeiten" ausgezeichnet wurde. Zudem bedanken wir uns für den Schul-Sonderpreis für die langjährige Teilnahme mit hochwertigen Projektarbeiten in Höhe von 250,- Euro.

 

Text, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 02.03.3030

 

The Ratsygymnasium gives a warm welcome to their English exchange partners

 

Am Donnerstag, den 27.02. war die Aufregung und Vorfreude am Ratsgymnasium groß, denn am Mittag sollten 30 Schülerinnen und Schüler der Hinchley Wood School in Esher mit ihren Lehrkräften in Wolfsburg eintreffen. Nach der sechsten Stunde ging es dann endlich zum Bahnhof, um dort die Austauschgruppe am Gleis in Empfang zu nehmen. Bevor es in die Gastfamilien ging, durften alle erst einmal ankommen und sich im Foyer des S-Trakts nach der Reise mit einem leckeren Snack stärken, welcher dankenswerterweise vom Waffelteam der Schule zubereitet und gesponsort wurde.

Am Freitag nahmen die Engländer zunächst am Unterricht des Ratsgymnasiums teil, bevor es gegen Mittag in die Autostadt ging. Am Nachmittag stand dann Bowling auf dem Programm, welches von unserem Waffelteam gesponsort wurde. Auch dafür herzlichen Dank! Das Wochenende stand den Gastfamilien und ihrem Besuch zur freien Gestaltung zur Verfügung, sodass ganz individuelle Ausflüge unternommen werden konnten. Den Plänen der Schülerinnen und Schüler konnte man entnehmen, dass auf dem Rückbesuch in Wolfsburg tolle Aktivitäten und Ausflüge geplant wurden, um den Engländern das Leben in der Region näherzubringen. 

Am heutigen Montag geht es für die Engländer nach der Schule und einer „Farewell-Party“ leider wieder zurück in die Heimat. Bei manchen Austauschpaaren werden allerdings schon fleißig Pläne geschmiedet, sich in den Sommerferien gegenseitig zu besuchen. Der Grundstein für eine internationale Freundschaft scheint also gelegt. Wir wünschen unseren englischen Freunden eine gute Heimreise und freuen uns auf unseren Austausch im nächsten Schuljahr!

 

Text,Foto: Kg, Tn   

 

 

Ratsgymnasium, 02.03.2020

 

Besuch des Theaterstücks „The Adventures of Tom Sawyer“

 

Am 17.2 gingen die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs sowie der Fast-Forward Kurs des 8. Jahrgangs in das Scharoun-Theater, um das Stück „The Adventures of Tom Sawyer“ (ein amerikanischer Klassiker nach dem bekannten Roman von Mark Twain) zu sehen. Dieses Spektakel wurde auf Englisch vorgeführt.

Um 9.30 Uhr ging der Ausflug für alle gemeinsam an der Schule los. Vor dem Theater bekamen die Schüler ihre Eintrittskarten ausgehändigt und nach kurzem Weggeben der Jacken ging es auch schon in den Saal, wo das Stück um 10 Uhr begann und ungefähr 1,5 Stunden ging.

„The adventures of Tom Sawyer“ spielt im 19. Jahrhundert in einer Stadt am Mississippi und zeigt die Abenteuer des 12-jährigen Junge Tom Sawyer, der sich mit dem Waisen Huckleberry Finn anfreundet, während er bei seiner strengen Tante Polly lebt. Das Stück enthält sowohl komödiantische Elemente als auch aktionsgeladene Mordaufklärung, die Romanze der ersten Liebe sowie auch einen guten Einblick in die Lebensweisen und Verhältnisse der damaligen Zeit.

Die Schülerinnen und Schüler genossen die bezaubernde Leistung der American Drama Group Europe und haben sich über den Besuch gefreut.

 

Text: Tobias Höjer, Kg;Bild: Tn

 

 

Ratsgymnasium, 26.02.2020

 

Rosenmontag: Faschingsfeier für die Jahrgänge 5 und 6

 

Wenn am frühen Morgen als Prinzessinnen, Harry Potter oder riesige Popcorntüten verkleidete Schülerinnen und Schüler durch die Pausenhalle laufen, wissen alle: Es ist Faschingszeit!

Für die 5. und 6. Klassen stand am Rosenmontag die jährliche Faschingsfeier an. Die Schüler wurden vom Schülerratsvorstand unserer Schule herzlich eingeladen, die besten Kostüme zu suchen und die Gewinner auszuwählen. Auch an lustigen Spielen, wie Reise nach Jerusalem, wurde mit Freude teilgenommen. Unter anderem wurde ein Parkour von den Schülern gemeistert (Foto). 

 

Text: Josephine Ulrich, Ya; Foto: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 26.02.2020

 

Informationsveranstaltung für Grundschüler und NachtAktiv

 

Das Ratsgymnasium lud am 25. Februar unter dem Motto "Informieren! Entdecken! Mitmachen!" Grundschüler der 4. Klassen und ihre Eltern zu einem Informationsabend in Verbindung mit der Veranstaltung „NachtAktiv“ ein.

 

Nach einem musikalischen Auftakt um 17 Uhr in der Aula begann für die Viertklässler eine Erkundungstour durch die Schule: Naturwissenschaftliche Experimente, Sportaktivitäten, fremdsprachliche Angebote wie ein Café de Paris, Kalligrafie, 3-D-Druck, Robotik und viele weitere Stationen zum Mitmachen warteten auf die Kinder. Sie wurden von älteren Schülern zu den Stationen begleitet und konnten Preise für die erfolgreiche Teilnahme gewinnen. Als Partnerschule des VfL Wolfsburg e. V. durften wir uns über den Besuch von Wölfi freuen, der fleißig Autogramme gab und Fotos machte.

 

Die Eltern der Grundschüler konnten nach einem halbstündigen Vortrag zum Profil des Ratsgymnasiums die Schule besichtigen und sich bei den jeweiligen Ansprechpartnern zum Beispiel über die Angebote English Fast Forward, bilingualen Unterricht, Bläserklasse, MINT-EC-Schule, Austauschfahrten und das Europaprofil informieren.

 

Unser ehrenamtliches Waffelteam sorgte nach der Aulaveranstaltung in den Trakten A und S für Verpflegung.  Wir freuen uns über das große Interesse und das positive Feedback! Sehen Sie hier Bilder der Veranstaltung.

Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte, die die Veranstaltung organisiert,vorbereitet und durchgeführt haben!

 

Text: Ya, Plakat: De, Fotos: Bg

 

 

Ratsgymnasium, 24.02.20

 

Sur le pont – Schüler und Schülerinnen des RGW bringen einen Hauch von Frankreich an die Grundschulen

 

Leben wie Gott in Frankreich? Sportliches Training en francais? Zahlreiche Viertklässler der umliegenden Grundschulen konnten sich unter der Leitung von Frau Oehring und in Begleitung verschiedener Schülerinnen und Schüler aus dem 9. Jahrgang im Rahmen der Projektwoche über einen abwechslungsreichen Besuch freuen. Sprachanimation einmal anders: Ein Überraschungskorb, der sich in ein Menü verzaubert. Eine kleine Auszeit, in der man nicht nur sich begrüßen lernte, sondern auch allerlei ungeahnte Probleme spielerisch auf Französisch zu lösen lernte.

Das Foto zeigt die Klasse 4 der Waldschule Eichelkamp.

 

Text/Foto: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 24.02.2020

 

Waffelteam spendet der Klasse 7c T-Shirts für TV-Sendung

 

Die Klasse 7c hat sich zusammen mit 31 anderen Klassen unter 750 Bewerbungen für die Teilnahme an der KiKa-Sendung "Die beste Klasse Deutschands" durchgesetzt. Unser ehrenamtliches Waffelteam hat der Klasse für den Fernseh-Sendung T-Shirts gesponsert. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

Wir wünschen der 7c viel Erfolg, alle Daumen sind gedrückt!

Lesen Sie hier den Bericht der WN.

 

Text: Ya, Foto: S. Schmeing

 

 

Ratsgymnasium, 20.02.2020

 

Falko Mohrs, MdB, besucht den Politikkurs gA des 12. Jahrgangs

 

Wir erhielten die Möglichkeit, Herrn Falko Mohrs bei uns im Unterricht willkommen zu heißen. Die Unterrichtsstunde begann zunächst mit einer Vorstellung seinerseits und folgend hatten wir die Chance, ihm diverse Fragen zu stellen. Themen wie die Busfahrkartenpreise aber auch das neue 5G-Netz wurden dabei besprochen.
Dadurch wurde uns seine vielseitige Arbeit in der Politik verdeutlicht. Herr Mohrs hat einen großen Wert darauf gelegt, auf einer persönlichen Ebene mit uns zu kommunizieren und gewährte dabei auch Eindrücke in sein Privatleben. Somit bleibt er uns sympathisch in Erinnerung und wir freuen uns auf ein weiteres Wiedersehen. 

 

Text: Eny Jördis Landskron, Foto: Jk

 

 

Ratsgymnasium, 19.02.2020

 

Die Klasse 10d besuchte den Landtag in Hannover

 

Am 17.02. sind wir mit einem Gesetzesvorschlag zum Landtag aufgebrochen: "Kostenlose Schülerbustickets in Niedersachsen auch für den Sek II Bereich". Im Rahmen eines Schülerparlamentsrollenspiels galt es diesen dann durch die zwei Lesungen und die Ausschussitzung zu bringen, bevor er in der entscheidenden Abstimmung beschlossen werden sollte. Dabei zeigte sich: Politik bedarf einer hohen Kommunikationsbereitschaft, viel Ausdauer, aber auch Entschlossenheit. Am Ende gelang es den Fraktionen der SPD und der Grünen mit einer Stimme Mehrheit das Schülergesetz durch den Landtag zu bringen. Im Anschluss haben wir noch ein Gespräch mit zwei Landtagsabgeordneten zu unserem Vorschlag und zum Leben eines Abgeordneten geführt, bevor es wieder nach Wolfsburg ging.

Erkenntnis des Tages: Demokratie ist anstrengend - aber lohnenswert.

 

Text, Bild: Jk

 

 

Ratsgymnasium, 18.02.2020

 

Bericht zur Exkursion des Politik-Wirtschaft-Kurses auf erhöhtem Anforderungsniveau nach Berlin

 

Wir, der Politik-Leistungskurs „PW11“, verbrachten im Zuge des Politikunterrichts mit unserem Kurslehrer Herrn Babke und Frau Tengen zwei Tage in Berlin und besuchten dabei diverse politische Institutionen.

Die Fahrt begann damit, dass wir uns am Wolfsburger Hauptbahnhof trafen, wo wir den Zug nach Berlin nahmen. In Berlin angekommen, fuhren wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu unserer Jugendherberge und stellten unser Gepäck ab. Als nächstes brachen wir zum Brandenburger Tor auf, wo wir zunächst eine kurze Freizeit hatten, bis sich der Kurs vor dem Reichstagsgebäude wieder einfand. Nachdem wir die Sicherheitskontrolle passiert hatten, gelangten wir in das Gebäude, wo wir an einer Führung mit einem historischen Schwerpunkt teilnahmen. In Folge dessen durften wir uns noch für eine Weile frei in der berühmten Glaskuppel des Reichstagsgebäude aufhalten. Im Anschluss daran folgte eine von uns selbst vorbereitete Führung durch das Regierungsviertel.

Danach begaben wir uns zum Bundeskanzleramt. Dabei lag der Fokus auf der Architektur der Anlage, sowie der Funktionen der einzelnen Räume und der Tätigkeiten der dort arbeitenden Personen. Abgeschlossen wurde der Tag mit dem Abendbrot in der Jugendherberge und anschließender Freizeit.

Am nächsten Tag gab es Frühstück, und im Anschluss daran wurden die Zimmer aufgeräumt und alles abreisebereit gemacht. Dann haben wir uns mit Gepäck zum Bundesrat aufgemacht, wo wir eine Sitzung simulierten, in der ein Gesetzesentwurf zur Organspendeausweispflicht behandelt wurde.

Abschließend trafen wir uns am Berliner Hauptbahnhof, um zurück nach Wolfsburg zu fahren.

Insgesamt hat uns der Ausflug sehr gut gefallen.

 

Text: Maurice Klann, Foto: Bb

 

 

Ratsgymnasium, 13.02.2020

 

Übergabe der Spende des Adventsfreitags an den Förderverein HEIDI: 1900 Euro für die Villa Bunterkund

 

Am Nikolaustag 2019 hatten die Jahrgänge 5 bis 7 im Rahmen des traditionellen Adventsfreitags mit Gebasteltem und Gebackenem einen großen, sehr gut besuchten Basar veranstaltet.

Getreu dem Moto "Kinder helfen Kindern" war als Spendenziel des Erlöses der Förderverein HEIDI für krebskranke Kinder ausgwählt worden, konkret soll die Spende für die Villa Bunterkund im Klinikum Wolfsburg verwendet werden.

Am vergangenen Freitag übergaben die Klassensprecher/innen der Klassen 5 bis 7 stellvertretend für die Schüler/innen dieser Jahrgänge den symbolischen Spendenscheck über eine Summe von 1912 Euro an Frau Albertz vom Förderverein HEIDI. Wir danken den beteiligten Klassen für ihren tollen Einsatz!

Vertreter/innen der Redaktion unserer Schülerzeitung LOGO werden im Rahmen eines Vor-Ort-Termins in der Villa Bunterkund über die dortige Arbeit berichten. Sehen Sie hier die Mitteilung der Wolfsburger Nachrichten.

 

Text: Ya, Bild: Fer

 

 

Ratsgymnasium, 10.02.2020

 

Ganztagsangebot im 2. Halbjahr

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

 

auch im 2. Halbjahr werden 30 Arbeitsgemeinschaften im Rahmen unseres offenen Ganztags angeboten. Neben Klassikern und aus dem 1. Halbjahr fortgeführten Angeboten gibt es mit "Cinematography", "Tabula - Schüler helfen Schülern" und "Handlettering, Kalligraphie" auch neue Arbeitsgemeinschaften. Zudem kehrt die AG "Juniorbotschafter" zurück.

Wir freuen uns, wieder ein umfangreiches Programm an musikalischen, künstlerischen, sportlichen, naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und spielerischen Arbeitsgemeinschaften anbieten zu können.

Das vollständige AG-Angbot gibt es hier zum Download. Die Anmeldebögen müssen bis spätestens Freitag, den 14.02.2020 in den Postkasten vor dem Ganztagsbüro (A10) geworfen werden.

 

Text: Ya, Bild: Ku

 

 

Ratsgymnasium, 07.02.2020

 

Vulkan im Dornröschenschlaf

 

Im Rahmen des Projektes „Aktive Vulkane“ im Erdkundeunterricht recherchierten die Klassen 6a, 6c und 6d über drei Vulkane (den Ätna, den Sabancaya und den Mauna Loa) und ihre aktuellen Ausbrüche. Als die Gruppen ihre Vorträge präsentierten, hatte eine Gruppe aus der 6a eine Überraschung für die Klasse: zwei selbst gebaute Modelle für den Schichtvulkan sowie ein spannendes Experiment zum Vulkanausbruch. Über diese Erfahrung der Klasse 6a erzählt Veronika Lempa:

„Zunge des Feuers“ oder „Spukender Vulkan“, dies sind alles Namen für einen ganz besonderen Vulkan. Die Einheimischen nennen ihn auch SABANCAYA. Er toppt selbst Dornröschen mit ihrem 100-jährigen Schlaf, denn er schaffte das Doppelte. Doch nach diesem sehr langen Schlaf ist er aktiver denn je und spuckt regelmäßig große Mengen an Rauch in den Himmel empor. Die „Zunge des Feuers“ ist immer für eine Überraschung gut, er feierte wie wir das neue Jahr 2020 und begrüßte es ganz herzlich mit einer spektakulären Rauchsäule, die über 9000 Meter Höhe betrug. Dieses Referat und vor allem das Experiment, das wir durchgeführt haben mit Backpulver, Essig und Lebensmittelfarbe, hat uns gezeigt, was ein Leben am Fuße eines Schichtvulkans bedeutet. Durch diesen Miniausbruch unseres kleinen Vulkans und durch unsere Fantasie konnten wir uns gut vorstellen, was für Folgen ein Vulkanausbruch haben könnte.

Text: Veronika Lempa, Lis, Foto: Lis

 

 

Ratsgymnasium, 07.02.2020

 

Exkursion zum DLR_School_Lab in Braunschweig

 

Alle vier zehnten Klassen des Ratsgymnasiums sind Anfang Februar mit ihren Physiklehrkräften für einen Tag im DLR_School_Lab in Braunschweig zu Gast, um dort unter fachkundiger Anleitung selbsttätig spannende Experimente aus der aktuellen Forschung durchzuführen. Die Versuche stammen von den DLR-Instituten auf dem benachbarten Forschungsgelände, die sich u.a. mit Aerodynamik und Strömungstechnik, Flugführung, Flugsystemtechnik, Flughafenwesen und Luftverkehr beschäftigen. Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt, deshalb ging es in zwei Stationen auch um die ISS, die mittels einer VR-Brille erforscht werden konnte sowie um die Kometenmission Rosetta. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler im Flugsimulator ihr Flugzeug in Braunschweig sicher landen oder im Lotsenstand bzw. als Piloten die sichere Landung vieler (!) Flugzeuge in Frankfurt betreuen. In einem Windkanal konnte untersucht werden, welche Formen den geringsten Luftwiderstand haben. Die 10d unter Begleitung von Fr. Wieneke und Hr. Engel hat viele interessante Eindrücke bekommen und einen gelungenen Tag im Hightech-Labor verbringen können. Übrigens besteht auch die Möglichkeit, das Betriebspraktikum, eine Ausbildung oder ein duales Studium am DLR zu absolvieren.

 

Text: Wi, Foto: Marieke Simon (DLR_School_Lab)

 

 

Ratsgymnasium, 05.02.2020

 

Internationale Chemie-Olympiade: Ratsgymnasium erhält Auszeichnung als "Aufsteiger des Jahres" vom VCI Nord

 

Das Ratsgymnasium gewinnt den Preis als Aufsteiger des Jahres bei der niedersächsischen Landesvorauswahl der diesjährigen Internationalen Chemie-Olympiade (IChO). Anna-Lena Bröer (Platz 1) aus dem 12. Jahrgang war die erfolgreichste Schülerin in der zweiten Runde. Für diese herausragende Leistung wurde die Schule am 3. Februar im Rahmen einer Preisverleihung des Verbandes der Chemischen Industrie e. V., Landesverband Nord (VCI Nord) in Laatzen ausgezeichnet.
Als Preis gab es 500 Euro für den Chemieunterricht, gesponsert vom VCI Nord. „Wir sind sehr stolz auf die tolle Leistung von Anna-Lena und freuen uns über den Preis. Wir werden von dem Preisgeld zusätzliche Chemikalien und Geräte für Schüler-Experimente anschaffen, um so chemische Zusammenhänge noch anschaulicher vermitteln zu können. Denn wir möchten noch mehr Schülerinnen und Schüler für das Fach Chemie und auch den Wettbewerb begeistern“, so der betreuende Fachlehrer und Fachsprecher Chemie Sascha Grube.

Anna-Lena Bröer erhielt vom niedersächsischen Kultusministerium einen Geldpreis in Höhe von 100 Euro als Bestplatzierteste Teilnehmende in Niedersachsen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

 

Text, Fotos: VCI Nord

 

 

Ratsgymnasium, 05.02.2020

 

Forum Artis XVIII: Tosender Applaus von 600 Gästen für beeindruckende Darbietungen

 

Die Fachbereiche Darstellendes Spiel, Kunst und Musik präsentierten am 30. Januar die Ergebnisse ihrer kreativen Arbeit. Miriam Delion, Fachsprecherin Kunst, eröffnete im Aulafoyer die traditionelle Vernissage von Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht. Musikalisch eröffnete die Chor-AG unter der Leitung von Wolfgang Henneke den Abend auf der Aula-Bühne. Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch Schulleiterin Jennifer Yavuz übergaben Brigitte Katzenellenbogen und Heidi Pöhler vom ehrenamtlichen Waffelteam zwei Spenden an den 12. Jahrgang, der für die Pause Getränke und Snacks vorbereitet hatte. Die Bläserklassen des 6. und 7. Jahrgangs präsentierten ebenfalls unter der Leitung von Wolfgang Henneke drei  Stücke, bevor im Anschluss Elisabeth Berg aus dem 11. Jahrgang  frei, pointiert und emotional mitreißend den von ihr geschriebenen Text „Erwachsen werden“ vortrug. Die Kurse Darstellendes Spiel aus dem 10. und 11. Jahrgang zeigten unter der Leitung von Inka Sander und Ulrich Stracke für Forum Artis umgeschriebene Szenen aus "Memoria" unter dem Titel „Erinnerung“, die das Publikum mit lokalem Bezug zu Wolfsburg in die Zeit des Nationalsozialismus versetzten und mahnend an die Zeit des Holocausts erinnerten. Schwungvoll eröffnete die Folk-AG unter der Leitung von Ulrich Scheja den zweiten Teil des Bühnenprogramms. Der DSP-Kurs 12 präsentierte unter der Leitung von Ulrich Stracke, der einen sehr unterhaltsamen Trailer zu seinem Stück „Die Gesichter, die wir tragen“. Kunstlehrer Sebastian Pralle leitete zum Kurzfilm „Jasper“ von Simon Lupp und Gabriel Wille aus dem 12. Jahrgang über. Die beiden Schüler hatten in Anlehnung an große Kinofilme die Warnung vor Drogenkonsum in einen Horrorfilm verpackt. Zum Abschluss des über zweistündigen Programms spielte das Brass Project unter der Leitung von Wolfgang Henneke . Erst nach einer Zugabe endete das Programm unter tosendem, minutenlangem Beifall mit einem Dank an alle Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen durch Jennifer Yavuz.

Sehen Sie hier Fotos des Abends. Lesen Sie hier den Bericht der WAZ.

 

Text: Ya; Plakat: Eny Jördis Landskron, De; Fotos: Bg

 

 

Ratsgymnasium, 04.02.2020

 

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ 2020

 

Mit Ricarda Zander (8b), Patrice Röcker und Emily Theis (beide 9b) sowie Moritz Nar (QP1) vertraten das Ratsgymnasium am 29. Januar beim Regionalwettbewerb "Jugend debattiert". Ricarda Zander belegte in der Altersklasse Sek I den 2. Platz, Moritz Nar in der Sek II den 3. Platz. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über Ricardas Bericht zum Wettbewerb:

"Am 29.01.2020 fand der diesjährige Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ im Schloss Fallersleben statt. Ich durfte dort zusammen mit Emily Theis und Patrice Röcker aus dem 9. Jahrgang teilnehmen. Es war eine tolle Erfahrung für mich, weil man auch mal nicht nur mit Schülern aus der eigenen Klasse bzw. dem eigenen Jahrgang debattiert hat. Die anderen Teilnehmer kamen von verschiedenen Wolfsburger und Helmstedter Schulen aus den Jahrgängen 8-10. So konnte ich mir auch bei älteren Schülern ein paar Tipps holen. Natürlich musste ich auch einige Zeit in die Vorbereitungen investieren. Aber der Aufwand hat sich gelohnt. Ich durfte unter den letzten vier Debattanten im Finale antreten. Dort lautete das Thema der Debatte: Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden dürfen? So vertrete ich die Region Wolfsburg und natürlich auch das Ratsgymnasium beim Landesfinale in Hannover am 10. März 2020." Lesen Sie hier den Bericht der WN.

 

Text: Ricarda Zander, Ya; Foto: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 03.02.2020

 

Besuch der Ausstellung von Robin Rhode

Der flexible Stundenplan der Winterwoche ermöglichte es, die aktuelle Ausstellung des Kunstmuseums Wolfsburg „Robin Rhode – Memory is the Weapon“ mit mehreren Klassen des Ratsgymnasiums zu besuchen. Die Schülerinnen und Schüler der 5b und der 6a haben im Rahmen einer Führung vielfältige Einblicke die Arbeiten des Streetart-Künstlers bekommen und waren nicht nur von seiner Gestaltungskunst beeindruckt sondern erfuhren auch viel von den sozialen Spannungen seines Heimatlandes Südafrika, auf die sich der farbige Künstler in seinen Werken immer wieder bezieht.

Text, Foto: Go

 

 

Ratsgymnasium, 01.02.2020

 

Besuch der 7a im Künstler-Atelier auf der Burg Neuhaus

An einem kalten Januarmorgen während der Winterwoche am Ratsgymnasium, brachte der Bus die Klasse 7a zu der malerisch anmutenden Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert. Die Burg, die als „Neues Haus“ im Mittelalter erbaut wurde, hat die Schülerinnen und Schüler nicht nur geschichtlich interessiert, sondern es erwartete sie vor allem ein spannender Besuch der Künstler-Ateliers im Gebäude. Sechs Ateliers waren extra für die Schulklasse geöffnet worden und die Künstlerinnen und Künstler nahmen sich viel Zeit, um Einblicke in ihre interessanten und sehr vielfältigen Arbeitsweisen zu geben:  Rosi Marx zeigte Collagen und Plastiken, Doris Weiß beeindruckte mit Bewegungs- und Aktzeichnungen sowie Naturstudien, Walter Winter hatte Linolschnitte, Monotypien und viele Sammlerstücke in seinem Atelier, Bettina Hackbarth bezauberte mit großformatigen Acrylmalereien, Hella Ness machte auf ihre Textilien und Kunstwerke aus gefärbter Seide und Wolle aufmerksam und Tim Dalhoff öffnete sein professionelles Fotostudio für Produkt- und Architekturfotografie für die Schülerinnen und Schüler. Der Vormittag in Neuhaus war außerordentlich spannend und wird allen Besuchern in guter Erinnerung bleiben.

Text und Fotos: Go

 

Ratsgymnasium, 31.01.2020

 

Jugend trainiert für Olympia: Ergebnisse Handball und Basketball

 

Zwei weitere Turniere liegen von den Jugend trainiert Wettkämpfen hinter uns: Beim Bezirksvorentscheid Handball waren wir den anderen Teams in der höchsten Alterklasse konstitutiv so wie spielerisch leider unterlegen. Ärgern konnten wir die Gegner aber trotzdem und ein paar ansehnliche Würfe waren auch dabei. Es reichte nach dem aufregenden Tag in Helmstedt nur für den 4. Platz. Im Basketball haben wir uns für den Bezirksentscheid qualifiziert und mussten in Wolfenbüttel dann gegen den Bezirksvorentscheidsieger der IGS Göttingen im Entscheidungsspiel zum Landesentscheid antreten. Es war ein ansehnliches Spiel, dass super für uns startete (4:0 Führung) und sich mit wechselnder Führung zu einer packenden Schlussphase entwickelte, bei der wir leider mit dem Endstand 34:36 schlussendlich ausgeschieden sind. Unsere Basketballer zeigten eine Leistung, die honoriert werden muss und alle Außenstehenden verblüfft hat - die Basketballhochburg Göttingen ist ordentlich ins Wanken gekommen. Wir wünschen den Siegern einen erfolgreichen Landesentscheid und das sie unseren Bezirk siegreich vertreten.

 

Text, Bilder: Jk

 

 

Ratsgymnasium, 31.01.2020

 

Workshoptage des 8. Jahrganges im Kunstmuseum - Winterwoche 2020

 

Robin Rhode ist ein südafrikanischer Künstler der Gegenwart, der in seinen Arbeiten das einfache Leben und die problematischen gesellschaftlich-politischen Umstände in Südafrika thematisiert. Seine aufklärerische Haltung, sein Bildungsanspruch und seine spielerische Bildsprache haben einen großen Wert für Heranwachsende - und damit für Schüler*innen des 8. Jahrgangs. Rhode verwendet in seinen Arbeiten einfache Mittel, so z.B. verlebendigt er durch Interaktion Kreidezeichnungen an einer Hauswand. Unsere Schüler*innen haben seine Kunst in der Ausstellung „Robin Rhode - Memory Is The Weapon“ im Kunstmuseum kennengelernt (21.01. bzw. 23.01.2020), seine Arbeitsweise in einer mehrstündigen praktischen Phase ausprobiert und in eigenen Produkten ausgestaltet. Nach zeichnerischen Annäherungen sind großformatige Tuschegrafiken entstanden, bei denen auch Gegenstände Rhodes, wie der Kamm, effektvoll eingesetzt wurden. Wie auch Rhode gestalteten die Schüler ihre Zeichnung im Anschluss mit iPads in Stop-Motion-Filmen weiter aus. Dabei sind auch Collagen als Produkte künstlerischer Arbeit entstanden.

Die vielfältigen und oftmals sehr fantasievollen Arbeiten der Schüler, Collagen und Filme, wurden zu Forum Artis XVIII. gezeigt.

Ein großer Dank gilt dem museumspadägogischen Team des Kunstmuseums und dem Förderverein „Verein der Freunde e.V.“ des Ratsgymnasiums, der die Workshoptage erneut großzügig gefördert hat!

 

Text/Bild: De

 

 

Ratsgymnasium, 28.01.2020

 

Schulsanitätsdienst bildet weitere Herzensretter aus

 

In der Winterwoche ging das Herzensretter-Projekt in die zweite Runde. Nachdem die Schüler der achten Klassen letztes Jahr die Bronze-Stufe erreicht haben, wurden sie dieses Jahr von den Schulsanitätern Malin Nar, Viola Platt, Elisabeth Berg, Julius Hachmeier und Sara Westphal, die sich für dieses Projekt an einem Wochenende weiterqualifiziert hatten, in der Silber-Stufe ausgebildet. Neben der Wiederholung des Notrufs, der Seitenlage und der Herzdruckmassage erlernten die Schülerinnen und Schüler neu die Beatmung. Am Ende erhielten sie von den Schulsanitätern noch einen Ausblick auf das nächste Jahr, wo dann in der Gold-Stufe zusätzlich der AED zum Einsatz kommen wird (siehe Bild). Parallel hierzu wurden die siebten Klassen in der Bronze-Stufe ausgebildet.

 

Text: Bk, Foto: Sara Westphal

 

 

Ratsgymnasium, 15.01.2020

 

NEST-Besuch am 14.1.2020

 

Unsere Klasse 6a hat am 14. Januar das NEST besucht. Wir haben als erstes über das Wasser allgemein gesprochen, dann ging es um das Trinkwasser. Es war erstaunlich, dass riesige Seen austrocknen, nur weil der Mensch Anziehsachen produziert. Wir haben außerdem auch über den Wasserverbauch im Alltag gesprochen. Bevor uns gesagt wurde, wie viele Liter wir z.B. beim Waschen, Trinken und Baden verbrauchen, durften wir schätzen. Manche Schüler waren sehr nah dran, doch viele Schätzungen waren weit entfernt von der richtigen Lösung. Nun haben wir uns Wasserzähler angeschaut und gelernt, sie abzulesen. Herr Borrek (der Leiter des Programmes) erklärte uns dann, wie ein Bach im Sommer durchtrocknen kann. Er hatte ein schönes Modell, womit man besser verstehen konnte, was passiert, wenn man an einem Brunnen Grundwasser abzapft Es kann dazu kommen, dass somit der nahegelegene Bach langsam austrocknet.

Anschließend erzählte er von dem letzten Eisvogel in Wolfsburg, der leider gegen das Südkopf-Center geflogen ist, weil er Nahrung in der Stadt gesucht hat. Seine einzige Nahrungsquelle (der Hasselbach) ist ausgetrocknet. Jetzt steht der Eisvogel ausgestopft im NEST.

Danach durften wir uns in 5-er-Gruppen einteilen und einen Wasserfilter bauen. Als erstes kippten wir Sand in eine Box, dann kam eine Röhre mit einem Tuch unter dran, welche senkrecht auf den Sand platziert wurde. Oben drauf kamen noch eine Papierschicht, eine Tonschicht, eine zweite Papierschicht und als letztes noch Sand. Nachdem wir uns die Hände gewaschen hatten, schütteten wir das Dreckwasser, das dabei rauskam, in unsere „Filter-Brunnen“. Dann holten wir das saubere Wasser mit einer Pipette heraus und verglichen, wer den besten Filter gebaut hatte. 

 

Text: Rosa-Lee Hoppe, Foto: Lis

 

 

Ratsgymnasium, 09.01.2020

 

Berlinfahrt der Klasse 9a

 

Am ersten Schultag im neuen Jahr haben wir uns auf den Weg in die Hauptstadt gemacht. Zuerst stand Geschichte auf dem Programm: Stasi – und was hat das mit uns zu tun? Erschreckend musste festgestellt werden wie groß dieser Überwachungsapparat war und welche Details dem Staat über seine Bürger bekannt sind. Erste Parallelen wurden dabei zur heutigen Wirtschaft gezogen: Haben die Firmen heute genauso viele digitale Daten über uns?
Tag 2 war ganz dem politischen System der BRD gewidmet. In aller Frühe wurde der Bundesrat besucht und neben der Hausführung kam vor allen das kleine Planspiel zur Einführung des Führerscheins ab 16 ganz gut an. Dabei konnten die Schüler*innen in einzelne Ländervertretungen schlüpfen und versuchen Mehrheiten zu bilden, um Gesetzesänderungen oder –ablehnungen zu bewirken. Im Anschluss sind wir mit unseren Änderungsvorschlägen auf zum Bundestag, wo wir einen Einblick in die Arbeit eines Abgeordneten erlangt haben. Nach dem Aufstieg zur Kuppel und einem Essen im benachbarten Abgeordnetenhaus gingen zwei ereignisreiche Tage in Berlin zu Ende.

 

Text, Bild: Jk

 

 

Ratsgymnasium, 10.-17.12.19

 

Fünf Jahre deutsch-französischer Schüleraustausch am Ratsgymnasium

 

Keine Hürde war zu hoch: Infolge der massiven Streiks in Frankreich kam es zu Flugausfällen und so wurde kurzerhand ein Bus gechartert, um die Austauschwoche in Wolfsburg durchführen zu können. 18 Schülerinnen und Schüler erlebten eine abwechslungsreiche Woche mit zahlreichen Ausflügen. Im Rahmen eines Workshops wurden im Kunstmuseum Stop-Motion-Filme erstellt und die Stadt per Rallye erkundet. Gut vorbereitet begegneten die deutschen und französischen Schüler Herrn Champion im Phaeno: sie befragten ihn nach seinen Erfahrungen als in Wolfsburg lebender Franzose. In Magdeburg wurde kulturhistorisch gearbeitet: neben der Besichtigung des Hundertwasserhauses gab es auch Führungen im Ottonianum und in der Sonderausstellung zur Urbanisierung Europas. Der künstlerische Faden wurde in Berlin an der East Side Gallery wiederaufgenommen. Aber auch der Besuch und Gespräche mit Zeitzeugen im Notaufnahmelager Berlin-Marienfelde schufen nachhaltige Eindrücke. All dieses gilt es nun zu verarbeiten.  Der Austausch endete mit einem bunten Abschiedsfest mit zahlreichen Gesangseinlagen und der Vorfreude auf den Gegenbesuch der Ratsgymnasiasten in der Bretagne im März kommenden Jahres.

 

Text/Foto: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 16.12.2019

 

Aktivitäten der Schülervertretung in der Vorweihnachtszeit zugunsten des Wolfsburger Hospizes und im Rahmen der Aktion "Päckchen für Braunschweig"

 

Soziales Engagement ist der Schülervertretung - der der Titel "Schule ohne Rasismus, Schule mit Courage am Herzen liegt - seit jeher wichtig. Gleich zwei Projekte gab es in der diesjährigen Vorweihnachtszeit: Am Nikolaustag wurden tagsüber und am Adventsnachmitag Zuckerstangen gegen eine Spende verteilt, auf diese Weise konnten insgesamt 180 € für die "Hospizarbeite Region Wolfsburg e.V." eingesammelt werden. Darüber hinaus wurden von den Klassen des Ratsgymnasiums Pakete für die Aktion "Päckchen für Braunschweig" zusammengestellt, die Kindern eine Freude machen werden, die ansonsten zu Weihnachten leider leer ausgingen. Die Schülervertretung bedankt sich bei allen Spendern und Beteiligten.

Das Foto zeigt die Spendenübergabe an das Hospiz Wolfsburg.

 

Text: Bk, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 16.12.2019

 

Förderverein des Ratsgymnasiums: Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen

 

Am Freitag fand im Ratsgymnasium Wolfsburg die Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Dabei wurden die langjährigen Vorsitzenden Sabine Brehmer-Ramke und Dr. Gerhard Ohmstede verabschiedet. Im Namen des neuen Vorstandes dankte der 1. Vorsitzende Dr. Frank Wißler beiden und dem gesamten bisherigen Vorstand für die geleistete Arbeit (ausführliches Protokoll folgt).

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Sascha Grube (1. Schatzmeister), Dr. Frank Wißler (1. Vorsitzender), Melanie Götz (2. Vorsitzende), Sylvia Nitsche (2. Schriftführerin), Eva Kappey (1. Schriftführerin), Ulrich Stracke (2. Schatzmeister)

 

Text, Foto: Sr

 

 

Jugend trainiert für Olympia - Tischtennis

 

Am 10.12.2019 konnten wir mit unserer WK IV (Jahrgang 2007-2010) die nächste Runde erreichen. Von "3 Sätze - 3 Siege Spiele" bis zu packenden 10:10 Zwischenständen sowie kleinen Niederlagen haben die Stunden viel geboten. Auch die Doppelpartien zeugten von hohem Ehrgeiz und Siegeswillen, sodass alle am Ende mit dem Weiterkommen sehr zufrieden sind. Unsere Jungen aus den Jahrgängen 6 und 7 blicken schon jetzt mit großen Hoffnungen zur nächsten Runde nach Wolfenbüttel (Februar 2020) - ein großer Dank für heute gilt aber erst mal den diesjährigen Ausrichtern vom ASG.

 

Text, Foto: Jk

 

 

Adventsfreitag für die Jahrgänge 5-7 am 06.12.2019

 

Am Freitag, den 06.12.2019 fand der jährliche Adventsfreitag für die Klassen 5-7 statt. Die Aula war bis auf den letzten Platz gefüllt, als um 15 Uhr das weihnachtliche Bühnenprogramm begann. Die Bläserklasse des 5. Jahrgangs eröffnete unter der Leitung von Wolfgang Henneke den Nachmittag, bevor Ganztagskoordinatorin Astrid Kumpe alle Anwesenden begrüßte, das Spendenziel bekannt gab und die weiteren Programmpunkte ankündigte. Die schülergeleitete Poetry-Alam-AG präsentierte weihnachtliche Texte, und die Theater-AG des 5. Jahrgangs entführte das Publikum unter der Leitung von Inka Sander in eine märchenhafte Weihnachtswelt. Im Anschluss fand der traditionelle Adventsbasar in den Trakten A und B statt. Die beteiligten Klassen hatten in den vergangenen Wochen zur Vorbereitung gebastelt, gebacken und Getränkerezepte gewälzt, um allen Teilnehmenden einen interessanten und genussvollen Nachmittag zu bereiten.

Auch in diesem Jahr geht der Basarerlös zur Hälfte an die beteiligten Klassen und zur anderen Hälfte an einen guten Zweck. In diesem Jahr spenden wir an die Villa Bunterkund des Vereins HEIDI-Förderverein für krebskranke Kinder. Die Villa Bunterkund bietet kranken Kindern die Möglichkeit, dem Krankenhausalltag zu entfliehen, ohne das Krankenhaus zu verlassen. Sie können Musik hören, im Internet surfen, mit ihren Geschwistern spielen und das Kranksein vergessen. Betreut werden die Kinder von Erzieherinnen. Da das Projekt spendenfinanziert ist, möchten wir es gern mit der Hälfte des diesjährigen Basarerlöses getreu unserem Motto "Von Kindern für Kinder" unterstützen.

Sehen Sie hier weitere Bilder des Nachmittags.

 

Text, Bilder: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 28.11.2019

 

Einladung zur Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde des Ratsgymnasiums e.V.

 

Unser Förderverein lädt für Donnerstag, den 12.12.2019 um 19.00 Uhr im Hörsaal N15 zur Mitgliederversammlung ein.

Die Einladung mit Tagesordnung, das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung sowie die Satzung finden Sie hier zum Download.

 

Text: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 25.11.2019

 

Eröffnung der Karikaturenausstellung "Glänzende Aussichten" im Wolfsburger Rathaus

 

Rathaus Wolfsburg, Mittwoch, 20.11.2019. Der Uhrzeiger zeigt auf 14:15 Uhr – die Verantwortlichen sind bei der Ablaufkontrolle – auch die Schülerinnen und Schüler des Werte und Normen-Kurses treffen in der Eingangshalle des Rathauses ein. Sie proben aufgeregt ein letztes Mal ihr Theaterstück, ihren Poetry Slam und ihre Live-Dokumentation. Bereits im letzten Schuljahr setzten sie sich intensiv mit dem Thema Umweltethik auseinander und entwickelten im Rahmen dessen viele ideenreiche Projekte, die auf die Plastiknutzung, auf den Klimawandel sowie auf unser Konsumverhalten anspielen.

Nach langer Arbeit und vielen Absprachen mit Frau Mühling, der Koordinatorin kommunaler Entwicklungszusammenarbeit, galt es nun am 20.11.19 im Rahmen einer Ausstellungseröffnung im Wolfsburger Rathaus, die Ergebnisse zu präsentieren.

„Glänzende Aussichten“, so nennt sich die Karikaturenausstellung von Misereor in der Bürgerhalle des Rathauses. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Klaus Mohrs und dem Referenten Rolf-Michael Schulze von Misereor gestalteten die Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums das Programm.

Sie stellten in Form eines Theaterstückes, eines Poetry Slams und einer live vorgetragenen Dokumentation pointiert dar, dass unsere Aussichten keineswegs „glänzend“ sind. So wie der sarkastisch gewählte Titel plädieren auch die Jugendlichen des Ratsgymnasiums dafür, sich für die Erde, unser Zuhause, einzusetzen, zu handeln und Lösungen zu finden. Nicht erst morgen, sondern jetzt handeln.

Im Anschluss werden die 99 Karikaturen gesichtet: Sehr gelungen entwerfen 40 Karikaturisten zu den Themen Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit – den Herausforderungen unserer heutigen Zeit – Karikaturen. Eine Ausstellung, die zum Nachdenken anregt und jeden Einzelnen mit zahlreichen Fragen konfrontiert.

Bereits am nächsten Tag besuchte eine weitere Lerngruppe des Ratsgymnasiums die Ausstellung – eine, die sich lohnt!

 

Text: Ks, Bilder: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 25.-30.11.19

 

Vorankündigung: Auftaktkonferenz Erasmus+ Projekt 2019-2021

 

Eine neue Zeit beginnt: ‚The time of my life‘‚ so das Thema des neuen Projektzeitraums für das Erasmus+Projekt 2019-2021. Zur Auftaktkonferenz in Wolfsburg vom 25.-30.11.19 werden Gäste aus unseren Partnerschulen in Schweden, Estland, Finnland und Spanien erwartet. Je sechs jugendliche Projektteilnehmer aus jedem Land werden sich gemeinsam mit Ratsgymnasiasten auf die Suche nach verschiedenen Dimensionen von Zeit machen. Gemeinsam entdecken, entwickeln, lernen und Ergebnisse präsentieren mit Englisch als Konferenzsprache, das ist eine echte Herausforderung. Vorab sei den Gastfamilien bereits für ihre Unterstützung gedankt.

Weitere Information folgen im Verlauf der Konferenzwoche.

 

Text: Oe,

 

 

Ratsgymnasium, 17.11.19

 

Bundesweiter Vorlesetag

 

Jedes Jahr findet seit 2004 am dritten Freitag im November der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, statt. Jeder, der Lust hat, ist dazu eingeladen, sich am größten Vorlesefest Deutschlands zu beteiligen und an einem beliebigen Ort vorzulesen.

Am Freitag, den 15.11.19 haben Schülerinnen aus der 9c (Nele, Lara, Vanessa, Amy und Esther) den Roman „Mitte der Welt“ von Andreas Steinhöfel, den sich die Klasse 9c im Rahmen des Deutschunterrichts vorliest, in Parallelklassen vorgestellt. Darin geht es um den 17-jährigen Phil, der zwischen Familiengeheimnissen und dem eigenen Erwachsenwerden seinen Platz in der Welt sucht. Es werden immer wieder Kindheitserinnerungen aus Phils Sicht geschildert, denen die Zuhörer gespannt gelauscht haben.

In der 7c las an diesem Tag Lisa K. ihren Mitschülerinnen und Mitschülern aus dem Roman „Floaters“ von Katja Brandis vor, in dem es um den in den Ozeanen treibenden Plastikmüll und skrupellose „Müllpiraten“ geht. Schon in der Woche nach den Herbstferien hatten Lisa und ihre Klassenkamera-dinnen Ariana und Natali im Rahmen der Klima-Aktionswoche in der 7b und 7d Jugendbücher zur Klimaproblematik vorgestellt und daraus vorgelesen: die Romane „Dry“ von N. und J. Shusterman, der die grausamen Folgen von Wasserknappheit behandelt, und „2084 - Noras Welt“ von Jostein Gaarder, der vorführt, wie die Welt in einigen Jahren aussehen könnte, wenn die Menschheit so weiterlebt wie bisher. Alle drei Bücher fanden großen Zuspruch - ein Grund, die Aktion im kommenden Jahr zu wiederholen.

 

Text: Ts, Gr; Foto: May

 

 

Ratsgymnasium, 15.11.2019

 

2. Runde der Mathematik-Olympiade am RGW

 

Am 13.11.19 haben 52 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11 an der 2. Runde der 59. Mathematik-Olympiade teilgenommen und ihre mathematischen Fähigkeiten bei der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben unter Beweis gestellt.

Um bei den mehrstündigen Klausuren eine Topleistung abrufen und auch bei schwierigen Aufgaben um die Ecke denken zu können, sind natürlich eine leckere Stärkung und eine Extraportion Motivation notwendig. Diese bekamen die Ratsgymnasiasten in diesem Jahr wieder von unserem Waffelteam zur Verfügung gestellt! In einer liebevoll gepackten Tüte gab es für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer neben Vitaminen und Getränken auch etwas Süßes für Zwischendurch. Eine gelungene Überraschung, die den Kindern sehr gefallen hat!

Vielen Dank an das Waffelteam für diese nette Geste und die tolle Unterstützung unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Nun drücken wir diesen die Daumen für die Auswahl an der 3. Runde, die vom 21. bis zum 22. Februar 2020 in Göttingen stattfinden wird.

 

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht!

 

Text, Fotos: Ha

 

 

Ratsgymnasium, 28.10.2019

 

Schülerinnen als Kuratorinnen im Kunstmuseum oder: das Ratsgymnasium "Inside - Out"
 
Kunstmuseum, Freitag 25.10.2019, 19.13 Uhr
Eine große Traube Kunstinteressierter füllt den Eingangsbereich des Kunstmuseums und lauscht den Eröffnungsworten einer jungen Frau am Rednerpult. Sie spricht in ein Mikrofon und klärt die Zuhörenden über das Konzept der Ausstellung auf, die alle gleich gespannt betreten werden.
Eine international gefeierte Künstlerin? Oder renommierte Kuratorin mit Dr. Dr. der Kunstgeschichte?
Nein, es ist Agatha Stark, Schülerin des Ratsgymnasiums, aber Kuratorin! Sie eröffnet zusammen mit ihren Mitstreiterinnen Veronique Dauter, Katharina Kreiter und Nora Puskas vom Ratsgymnasium und Schülerinnen von anderen Wolfsburger Schulen ihre gemeinsam kuratierte Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg: "Inside - Out. Konstruktionen des Ichs." (26.10.19 - 12.01.2020)
In der Ausstellung haben Schülerinnen digitale und analoge Künstlerpositionen zusammengetragen, die auf die Fragen der Identitätsentwicklung eingehen, also: Wer bin ich? Wie möchte ich sein? Wie darf ich sein? Was bestimmt darüber, was ich denke/fühle?
Mit dieser Thematik haben sich die Kuratorinnen seit Ostern beschäftigt, um diese Ausstellung - begleitet durch Mitarbeiterinnen des Kunstmuseums wie Natalie Stelmach - auf die Beine zu stellen.
Dazu mussten sie Kunstwerke zu einem Thema auswählen, das Budget dabei im Hinterkopf haben, bei Museen anfragen, mit Absagen umgehen und die weitere inhaltliche Entwicklung planen, die Ausstellungsfläche bespielen und dazu echte Wände errichten, Werbemittel und Dokumentationen planen und und und...
Viel Arbeit und etliche Planungstreffen, die zu dieser tollen Ausstellung geführt haben! Sehr sehenswert!
 
Text/Bilder: De

 

 

Ratsgymnasium, 24.10.2019

 

Spendenübergabe aus Sponsorenlauf: 20.200 Euro an "Ärzte ohne Grenzen e.V."

 

Die im Rahmen des Sponsorenlaufs erlaufene Spendensumme in Höhe von € 20.200,- wurde heute von der Schulgemeinschaft an Frau Dr. Gönke Focken als Vertreterin von "Ärzte ohne Grenzen e.V." übergeben. Diese zeigte sich sehr beeindruckt von der Geldsumme und den Laufleistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und überbrachte den Dank der Organisation, für welche sie 2007 und 2009 im jeweils mehrmonatigen Einsatz in Indien und Uganda war. Eine Spendenurkunde und eine Dankeskarte erreichten die Schule ebenfalls von „Ärzte ohne Grenzen e.V.“ (Bild).

Mit 218 gelaufenen Kilometern erzielte die Klasse 6a die höchste Kilometerzahl. Ihre Klassensprecher Veronika Lempa und Hannes Möhring wurden stellvertretend geehrt. Hannes selbst lief 15 Kilometer um den Allersee. Tillmann Düwert aus dem 10. Jahrgang lief mit 18 Kilometern die größte Distanz. Die Schülersprecherinnen Lana Ross und Victoria Lempa freuten sich zusammen mit Schulleiterin Jennifer Yavuz nicht nur über die individuellen Leistungen und das Engagement der Schulgemeinschaft, sondern auch über die Möglichkeit, durch die Spende konkret und in Krisengebieten unmittelbar helfen zu können.

Mehr Informationen zu Frau Dr. Fockens Arbeit für "Ärzte ohne Grenzen e.V." sowie zum Schulsportfest und dem Sponsorenlauf wird es übrigens in der nächsten Ausgabe unserer Schülerzeitung LOGO geben. Drei Redaktionsmitglieder führten heute ein Interview mit unserem Gast Dr. Gönke Focken (Bild).

 

Text: Ya, Bild: Fer

 

 

Ratsgymnasium, 23.10.2019

 

Klimafreundlicher Schulweg im Rahmen der Klima-Aktionswoche

 

In dieser Woche findet die 12. Klima-Aktionswoche am Ratsgymnasium statt. Unter dem Motto "Five Days for Future" hatte der Montag den Schwerpunkt Müllvermeidung, am Dienstag statt die richtige Mülltrennung des nicht vermeidbaren Mülls im Vordergrund. Für den heutigen Mittwoch wurde mit einem Vorlauf von über einem Monat zum Aktionstag "Klimafreundlicher Schulweg" aufgerufen: Nach Möglichkeit sollte der Weg zur Schule zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden, bei zu großer Entfernung oder nicht vorhandenem Rad auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Wetter war den Radlern und Fußgängern wohl gesonnen, denn es regnete nicht. So fanden sich zehn Minuten vor der ersten Stunde alle Schülerinnen und Schüler, die bereits zu Fuß oder mit dem Rad an der Schule angekommen waren, vor dem A-Trakt zu einem Gruppenfoto ein. Mit dabei waren auch Frau Habermann als eine der beide Ansprechpartnerinnen für die neue Umwelt-AG und Frau Yavuz. Beide kommen regelmäßig mit dem Fahrrad zur Schule. In den Jahrgängen 5 und 6 werden alle klimafreundlich zurückgelegten Schulwege dieser Woche gesammelt und in "Grüne Meilen" umgerechnet, mit denen man sich virtuell auf den Weg zur diesjährigen Klimakonferenz in Santiago de Chile macht (vgl. KlimaWolke 2019).

Am morgigen Donnerstag gibt es einen Veggie-Day, am Freitag einen Energiespar-Tag - u. a. mit einer Schulung der Energiemanager aller Klassen durch die AG Klima und Umwelt.

 

Text, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 22.10.2019

 

Kunstexkursion ins Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig

 

Unter dem Motto „prodesse et delectare“, also belehren und unterhalten, entdeckten die Schüler/innen des Kunstkurses Ku2 am 2.10.2019 unter der Leitung von Frau Reinhardt das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig.

Zunächst wurden sie in die Sammlungsgeschichte des Museums eingeführt. Der kunstliebende, aber auch machtbewusste Herzog Anton Ulrich legte den Grundstein für die älteste Gemäldesammlung Europas. Erstaunt waren die Schüler/innen, als sie erfuhren, dass der Sammlung des Museums mehr als 190.000 Kunstwerke und Objekte angehören, darunter Werke von weltberühmten altmeisterlichen Künstlern wie Rembrandt, Vermeer oder Rubens. Nicht umsonst wird das Braunschweiger Museum als „Louvre des Nordens“ bezeichnet. Begeistert betraten die Schüler/innen dann die große 2017 renovierte Gemäldegalerie. Nach einer gemeinsamen Werkbesprechung von Anton Ulrichs Lieblingsgemälde, einer Vanitas-Darstellung, wurde klar: Kunstwerke Alter Meister können uns auch heute noch Fragen stellen. Und so machten sich die Schüler/innen eigenständig auf den Weg durch die Sammlungsräume, um ein Werk zur persönlichen Auseinandersetzung zu finden. Abschließend waren sich alle einig, die Begegnung mit dem Original hat etwas Faszinierendes und ist zugleich höchst individuell: Während die einen zum Kunstgenuss ins Museum gehen, wollen die anderen ihr Wissen auffrischen.

 

Text, Foto: Rdt

 

 

Ratsgymnasium, 17.10.2019

 

Snack- und Getränkeautomaten im S-Trakt

 

Ab der kommenden Woche stehen im Erdgeschoss des Traktes S (Hofeingang) drei Snack- und Getränkeautomaten zur Verfügung. Die Wolfsburger Schulverpflegungs-GmbH Wollino hat diese auf Bitte der Schülervertretung in Abstimmung mit Schülern und Schulleitung aufgestellt und ist für den Betrieb verantwortlich. Neben koffeinfreien Getränken und Snacks wird es auch belegte Brötchen geben.

 

Bild, Text: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 01.10.2019

 

Ergebnis des Sponsorenlaufs 2019

 

Wir freuen uns, dass sich die Spendensumme aus dem diesjährigen Sponsorenlauf zugunsten von "Ärzte ohne Grenzen e.V." auf 20.200,- Euro beläuft, welche wir heute überwiesen haben. Die offizielle Übergabe des symbolischen Spendenschecks wird nach den Herbstferien erfolgen. Vielen Dank an alle, die bei der Planung, Organisation und Durchführung unterstützt sowie als Läufer, Spender und/ oder Sponsor aktiv waren!

 

Text: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 26.09.2019

 

Ankündigung: Klima-Aktionswoche vom 21.-25.10.19 unter dem Motto "Five Days for Future"

 

Direkt nach den Herbstferien findet zum inzwischen zwölften Mal unsere jährliche Klima-Aktionswoche statt. In den Jahrgängen 5 bis 12 werden im Unterricht der Fächer Biologie, Chemie, Deutsch, Erdkunde, Kunst, Mathematik, Physik und Politik-Wirtschaft Inhalte zu Klima- und Umweltschutz thematisiert. Darüber hinaus findet an jedem der fünf Wochentage eine schulweite Klimaschutz-Aktion statt:

Montag, 21.10.2019: Müllvermeidung

Dienstag, 22.10.2019: Mülltrennung

Mittwoch, 23.10.2019: Klimafreundlicher Schulweg

Donnerstag, 24.10.2019: Veggie-Day

Freitag, 25.10.2019: Energiespar-Tag

Wir freuen uns, dass unsere Aktionen vom Waffelteam und der Wolfsburger Schulverpflegungs-GmbH (Wollino) unterstützt werden.

Alle Themen und Aktionen sind in der KlimaWolke beschrieben: Hier geht es zum Download der KlimaWolke 2019.

 

Text, KlimaWolke, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 26.09.2019

 

Unterstützung der Jugendbibliothek bei ihrer Neugestaltung

 

Im September besuchten die Klassen 8b, 8d und 9c unserer Schule zusammen mit ihren Deutschlehrerinnen die Stadtbibliothek, um bei der Gestaltung der Jugendbibliothek zu helfen.

Wir konnten Vorschläge (wie z. B. verschiedene Genre von Büchern oder Veranstaltungen), die uns besonders ansprachen, mit Klebepunkten markieren, durften aber auch eigene Ideen äußern. Anschließend wurden uns einige Sitzmöglichkeiten vorgestellt, welche wir testeten und auf einem Fragebogen bewerten konnten. Auch zu verschiedenen Teppich-Ausführungen durften wir unsere Meinung in dem Fragebogen festhalten. Eine Architektin erläuterte uns die Gestaltung der Bibliothek, welche aus zwei miteinander verbundenen Räumen bestehen wird, einem zum ruhigen Lesen und dem anderen für Bewegung und Unterhaltung. Kekse und Getränke wurden uns freundlicherweise auch zur Verfügung gestellt.

Wir haben uns gefreut, mitwirken zu dürfen, und sind schon gespannt auf die Fertigstellung der neuen Jugendbibliothek – bis dahin müssen wir uns jedoch noch etwas gedulden!

 

Text: N. Bauch und L. Hahn, 8d; Foto: He

 

 

Ratsgymnasium, 20.09.2019

 

Bundesjugendspiele

 

Kühle 8°C herrschten am frühen Morgen im Stadion am Elsterweg, aber die Schülerinnen und Schüler waren wie mit den Klassen- und Sportlehrkräften im Vorfeld besprochen vorbereitet und warm eingepackt. Kein Regen und zunehmender Sonnenschein sorgten im Lauf des Vormittags für prima Sportbedingungen, der Ganztagsbereich bot Spiele für die Pausen zwischen den Disziplinen an und der Schulsanitätsdienst hielt sich für die Notfallversorgung bereit.

Für die Klassen 5, 6 und 7 hieß es beim Sprint, Lauf, Sprung und Wurf alles zu geben. Die Teilnahme an den Bundesjugendspielen ist gemäß Beschluss der Kultusministerkonferenz verpflichtend. Es werden Ehrenurkunden des Bundespräsidenten, Sieger- und Teilnahmeurkunden vergeben.

Vielen Dank an die Sportlehrkräfte, alle Aufsicht führenden Kolleginnen und Kollegen, unterstützenden Eltern, das Ganztagsteam, die Klasse 11a, die Patenschüler und den Schulsanitätsdienst für die Vorbereitung und Durchführung der Sportveranstaltung!

Sehen Sie hier einige Bilder.

 

Text: Ya; Fotos: Ya, Kö

 

 

Ratsgymnasium, 16.09.2019

 

Bundessieg beim Wettbewerb "Jugend präsentiert"

 

Rund 4500 Schülerinnen und Schüler nahmen an der aktuellen Wettbewerbsrunde von Jugend präsentiert teil. Mit Jugend präsentiert werden die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern, vor allem im naturwissenschaftlich-mathematischen Unterricht, gefördert.

Am 14. und 15. September fand in Berlin das große Bundesfinale statt - und die Siegerinnen kommen vom Ratsgymnasium: Jasmin Kotzsch und Cara Marrone aus der 11b holten Platz 1 mit Ihrer Präsentation zum Thema "Vertical Farming - die optimale Revolution der Landwirtschaft?". Ebenfalls im Finale dabei und mit einem der Plätze 4 bis 6 belohnt: Anna-Lena Bröer aus der QP1. Ihr Thema war die "Optimale Strategie in einer Gameshow". Beim Bundesfinale hielten alle 140 Schülerinnen und Schüler am ersten Tag vormittags eine digitale und am Nachmittag ihre analoge Präsentation vor unterschiedlichen Jurys. Am zweiten Tag fand für die Top 6 das große Finale statt, bei dem unsere drei Schülerinnen noch einmal alles gaben. Unendlich glücklich zeigten sich alle drei über ihren Erfolg. Nicht vergessen werden soll, dass auch Victoria Lempa sich für Berlin qualifiziert hatte - leider konnte sie aber aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen. Lesen Sie hier den Bericht der WN.

Wir gratulieren unseren Finalistinnen herzlich zu ihren tollen Ergebnissen!

 

Text, Foto: Ya

 

Ratsgymnasium, 16.09.2019

 

Ehemalige des Abiturjahrgangs 1959 besuchten das Ratsgymnasium

 

Neun Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 1959 besuchten mit ihren Partnern am vergangenen Wochenende die Schule, um sich von Schulleiterin Jennifer Yavuz ihren alten Klassenraum, der jetzt Oberstufenbüro ist, die Pausenhalle, den ehemaligen Musikraum, die Aula und die neuen Gebäudetrakte für die Jahrgänge 5, 6, Naturwissenschaften und Sport zeigen zu lassen. „Eigentlich möchten wir nochmal zur Schule gehen - so schön wie es jetzt ist“, war der Tenor. Dankbar für ihre Schulzeit am Ratsgymnasium übergaben sie eine großzügige Spende an den Förderverein der Schule, dem sie damit für das große Engagement für die Schülerinnen und Schüler danken möchten.
Organisiert hatte das Treffen Winfried Balzer, der nicht nur sein Abitur am Ratsgymnasium machte, sondern später auch 35 Jahre dort unterrichtete und Mitglied der erweiterten Schulleitung war. 
Nach der Führung standen ein gemeinsames Mittagessen und am Nachmittag eine Stadtführung auf dem Programm. Lesen Sie hier den Bericht der WN.

 

Text, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 13.09.2019

 

Spendenübergabe der "Back-to-School"-Aktion

 

Am Donnerstag, den 12. September übergaben Mitglieder des Projektgruppe "Partnerschule Südafrika" gemeinsam mit Frau Klages, Frau Kujawski, Herrn Babke und Frau Yavuz im Rathaus die im Rahmen der "Back-to-School"-Aktion eingesammelten Spenden an Uwe Cohrs vom Verein "Be your own hero", welcher am 16. September wieder zu unserer Partnerschule in Südafrika, der Reichenau Mission School in Kwa Sani, reisen und die Spendengelder dort übergeben wird. Nach den Sommerferien hatte die Projektgruppe die Schulgemeinschaft um eine Spende von € 1,- pro Schüler gebeten, um der südafrikanischen Schule die Anschaffung von dringend benötigten Materialien für den Unterricht zu ermöglichen. 700 Euro konnten nun übergeben werden. Herr Cohrs zeigte sich begeistert und dankbar, da dieses Geld den Schülerinnen und Schülern direkt zugute kommen werde. Gemeinsam mit Uwe Cohrs reist auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs nach Südafrika, er ist Schirmherr der Aktion "Wolfsburg baut ein Klassenhaus", mit welcher der Verein "Be your own hero" den Bau eines Schulgebäudes finanziert, um benachteiligten Kindern Bildung und Unterbringung zu ermöglichen. Sehen Sie hier das Bild der Spendenübergabe in Südafrika (Quelle: Stadt Wolfsburg).

 

Text: Ya; Bild: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 14.09.2019

 

Die Klasse 7d gewann einen Ausflug in die VfL-Arena

 

Am 04.09.2019 haben wir, also die Klasse 7d, an einer Führung in der VfL-Arena teilgenommen, die wir bei der Verlosung vom Fahrradwettbewerb gewonnen hatten.Um ca. 11:00 Uhr fanden wir uns vor dem VfL-Stadion ein. Als unser Arenaguide eintraf, ging es los. Er erklärte uns alles: Wo die Profis essen, trainieren, wo die Gemeinschaftsräume sind und vieles mehr. In der Arena gingen wir als Erstes in die Gästekabine. Dort fanden wir einige Fitnessgeräte, einen Getränkeautomaten, einen Tisch für das Buffet, einen Pool, Duschen und eine Eistonne vor, wo die Spieler sich nach dem Spiel abkühlen können. Nach der Gastkabine sind wir bei Einlaufmusik und grünem Licht durch den Spielertunnel ins Stadion gelaufen. Von unten sah das Stadion gigantisch aus! Über den Rasen erfuhren wir, dass im Winter riesige "rollende Sonnen" – das sind riesige Metallgestelle mit Lampen daran, die über den Rasen fahren – dem Rasen das nötige Licht geben. Danach gingen wir in eine VIP-Loge. Es gibt 5er, 10er und sogar 20er Logen. Eine 5er-Loge kostet ungefähr 7000 Euro! Dann durften wir uns sogar auf die Ehrengastplätze setzen. Bei Bundesligaspielen sitzen dort z.B. der Bürgermeister oder der Manager vom Gastverein. Nachdem wir bei der VIP-Loge und den Ehrenplätzen gewesen waren, haben wir uns die Presseräume angeschaut. Im ersten Raum gab es viele Tische, an denen die Journalisten ihre Berichte oder Reportagen fertigschreiben. Der zweite Raum ist der Konferenzraum, in dem Pressekonferenzen stattfinden. Anschließend sahen wir uns die Kapelle an. Sie ist nicht groß, hat aber einen kleinen Altar, Sitzplätze und ein Kruzifix. Dort können die Spieler vor den Spielen beten. Auch heiraten kann man dort. Zahlen an der Wand erinnern an verstorbene Spieler. Es sind die Spielernummern.

Zum Schluss kam das Größte: Wir durften in die Heimkabine reingucken! Hineingehen konnten wir zwar nicht wirklich, weil dort Filmaufnahmen stattfanden, aber es war trotzdem ein tolles Erlebnis.

 

Von Lilli Güra (7d) und Anna Weigert (7d)

Bilder: Frau Heilgenstadt

 

 

Ratsgymnasium, 12.09.2019

 

Erneute Auszeichnung als "Umweltschule in Europa" und "Internationale Nachhaltigkeitsschule"

 

Am 11.09.2019 fand im Phaeno die Auszeichnungsveranstaltung für das Projekt "Umweltschule in Europa" 2017-2019 statt. 94 niedersächsische Schulen aus der Regionalabteilung Braunschweig wurden ausgezeichnet, 24 der Schulen - darunter auch das Ratsgymnasium - erhielten zudem die Auszeichnung als "Internationale Nachhaltigkeitsschule".

Die Veranstaltung im Phaeno, bei der neben dem Regionalkoordinator der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Jens Hepper, Vertreter des Kultusministeriums, der Niedersächsischen Landesforsten, des Phaenos und des Fördervereins der Umweltschulen auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs ein Grußwort sprachen, wurde musikalisch von der FOLK-AG des Ratsgymnasiums unter der Leitung von Uli Scheja begleitet. Die AG bot unter anderem die Stücke "Society" und "There's No Planet B" dar, bei letzterem sangen alle 250 Gäste im Wissenschaftstheater des Phaenos den Refrain mit.

Das Ratsgymnasium Wolfsburg wurde für Projekte in den Handlungsfeldern Klimaschutz und Biodiversität ausgezeichnet. Im Handlungsfeld Klimaschutz standen die Fortführung der jährlichen Klima-Aktionswoche, der Seminarfachkurs "Klimawandel" und die Unterstützung des ersten Langen Tags der StadtNatur 2017 im Vordergrund, im Handlungsfeld Biodiversität die Pflege und Erweiterung des Pflanzen- und Tierbestandes auf dem Schulgelände sowie Anlage eines Schulgartens. Die Auszeichnung als "Internationale Nachhaltigkeitsschule" wurde uns aufgrund der Einbindung ökologischer Themen zum Klimawandel und zur Biodiversität im Rahmen des Frankreichaustauschs mit unserer Partnerschule in Rennes verliehen.

Die Auszeichnung erfolgte kurz vor der nächsten Klima-Aktionswoche am Ratsgymnasium, die im Anschluss an die Herbstferien unter dem Motto "Five Days for Future" stattfinden wird. Die gesamte Schulgemeinschaft wird neben jahrgangsbezogenen, fachspezifischen Umweltthemen fünf Tage lang klimaschützende Aktionen wie einen "Veggie-Day" mit Unterstützung des ehrenamtlichen Waffelteams oder einen "Tag des autofreien Schulwegs" durchführen. Die neu gegründete Arbeitsgemeinschaft Klima & Umwelt, deren Vertreter die Urkunden und die Flagge entgegen nahmen, ist an der Planung aktiv beteiligt.

Das Ratsgymnasium ist seit 2007 "Umweltschule in Europa" und erhielt nun bereits zum fünften Mal auch die internationale Auszeichnung. Lesen Sie hier den Bericht der WAZ.

 

Text: Ya; Bild oben: NLSchB, übrige Bilder: Ya



Ratsgymnasium, 09.09.2019

 

Schulsportfest mit Sponsorenlauf bei strahlendem Sonnenschein am Allersee

 

Am Freitag, den 06.09.2019 fand nach 2016 wieder unser Schulsportfest mit Sponsorenlauf am Allersee statt. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen zwischen 11 und 19°C herrschten optimale Lauf- und Sportbedingungen.

Rund 750 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte liefen die 3 km lange Strecke um den Allersee und erhielten pro gelaufenem Kilometer einen Stempel. Im Vorfeld hatten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sponsoren gesucht, welche sie pro gelaufenem Kilometer mit einem Geldbetrag unterstützten. Einige Aktive hatten sich klare Ziele gesetzt und wollten zum Beispiel drei Runden, also neun Kilometer, laufen. Einzelne Läuferinnen und Läufer legten sogar 15 oder auch 18 km zurück. Dabei wurden sie von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern am Streckenrand angefeuert.
Neben dem Sponsorenlauf gab es auf den Flächen im Allerpark Angebote wie Beachvolleyball, Beachsoccer oder einen Geschicklichkeitsparkour, die von Lehrkräften und dem Ganztagsteam betreut wurden.
Der Schülerratsvorstand hatte die Veranstaltung mit Unterstützung des 12. Jahrgangs sowie Lehrkräften mit großem Engagement vorbereitet, Eltern unterstützen durch angebotene Snacks und der Schulsanitätsdienst versorgte kleinere Blessuren. Der Schülerrat hatte sich im Vorfeld für die Unterstützung der Organisation "Ärzte ohne Grenzen e.V." ausgesprochen, die überall dort hilft, wo Krankheiten, Hunger oder Gewalt das Leben vieler Menschen bedrohen, indem medizinische Hilfe, Notunterkünfte, ausreichend Nahrung und sauberes Trinkwasser zur Verfügung gestellt werden. Bewusst wurde sich diesmal für ein überregionales Spendenziel entschieden, nachdem der Erlös aus dem vorangegangenen Sponsorenlauf 2016 der lokalen Organisation HEIDI gespendet worden war.
Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern am Beachvolleyballfeld, um zunächst gemeinsam "Happy Birthday" für drei Geburtstagkinder aus der Schulgemeinschaft zu singen und anschließend zusammen einen Abschluss-Flashmob zu tanzen.

Weitere Fotos sehen Sie hier.

Das Informationsschreiben zum Sponsorenlauf sowie den Sponsorenzettel finden Sie zum Download auch hier.

Wir danken allen an der Planung, Organisation und Durchführung beteiligten Schülerinnen und Schülern des Schülerratsvorstands, der QP1, des Schulsanitätsdienstes sowie Lehrkräften, dem Ganztagsteam und Eltern herzlich für ihre Unterstützung! Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufern sowie ihre Sponsoren!

 

Text, Fotos:: Ya;

Unterstützer-Logo mit freundlicher Genehmigung von "Ärzte ohne Grenzen"

 

 

Ratsgymnasium, 02.09.2019

 

Ratsgymnasium beim JULIUS-Club

 

Mit den Sommerferien ging auch ein herrlicher Lesesommer im Rahmen des JULIUS-Clubs zu Ende: Die Stadtbibliothek hatte während der Ferien mit vielen tollen Büchern und Workshops rund ums Buch eingeladen. Dieser Einladung waren in diesem Jahr besonders viele SchülerInnen des RGW gefolgt. Und so feierten sie bei der Abschlussveranstaltung am vergangenen Mittwoch mit allen „Julianern“. Eine tolle Gelegenheit, nicht nur die eigene Urkunde samt Geschenk entgegen zu nehmen, sondern auch die vielen Kreativbeiträge – u.a. selbst gedrehte Buchtrailer in Filmform – zu bewundern.

Das Ratsgymnasium war im Bereich der Leser und Viel-Leser gut vertreten: Marie-Theres Morgner  aus der 8b (Foto Mitte, mit Antonina, Alina u. Jenna) erreichte sogar wie im vergangenen Jahr den „Titel“ des Vielleser-Champions. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Leseratten dürfen sich freuen, dass unsere Schule auch im nächsten Jahr beim JULIUS-Club vertreten sein wird. Wir sind gespannt, welches Lesefutter sie dann wieder erwartet.

 

Text, Foto: Mo

 

 

Ratsgymnasium, 26.08.2019

 

Photovoltaik-Anlage wird auf dem Dach des S-Traktes montiert

 

Auf dem Dach des vor zwei Jahren eingeweihten S-Traktes haben jetzt die Montagearbeiten für die Photovoltaikanlage begonnen. Derzeit wird die Unterkonstruktion für die 80 Module errichtet. Jedes Modul hat eine Leistung von je 320 Watt, sodass eine Spitzenleistung von 25,6 Kilowatt zur Verfügung stehen wird. Das komplette Konstrukt soll voraussichtlich Anfang September fertig installiert sein. Sie wird dann im Oktober in Betrieb gehen. Die Photovoltaikanlage ist auf einen Ertrag von rund 25.000 Kilowattstunden pro Jahr ausgelegt. Davon werden rund 90 Prozent vom Ratsgymnasium selbst verbraucht. Die restlichen 10 Prozent werden in das öffentliche Netz eingespeist. Mit der Anlage werden etwa 15,5 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden. Die Gesamtkosten der Anlage inklusive aller Nebenkosten betragen rund 120.000 Euro. Die vollständige Pressemitteilung der Stadt Wolfsburg finden Sie hier.

Die Anlage verfügt über eine große Anzeigetafel, der die aktuellen Leistungswerte zu entnehmen sind. Diese wird im 2. OG des S-Traktes (Flur Biologie und Physik) montiert, so dass mit diesen Werten auch aktiv im Unterricht gearbeitet werden kann.

 

Text: Stadt Wolfsburg, Ya; Foto: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 23.08.2019

 

Kennenlernfahrt der 5. Klassen nach Schöningen

 

Von Montag, den 19.08.19 bis Mittwoch, den 21.08.19 ging es für die Klassen 5c und 5d zur Jugendherberge nach Schöningen. Begleitet wurden die 50 Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenlehrern und Co-Klassenlehrern Frau Kumpe und Herrn Becker sowie Herrn Dr. Westhäuser und Frau Heiligenstadt. Mit Rat und Tat standen den neuen Ratsgymnasiasten auch die Patenschüler aus den 9. Klassen, Wiktoria, Lukas, Ubbo und Collin, zur Seite. Im Vordergrund der Kennenlernfahrt steht – wie der Name schon sagt – das Kennenlernen der neuen Mitschülerinnen und Mitschüler. Dies gelang bei bestem Wetter und verschiedenen Aktivitäten problemlos: Bei einer Rallye durch den Wald mussten die Klassen, aufgeteilt in kleinere Gruppen, ihr Wissen und ihren Orientierungssinn unter Beweis stellen. Zudem traten die 5c und 5d in kleineren Wettkämpfen gegeneinander an, es wurde gebastelt und gespielt – draußen mit Ball und auf dem Klettergerüst, drinnen mit Gesellschaftsspielen oder am Kicker. Mit vielen schönen Erinnerungen und neuen Freunden traten die Klassen ihre Rückreise an.

Wir wünschen den noch fahrenden 5. Klassen eine ebenso tolle Zeit!

 

Text, Foto: He

 

 

Ratsgymnasium, 21.08.2019

 

Teamtraining der 7a

 

Am 19. August 2019 fanden sich pünktlich um 9 Uhr alle 25 Schülerinnen und Schüler der 7a in Almke auf dem Jugendzeltplatz ein, um gemeinsam ein Teamtraining zu absolvieren. Begleitet wurde die Klasse von Frau Kruse und Herrn Haas. Unter der Leitung von Jenny, Felix und Mauritz mussten die Schülerinnen und Schüler bei schönem Wetter im Freien verschiedene Aufgaben lösen. Schnell stellten sie fest, dass ihnen dies nur im Team gelingen kann, sodass eine enge Zusammenarbeit gefordert war. Diese gemeinsamen Herausforderungen ließen die Klasse enger zusammen arbeiten und stärkten somit die Klassengemeinschaft. Das Highlight war der Niedrigseilgarten. Dort musste die gesamte Klasse zusammen mit den Lehrkräften, ohne den Boden zu berühren, auf die andere Seite gelangen, was sie als Team erfolgreich gemeistert haben.

Durch diesen tollen Vormittag konnten die Klassengemeinschaft gestärkt und Freundschaften gefestigt werden. Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Stadtjugendrings, die mit viel Geduld und Ruhe den Vormittag sehr passend gestaltet haben und genau die richtigen Herausforderungen für die Klasse fanden.

 

Text: Kr, Ha; Foto: Ha

 

 

Ratsgymnasium, 19.08.2019

 

AG-Angebot im 1. Halbjahr 2019/2020

 

Wir freuen uns, im 1. Halbjahr knapp 30 AG-Angebote im Ganztagsbereich machen zu können. Darunter sind Klassiker wie Schülerzeitung, Living Planet, DynaMINT, AkkuRacer, Jugend forscht, Häkeln, Nähen, FOLK, Brass Project, Astronomie, Theater, Schulsanitätsdienst, 3-D-AG, Kochen sowie die Angebote für die Sprachzertifikate DELE und Cambridge Certificate. Neu sind zum Beispiel die Angebote Digitale Helden, Gesellschaftsspiele, Tanzen, Jonglieren und Balancieren sowie Umwelt und Klima.

Die AG-Wahlzettel erhalten alle Schüler der 5. bis 8. Klassen, ab Klasse 9 werden Exemplare in halber Klassenstärke pro Klasse und Tutandengruppe verteilt, zudem gibt es das AG-Heft mit allen AG-Beschreibungen auch hier als Download:

AG-Angebot und -Beschreibungen 1. Hj. 19-20.

Wir bitten um Kenntnisnahme der AG-Beschreibungen, bevor eine AG gewählt wird!

Die AG-Wahlzettel müssen spätestens bis Freitag, den 23.08.2019, in den Briefkasten des Ganztagsbüros A10 geworfen werden.

 

Text: Ya, Übersicht: Ku

 

 

Ratsgymnasium, 16.08.2019

 

Einschulung des 5. Jahrgangs

 

Nachdem für die Jahrgänge 6 bis 12 bereits gestern der reguläre Unterricht wieder begonnen hatte, durften wir heute unsere 128 Fünfklässlerinnen und Fünftklässler im Rahmen der Einschulungsfeier am Ratsgymnasium begrüßen. In der Aula eröffnete die Bläserklasse 6a unter der Leitung von Wolfsgang Henneke die Veranstaltung, bevor Schulleiterin Jennifer Yavuz alle Anwesenden begrüßte. Die Theater-AG des ehemaligen 6. Jahrgangs hatte unter der Leitung von Inka Sander ein Begrüßungsstück vorbereitet. Sek I-Koordinator Hansgeorg Nitschke stellte die Jahgangsbetreuerin Inka Sander, Ganztagskoordinatorin Astrid Kumpe und Schulsozialarbeiterin Frauke Riebe vor, bevor die Klassenlehrerteams zusammen mit den Patenschülern ihre Klassen auf die Aulabühne baten, wo von Herrn Dr. Berg das erste Klassenfoto gemacht wurde. Im Anschluss wurden die "Neuen" vom 6. Jahrgang im A-Trakt empfangen, lernten ihre Klassenräume kennen und wurden im Anschluss von allen anderen Klassen mit großem Jubel und Applaus auf dem Schulhof zum Einschulungsimbiss begrüßt, der vom Waffelteam vorbereitet worden war. Herzlichen Dank an alle, die am Einschulungsgottesdienst, der Aulaveranstaltung und dem Imbiss mitgewirkt haben! Bilder sehen Sie hier.

Liebe Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, wir freuen uns, dass ihr da seid, und wünschen euch eine schöne Zeit am RGW!

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 12.08.2019

 

Workshop zum Thema Kakaoproduktion im NEST

 

Kakao, Schokocreme oder einfach als Tafel …alle lieben Schokolade! Doch wie und wo wird der Kakao überhaupt angebaut? Wie wird aus der Kakaobohne die fertige Tafel Schokolade, die man kaufen kann? Und welche Vorteile hat Fair-Trade Schokolade gegenüber billiger Supermarktware? Mit diesen und noch weiteren Fragen beschäftigten sich die Schüler des Erdkunde Kurses der 9a und c von Frau Grupe am 24.06.2019 bei ihrem Ausflug ins NEST. Ein besonderes Highlight war sicher das eigene Herstellen einer Schokocreme aus echten Kakaobohnen, die im Anschluss selbstverständlich verköstigt werden durfte. In dem Workshop konnten die SuS ihr zuvor im Unterricht erworbenes Wissen zu den Themen globaler Handel und Verkauf von globalen Produkten an einem außerschulischen Lernort vertiefen. Die durchweg positiven Rückmeldungen der Schüler zu diesem Workshop haben einen Anstoß dafür gegeben, dass die Fachschaft Erdkunde erwägt, diesen ganz sicher auch im Rahmen der kommenden Jahre weiter zu besuchen.

 

Text, Foto: Gpe

   

 

Ratsgymnasium, 02.07.2019

 

Südafrikanische Delegation besucht das Ratsgymnasium

 

Mit der Spendenübergabe  des Adventsfreitags 2016 an den Verein Be Your Own Hero für das Projekt "Wolfsburg baut ein Klassenhaus" an der Reichenau Mission School in Kwa Sani, Süfafrika, wurde vor zweieinhalb Jahren der Grundstein für eine im Januar 2018 geschlossene Schulpartnerschaft zwischen dem Ratsgymnasium und der Reichenau Mission School gelegt. Heute besuchte eine südafrikanische Delegation unsere Schule, um sich vor Ort einen Eindruck von den schulischen Bedingungen in Deutschland und konkret in Wolfsburg zu machen.

Über zwanzig Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgänge hatten den Besuch während der Projektwoche unter der Leitung von Frau Klages und Herrn Babke sowie mit Unterstützung von Frau Kujawski und Herrn Cohrs (Ehemaliger des RGW und Vorstandsmitglied des Vereins Be Your Own Hero) vorbereitet: Sie führten die Delegation durch die Schule, informierten sie über unseren Schulalltag und kamen anschließend in einer Fragerunde mit Patricia Ngeneleni Mncwabe (Bürgermeisterin), Nkosiyezwe Cyprain Vezi (Gemeindemanager) und Zamile Princess Gcume (Mitglied des Rates) der Dr. Nkosazana Zuma Local Minicipality ins Gespräch. Für die Schülerinnen und Schüler der Reichenau Mission School übergaben sie Fotoalben über Wolfsburg, unsere Schule, die Projektwoche und ihre Hobbies, um den weiteren Austausch zwischen den Schulen zu fördern. Weitere Bilder sehen Sie hier. Die Presseberichte lesen Sie hier.

 

Text, Fotos: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 29.06.2019

 

83 Abiturientinnen und Abiturienten wurden verabschiedet

 

Am 29.06.19 erhielten unsere erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten in einer Feierstunde ihre Abiturzeugnisse. Nach einer musikalischen Eröffnung durch die Folk-AG unter der Leitung von Uli Scheja begrüßten Schulleiterin Jennifer Yavuz, die stellvertretende Schulelternratsvorsitzende Julia Schatz und die Vorsitzende des Fördervereins Sabine Brehmer-Ramke die anwesenden Gäste, Verwandten, Kolleginnen und Kollegen herzlich in der Aula des Ratsgymnasiums. Neben den Abiturzeugnissen wurden auch Preise der Stadt Wolfsburg und der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg an die besten Abiturientinnen und Abiturienten überreicht. Zudem wurden Auszeichnungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, der Gesellschaft Deutscher Chemiker und des Vereins deutscher Sprache übergeben und Urkunden an diejenigen Schülerinnen und Schüler verliehen, die während der Qualifikationsphase ein Latinum erworben haben. Für sein außerordentliches Engagement in der Aula-Technik wurde Lukas Wisweh mit dem schulischen Engagement-Preis ausgezeichnet.

Fünf Schülerinnen und Schüler erhielten zudem das offizielle MINT-EC-Zertifikat (Bericht der WN), zwölf das schulinterne European Studies Zertifikat und vier das Ehrenamts-Zertifikat.

Musikalisch feierten Marcel Sadrinna (Flügel) und Fabienne Schulz (Cello) ihren Abschied von unserer Aula-Bühne, der Schülerratsvorstand übergab zudem Kakteen an die scheidenden Mitglieder. Nward Safaryan und Tim Gordzielik verabschiedeten sich im Namen der Schüler, Andreas Oehme hiet die Abschiedsrede des Kollegiums. Beim anschließenden Sektempfang klang die Veranstatung gesellig aus.

Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf ein Wiedersehen z. B. im Rahmen der Zukunftsbörse 2021 oder eines Ehemaligentreffens! Sehen Sie hier weitere Bilder sowie das Pressefoto.

 

Text: Ya, Foto: Bg

 

 

Ratsgymnasium, 28.06.2019

 

Ratsgymnasiasten übergeben rund 600.000 Plastikdeckel an "Deckel gegen Polio"

 

Im Rahmen der Aktion "Deckel gegen Polio" des Vereins Deckel drauf e. V. wurden am Ratsgymnasium seit Oktober 2016 rund 600.000 Plastikdeckel von Getränkeflaschen gesammelt. Mit über einer Tonne Gesamtgewicht bedeutet das Ergebnis der Sammlung rund 1200 Polio-Impfungen in Ländern, in denen die Kinderlähmung noch nicht ausgerottet ist. Hausmeister Sebastian Strebe und Schulassistent Nils Fernitz füllten mit Schülerinnen und Schülern der Projektgruppe "Go Green 2.0" sechs Big Bags mit den gesammelten Deckeln, die anschließend von einer Spedition abgeholt wurden. Lesen Sie hier den Bericht der WN.

Wir danken allen fleißigen Deckel-Sammlern und freuen uns über die große Anzahl an Impfungen, die diese ermöglicht hat.

 

Text: Ya, Foto: Tn

 

 

Ratsgymnasium, 25.06.2019

 

Ratsgymnasium beim JULIUS-Club

 

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Ferien bekamen 80 lesebegeisterte SchülerInnen des Ratsgymnasiums, als sie am Freitag, 21.06., die Auftaktveranstaltung des JULIUS-Clubs besuchten. Denn JULIUS-Club heißt: 100 Bücher, die in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden können, bieten für jeden Geschmack genügend Lesefutter, um während der Sommerferien und darüber hinaus zu lesen, lesen, lesen. Eine Urkunde und kleine Preise winken denjenigen, die mindestens zwei dieser Bücher lesen. Das ist zu schaffen! Zahlreiche Workshops versprechen außerdem auch in Wolfsburg Ferienzeit ohne Langeweile zu erleben.

Also feierten unsere SchülerInnen mit anderen Lesebegeisterten den Start des Lesesommers mit Grußworten, einer tollen Band und der Gelegenheit, als erste Bücher ausleihen zu können: Es war ein besonderer Moment, als sich die Türen öffneten und die JULIUS-Bücher vor uns lagen. Wie ihr auf dem Foto seht, haben wir natürlich zugegriffen.

Es ist übrigens noch nicht zu spät: Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Frau Dr. Morgner und natürlich in der Stadtbibliothek selbst.  Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern!

 

Text, Fotos: Mo

 

 

Ratsgymnasium, 24.6.2019

 

Konzert der FOLK-AG des Ratsgymnasiums Wolfsburg

 

Unter dem Motto „Legenden“ hat die FOLK-AG des Ratsgymnasiums Wolfsburg am letzten Samstag ihr traditionelles Konzert zum Abschluss des Schuljahres gegeben. Im lichtdurchfluteten Gemeindesaal der Stadtkirchengemeinde am Reislinger Markt musizierten 18 Jugendliche aus den Jahrgängen 5 bis 12 des Ratsgymnasiums unter der Leitung von Ulrich Scheja. Mehr als 100 Zuhörer lauschten Klängen aus Griechenland, Schweden, Irland und Russland, Melodien der Weltmusik, welche die Schüler mit ihren Gitarren, Violinen, Celli, Blockflöten, Akkordeon, Piano, Bass und Perkussion interpretierten. Alle Instrumentalstücke und Lieder wurden während der wöchentlichen Nachmittagsproben und auf einer Musikfreizeit im Januar 2019 erarbeitet.

Besonders beeindruckten die Lieder in deutscher und englischer Sprache, meist aktuelle Popsongs, die sich die Schüler gewünscht haben und die dann vom Leiter des Ensembles eigens für das Zusammenspiel in der FOLK-AG arrangiert wurden. Dabei zeigten sich eine Vielzahl von hoffnungsvollen Gesangstalenten, welche die Songs gekonnt mit Hingabe und Engagement vortrugen.

Während des Konzerts hieß es Abschied nehmen von den vier ältesten Schülerinnen, die vor wenigen Tagen ihr Abitur am Ratsgymnasium bestanden haben. Mit bewegenden Worten bedankten sich Fabienne Schulz, Lisanne Kramer, Friederike Menzfeld und Nele Stammann für viele unvergessliche Erlebnisse bei den Proben, Freizeiten und Auftritten der FOLK-AG. Im Gegenzug hob Ulrich Scheja hervor, dass diese Abiturientinnen acht Jahre lang dem Ensemble treu geblieben sind und dessen Arbeit in vielfacher Weise bereichert haben. Am Ende eines vielseitigen und bewegenden Konzertabends gab es langen Applaus und zwei Zugaben. Lesen Sie hier den Pressebericht.

 

Text: Schj/Foto: A. Jahr

 

 

Ratsgymnasium, 24.06.2019

Geslamt wird in Berlin...

Am 07.06.19 besuchte die Poetry-Slam-AG erneut den U20-Poetry-Slam in Berlin. Diesmal traten vier Schülerinnen vom Ratsgymnasium auf und bekamen für ihre Vorträge viel Applaus. Auch die anderen Schülerinnen und unsere Lehrerin Frau Körber hatten viel Spaß beim Zuhören. Geslamt wurde durchweg auf hohem Niveau, Sprachspiel und Wortwitz kamen nicht zu kurz. Am Ende konnte Elisabeth Berg im Finale das jubelnde Publikum für sich gewinnen und hat sich damit für die bundesweite U-20 Meisterschaft im September (Berlin) erfolgreich qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch! Auch außerhalb des Slams hatten wir viel Spaß zusammen und haben das schöne Wetter in Berlin genossen.
Ein großes Dankeschön nochmal an alle Teilnehmerinnen, an Frau Körber für die Begleitung und an Wolf Hogekamp für die Einladung nach Berlin! Wir kommen immer wieder gerne!

Text/Bilder: Elisabeth Berg (10d), Kb

 

Ratsgymnasium, 24.06.2019

 

Hervorragende Leistung von Victoria Lempa beim Bundeswettbewerb "Jugend debattiert"

Beim Bundeswettbewerb "Jugend debattiert", der am 21. und 22.6. in Berlin stattfand, belegte die Ratsgymnasiastin Victoria Lempa aus dem 10. Jahrgang einen hervorragenden 5. Platz in einem 32-köpfigen Teilnehmerfeld, das sich aus den jeweils Erst- und Zweitplatzierten aller Bundesländer zusammensetzte.
Beide Vorrunden bestritt die amtierende niedersächsische Landesmeisterin mit Bravour und debattierte engagiert, wortgewandt und mit großer Sachkenntnis zu den Fragen "Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?" sowie "Sollen individuelle Obergrenzen für Flugreisen eingeführt werden?" und erreichte in der Gesamtwertung dieselbe Punktzahl wie die fünftplatzierte Kandidatin aus Sachsen.
Vom Einzug ins Finale, das am Samstag in der Berliner Urania stattfand, trennte Victoria nur ein Punkt Unterschied auf den Viertplatzierten, weshalb sie die Finaldebatte am Samstag aus der Zuschauerperspektive verfolgen durfte.
Gewonnen hat sie jedoch allemal: Wie auch die vier Finalisten erhielten die Plätze 5 und 6 eine Einladung, dem Netzwerk der "Jugend-debattiert"-Alumni beizutreten, dem viele der ehemaligen Sieger des Bundeswettbewerbs angehören und mit dem Victoria in ca. zwei Monaten an der "Akademiewoche", einer Mischung aus Kulturprogramm, Rhetoriktraining und Netzwerkarbeit, teilnehmen wird.

 

Text, Foto: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 21.06.2019

 

Bezirksentscheid im Orientierungslauf: RGW holt Platz 3 in der Schulwertung

 

Am 20.6. fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Orientierungslaufs am Allersee in Wolfsburg statt. Bei bestem Wetter versuchten Geübte sowie Orientierungslaufneulinge ihr Bestes, um die verlangte Laufstrecke (2 bis 5,5km – je nach Altersklasse) mit den unterwegs zu findenden Posten möglichst schnell zu absolvieren. Dabei konnte das RGW mit dem 3. Platz in der Schulwertung sowie Dank einzelner Athleten tolle Erfolge erzielen.

Wir gratulieren zu folgenden Plätzen in ihrer jeweiligen Wettkampfklasse:

Mä IV: Platz 1 - Anna Weigert (6d)
Ju IV: Platz 1 - Hannes Möhring (5a)
Ju III: Platz 2 - Jarne Weiß (8d)
sowie weitere Top 10 Platzierungen in allen Wettkampfklassen.

Verzweiflung beim ersten Studieren der Karte sowie Freude beim Finden der richtigen Posten lagen ganz nah beieinander. Und gerade wenn man geübte Orientierungsläufer schlagen konnte, war der Stolz riesig. Den Satz: „Das hat echt Spaß gemacht“ hört man doch sonst eher selten nach so einer Anstrengung.
Dafür ein großer Dank den Ausrichtern THG und NTB für die super gelungene Veranstaltung.

 

Text, Fotos: Jk

 

 

Ratsgymnasium, 21.06.2019

 

Klassenvergleichswettkämpfe: Brennballturnier im 5. Jahrgang

Das Brennball-Turnier konnte bei bestem Wetter auf dem Werferplatz des VfL Wolfsburg-Geländes durchgeführt werden. Intensive Unterstützung erhielten die Sportkolleginnen von den Sanitätern und Schülerschiedsrichtern aus der 10b und 11a/b, die sehr verlässlich agierten. Das Anfeuern der Klassen- und begleitenden FachlehrerInnen führte zudem zu spannenden Spielen mit denkbar knappen Ausgang. Den 4. Platz und Sieger der Herzen erhielten die SchülerInnen der  Klasse 5d. Die 5a erarbeitete sich den 3. Platz mit nur einem Punkt Unterschied zu den Erstplatzierten.  Mit jeweils drei Siegen und einem Unentschieden musste dann der Vergleich der Gesamtpunktzahl in allen Spielen den Sieger küren. Somit kam die 5c sehr knapp auf den 2. Platz und die 5b stellt den Jahrgangssieger der 5. Klassen in diesem Jahr dar.

Text, Fotos: Kö

 

 

Ratsgymnasium, 20.06.2019

Fließgewässer-Exkursion der Klasse 6a ins Hasselbachtal

Erdkunde ist ein Unterrichtsfach, welches sich wunderbar für außerschulische Lernorte eignet. Um das Unterrichtsthema "Exogene Kräfte" den SchülerInnen greifbarer zu vermitteln, unternahm die Klasse 6a im Rahmen des Erdkundeunterrichts am 18.06.2019 eine Exkursion zum Thema "Fließgewässer" ins Hasselbachtal. Gewappnet mit Sonnencreme, Gummistiefeln und reichlich Getränken wurde der Hasselbach an sechs aufeinanderfolgenden Flussabschnitten nach verschiedenen Kriterien in Kleingruppen untersucht. Es wurden Skizzen des Bachabschnittes gezeichnet, Tiefe, Breite und Fließgeschwindigkeit gemessen, Mäander gezählt, im Wasser lebende Tierchen sowie Gütekriterien bestimmt und Wasserproben genommen, um eine Aussage über den Zustand des Fließgewässers zu treffen. Damit war diese Exkursion eine sehr praktisch orientierte und naturnahe Ergänzung zum Unterricht im Klassenzimmer.

Text/Fotos: Kb

 

 

Ratsgymnasium, 19.06.2019

 

Schüleraustausch mit Fuenlabrada: Schwitzen bei spanischen Temperaturen in Wolfsburg

 

Vom 3. bis 10.6.19 empfingen elf Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs ihre spanischen Austauschpartner aus Fuenlabrada (Madrid), bei denen sie erst kürzlich - im März - zu Gast gewesen waren.

Die Spanier hatten das heimische Sommerwetter mitgebracht und so floss beim Bubble-Football beim VfB Fallersleben am Nachmittag des ersten Tages, der morgens mit einem Empfang im Wolfsburger Rathaus begonnen hatte, reichlich Schweiß. Ebenfalls „sportlich“ war das Programm für die Tagesfahrt nach Berlin: Nach einer zweistündigen Stadtführung zu Fuß am Vormittag stand nach dem Mittagessen der Besuch des DDR-Museums auf dem Plan - einmal Sitzen im Trabi inklusive. Auch am dritten Tag entführten die Ratsgymnasiasten ihre Gäste: Dieses Mal ging es mit dem Zug nach Göttingen, wo nach einem geführten Rundgang durch die Stadt der Besuch im Café Krohn und Lanz besonderen Eindruck hinterließ. Selbstverständlich durfte auch die Autostadt im Programm nicht fehlen: Am Freitag hatte die Austauschgruppe ausgiebig Gelegenheit, sich dort umzuschauen und an einer Tour durch das VW-Werk teilzunehmen. Ein gemütliches Grillen am Allersee - wieder bei perfektem Sommerwetter - rundete den Tag ab. Nach einem Wochenende in den Gastfamilien hieß es am Montag Abschied nehmen: Am Bahnhof Wolfsburg flossen reichlich Tränen, denn nach einer Woche intensiver gemeinsamer Erlebnisse fiel die Trennung schwer...

Den nächsten Austausch mit Fuenlabrada wird es erst im übernächsten Schuljahr geben - für die jetzigen Siebt- und Achtklässler. Diese können sich jetzt schon auf diese bereichernde Erfahrung freuen, während die diesjährigen Teilnehmer nur noch von den Erinnerungen zehren und darauf hoffen können, ihre spanischen Freunde durch private Besuche wiederzusehen.

 

Text, Fotos: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 19.06.2019

 

Ratsgymnasiasten bieten ihren tschechischen Gästen ein abwechslungsreiches Programm

 

Vierzehn tschechische Siebt- und Achtklässler unserer tschechischen Partnerschule in Liberec besuchten vom 28.3. bis 2.4. das Ratsgymnasium Wolfsburg und genossen die Gastfreundschaft ihrer gleichaltrigen Austauschpartner.

Viel Zeit, einen Eindruck vom Unterricht an unserer Schule zu bekommen, hatten die Gäste jedoch nicht: Ein Empfang im Wolfsburger Rathaus mit anschließendem Blick von der Dachterrasse eröffnete eine Reihe von Unternehmungen, in der natürlich ein Besuch in der Autostadt nicht fehlen durfte. Dort zeigten sich die Gäste aus Liberec vor allem von der Tour durch das VW-Werk begeistert. Besondere Höhepunkte des Besuchsprogramms waren eine Fahrt nach Berlin mit Besuch der Reichstagskuppel und des DDR-Museums sowie ein Ausflug nach Goslar, bei dem die Jugendlichen sich als Bergleute im Rammelsberg versuchen und die Kaiserpfalz besichtigen konnten. Am Sonntag umsorgten die Wolfsburger Familien ihren jeweiligen Austauschgast. In kurzer Zeit konnten so freundschaftliche Bande entstehen, die die Ratsgymnasiasten und ihre tschechischen Partner mit Vorfreude auf den Gegenbesuch in Liberec im Frühjahr 2020 blicken lassen.

 

Text, Fotos: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 14.06.2019

 

AG AkkuRacer beim Wolfsburger Renntag 2019 erfolgreich

 

In der AkkuRacer-AG standen wir vor der Aufgabe, ein Fahrzeug mit einem Akkuschrauber als Motor zu bauen. Dieses Jahr gab es zudem noch ein paar Sonderregeln:

Ein KG-Rohr musste als tragendes Element eingebaut werden, wobei an einer Länge von einem Meter nichts drangebohrt oder drangeschraubt werden durfte. Außerdem durfte die Breite der Lenkung 50 cm nicht überschreiten.

Wir haben bis zur letzten Sekunde am Fahrzeug gearbeitet, mussten aber auch auf einige Probleme während des Rennens reagieren:

Ein Vorderrad klemmte kurzzeitig und die Antriebswelle am Motor brach nach einigen Fahrten. Zum Glück konnten wir alle Probleme beheben und haben sogar den zweiten Platz für unsere Präsentation und den dritten Platz beim Ausdauerrennen gewonnen.

Wir haben sehr viel Spaß gehabt und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

Text, Fotos: Teilnehmer 2019

 

 

Ratsgymnasium, 07.06.2019

 

Müllvermeidung  - das geht uns alle an!

 

In einer Kooperation mit der Volkshochschule Wolfsburg wollen acht Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums zusammen mit Frau Müller und VHS-Kursteilnehmern ausprobieren, wie wir eine Müllreduzierung bei Lebensmitteln erreichen können.

An drei Abenden gibt es eine theoretische Einführung in die Problematik und anschließend wird unter der Anleitung von Frau Pöhler (aus dem Team der Waffelmütter) gekocht und der angefallene Müll gewogen und dokumentiert.

Wir sind gespannt, wie viel Verpackungsmüll wir durch einen bewussten Einkauf einsparen können. Den Flyer zum Kursangebot gibt es hier zum Download.

 

Text: Mü; Bild: VHS

 

 

Ratsgymnasium, 29.05.2019

 

Schüleraustausch mit Dänemark: Ratsgymnasiasten fuhren vom 24.-30.04.2019 nach Roskilde

Insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler aus den elften Klassen erlebten eine spannende und ereignisreiche Woche bei Sonnenschein in Dänemark. Unter der Leitung von Frau Müller und Frau Wieneke fuhren sie mit dem Zug nach Roskilde, das in der Nähe der dänischen Hauptstadt Kopenhagen liegt. Seit 2010 ist das Roskilde Gymnasium unsere Partnerschule. Auch in diesem Jahr waren alle Teilnehmer in dänischen Gastfamilien untergebracht, um den dänischen Alltag mit ihren Austauschpartnern „hautnah“ zu erleben. Neben dem Schulbesuch gab es ein vielseitiges Programm mit tollen Ausflügen, das die dänischen Kolleginnen mit ihren Schülern organisiert haben. Dazu gehörten neben der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten direkt vor Ort wie z. B. des Roskilder Doms und des Wikingerschiffsmuseums auch eine Rallye sowie ein ganztägiger Ausflug nach Kopenhagen mit Hafenrundfahrt und einer Führung im Freistaat Christiania. Auch das Kunstmuseum Louisiana und eine Führung durch die Festung Kronborg standen auf dem interessanten und abwechslungsreichen Programm. Sehr schnell ging die Woche vorüber und es musste Abschied gefeiert und Schlaf nachgeholt werden. Wir Lehrkräfte sind froh darüber, dass wieder einmal europäische Freundschaften geschlossen werden konnten.

Text, Bilder: Wi

 

 

Ratsgymnasium, 14.05.2019

 

Information der Schülervertretung zum Vortrag "Schule ohne Rassismus" am 13.05.2019

 

Die Schülervertretung möchte sich bei allen entschuldigen, die am gestrigen Vortrag Anstoß genommen haben. Auf Empfehlung des Netzwerkes "Schule ohne Rassismus" hin haben wir diesen Vortrag organisiert, um präventiv gegen Rassismus und Ausgrenzung zu arbeiten. Wir teilen die uns mitgeteilten Einwände. Der Vortrag war aus unserer Sicht thematisch nicht passend und der Stoff war nicht altersgerecht aufgearbeitet.

 

Text: Schülervertretung des Ratsgymnasiums

 

 

Ratsgymnasium, 10.05.2019

 

Europatag

 

Am 9. Mai fand am Ratsgymnasium der jährliche Europatag statt. Das Brass-Project und die Bläserklasse des 7. Jahrgangs umrahmten das Hissen der Europafahnen auf dem Rathausplatz musikalisch (Presseberichte).

In der 3. und 4. Stunde fand für zahlreiche Klassen aus verschiedenen Jahrgängen ein Rundgang in den Trakten A, B und D statt, in dessen Rahmen Europa-Aktivitäten verschiedener Lerngruppen besucht werden konnten. Von europäischen Spezialitäten über ein Europaquiz, Informationen zu Römern und Germanen, Sehenswürdigkeiten in Europa, Währungen früher und heute, Kurzpräsentationen zu verschiedenen europäischen Ländern bis zu kultureller Vielfalt gab es ein interessantes Angebot zu entdecken. Sehen Sie hier Bilder des Europatags. Vielen Dank an alle Teilnehmenden!

 

Text: Ya; Fotos: Ku/Ya

 

 

Ratsgymnasium, 26.04.2019

 

Besuch DLR School Lab Braunschweig

 

Am 25. und 26.04.2019 besuchten wir, die Klassen 10c und 10d, das School Lab des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Braunschweig.

Nach einer kurzen Begrüßung durften wir an verschiedenen Stationen arbeiten und experimentieren. Ein besonderes Highlight waren dabei vor allem der Flugsimulator und die „Mission ISS“, bei der man mit einer VR-Brille die Raumstation ISS erkunden konnte, ohne jemals in einem Raumschiff gesessen zu haben. An den anderen Stationen konnten wir in einem Windkanal den Luftwiderstand verschiedener Gegenstände herausfinden und uns wurde von der Raumsonde „Rosetta“ berichtet. Obwohl diese beiden Stationen theoriebasiert waren, war es für uns sehr interessant, da die meisten von uns sich sonst mit diesen Themen nicht beschäftigt hätten. Außerdem haben wir dabei auch etwas über den Aufbau unseres Sonnensystems und die Entstehung der Erde gelernt.

An allen Stationen wurden wir von Studentinnen und Studenten der TU Braunschweig betreut, sodass Fragen zu einzelnen Studiengängen direkt gestellt werden konnten.

Der Besuch im DLR war für uns eine außerschulische Aktivität, die sich definitiv gelohnt hat! Wir hoffen, dass auch andere zehnte Klassen in den nächsten Jahren diese Exkursion machen können!

 

Text: Elisabeth Berg und Amelie Becker (10d); Foto: Ha, Ws

 

 

 

Ratsgymnasium, 25.04.2019

 

Vorlesewettbewerb  Englisch am Ratsgymnasium verdrängt Gedanken an Brexit-Chaos

 

Was verbindet eine Gangsta Granny mit einem Einhorn? Das Finale des Vorlesewettbewerbs Englisch des Ratsgymnasiums gab die Antwort: Die Schülerinnen und Schüler präsentierten in der Stadtbibliothek erfrischende englischsprachige Auszüge eigener Wahl und stellten sich unbekannten Texten. Das Rennen unter sich machten die Schülerinnen und Schüler  des besonderen Englisch Angebots Englisch Fast Forward unter sich aus. Virtuos flüssig und sicher in Intonation und Variation beeindruckten Sie die Jury.

 

Jahrgangssieger:Claudia Gomis Malico (6c), Raffael Grieger (6b, EFF), Esra Haggag (7c), Freya Deike (7a, EFF), Amy Herbert (8c).

 

Das Ratsgymnasium dankt ihrem Kooperationspartner, der Stadtbibliothek Wolfsburg, und auch der Fallersleber Buchhandlung Stille für die großzügige Spende von Buchgutscheinen.

 

Text/Foto: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 05.04.2019

 

Erste Zukunftsbörse am Ratsgymnasium war ein voller Erfolg

 

Am 4. April fand für die Jahrgänge 10 und 11 im Rahmen des schulischen Konzepts zur Studien- und Berufsorientierung erstmalig eine Zukunftsbörse am Ratsgymnasium statt. Auf Initiative unserer ehemaligen Schülerin Madita Heubach informierten 24 Ehemalige, Eltern, lokale Unternehmen und Hochschulen die Schülerinnen und Schüler über mögliche Zukunftswege nach dem Schulabschluss. Mit Hilfe von Leitfragen zu Ausbildung, Studium und Beruf führten die Schülerinnen und Schüler Gespräche mit den Ansprechpartnern von z. B. der Ostfalia, der Stadt Wolfsburg, Hotels, Finanzdienstleistern, der Polizei, Juristen, Medizinern, Software-Entwicklern und Vertretern der Agentur für Arbeit. Nach einer Begrüßung durch den Organisator und BSO-Verantwortlichen Hansgeorg Nitschke, die stellvertretende Schulleiterin Svea Oehring, Madita Heubach und Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, hatten die Teilnehmenden zwei Stunden Zeit, sich über Auslandsaufenthalte, Studiengänge und Berufsbilder zu informieren.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben und von denen uns ebenso wie von unseren Schülerinnen und Schülern durchweg positives Feedback erreicht hat! Ein besonderer Dank gilt Madita Heubach für die Initiierung der zukünftig im Zwei-Jahres-Rhythmus geplanten Zukunftsbörse! Sehen Sie hier weitere Bilder der Veranstaltung und die Presseberichte von WAZ und WN.

 

Text: Ya, Bilder: Oe

 

Ratsgymnasium, 04.04.2019

 

Vier Ratsgymnasiastinnen erreichen das Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend präsentiert"

 

Beim diesjährigen bundesweiten Wettbewerb „Jugend präsentiert“, bei dem Schüler ihr Präsentationskönnen im naturwissenschaftlichen Bereich unter Beweis stellen müssen, haben sich von insgesamt 4541 Teilnehmern auch neun Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums mit einem Präsentationsvideo beworben. Vier Teilnehmerinnen des Ratsgymnasiums erreichten dabei die Qualifikationsrunde mit 250 Teilnehmern, die u. a. am 30. März in Braunschweig stattfand.

Hier qualifizierten sich alle vier Ratsgymnasiastinnen Anna-Lena Bröer (11. Jahrgang), Jasmin Kotzsch, Cara Marrone und Victoria Lempa (alle 10. Jahrgang) für das vom 13. Bis 15. September stattfindende große Bundesfinale in Berlin. Vorher werden diese Schülerinnen in einer dreitägigen Präsentationsakademie (16.-18. Mai in Hannover) mit spannendem Rahmenprogramm auf dieses Finale vorbereitet.

Jugend präsentiert ist eine Bildungsinitiative der Klaus Tschira Stiftung und fördert die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern, besonders in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern. Dazu werden am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Unterrichtsmaterialien, Lehrertrainings und die Präsentationsakademie entwickelt und durchgeführt. Kooperationspartner ist Wissenschaft im Dialog, Berlin.

 

Text, Bild: Wru

 

 

Ratgymnasium Wolfsburg, 26.3. bis 02.04.2019

 

Bon voyage - Bienvenue les amis

 

Mit Spannung war der Gegenbesuch bei unseren französischen Partnern erwartet worden und diesmal führte der Weg nicht nach Paris, sondern über Paris nach Rennes, ins Herz der Bretagne. Zwanzig Schülerinnen und Schüler - begleitet von Frau Tanke und Frau Oehring - konnten einen Woche lang bei herrlichem Wetter das Land von Asterix und Obelix kennen lernen. Zunächst konnten alle natürlich den Austauschpartner in seinem gewohnten Umfeld wiedersehen, das Familien- und Schulleben erleben. Das Ausflugsprogramm war reichhaltig: Znächst gab es einen historischen Stadtrundgang in der Altstadt von Rennes, der durch die Verkostung kulinarischer Delikatessen seinen besonderern Reiz bekam. Sportliches und kulturelles Highlight war ein Teamwettbewerb in der Brocéliande, dem Zentrum des Gral-Kultes. Gemischte Teams traten in alten bretonischen bzw. keltischen Spielen gegeneinander an. Die Cité de la voile in Lorient ließ die Schüler eintauchen in die Welt des Segelns und ein Besuch auf der Insel Groix ließ angesichts der Farben alle zu Naturliebhabern werden. Viel zu schnell ging die Woche vorüber, doch für Dezember kündigt sich die 5. Saison an.

 

Text/Bilder: Oe

 

 

 

Ratsgymnasium, 03.04.2019

 

Gewinn eines Klassenpreises bei „PIA – Physik im Advent“

 

Unter den mehr als 40.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbes „PIA – Physik im Advent“, bei dem an jeden Tag im Advent ein physikalisches Experiment mit einfachen Haushaltsmaterialien durchgeführt und dazu eine Frage beantwortet werden musste, haben auch 2018 wieder viele Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d waren dabei so erfolgreich, dass sie einen Klassenpreis in Form eines Phaeno-Besuches gewonnen haben. Diesen haben wir am 02.04.19 in Begleitung von Herrn Haas und Frau Heiligenstadt eingelöst. Nach einer kurzen Einführung haben sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen ihr Lieblingsexperiment aus der Ausstellung ausgesucht und zu diesem einen kleinen Vortrag vorbereitet. Nach der Vortragspräsentation, bei der auch die Exponate vorgestellt bzw. die Experimente durchgeführt wurden, wurde die Siegergruppe bestimmt: Gewonnen hat die „Stromschlag“-Gruppe! Außerdem haben wir den Workshop „Der Schall macht die Welle“ belegt und mit physikalischen Tricks zusammen Musik gemacht. Zum Abschluss konnten noch einmal die vielen Exponate und Experimente der Ausstellung erkundet und ausprobiert werden.

Wir bedanken uns für den Gewinn und freuen uns schon auf die Teilnahme im Jahr 2019!

 

Text: He, Foto: Ha

 

 

Ratsgymnasium, 01.04.2019

 

AG 3-D-Druck und Jugend forscht-Projekt waren bei der "Mini Maker Faire" im Phaeno

 

Niklas Heinzel, Jugend forscht-Preisträger, und die 3D-AG präsentierten sich am 29.03.2019 auf der Mini Maker Faire im Phaeno vor dem öffentlichen Publikum.

„Schimmelwarnsystem – durch IOT intelligenter Wohnen“ lautete das Vorhaben des 16-Jährigen, der seinen Prototypen des computerbasierten Systems den interessierten Besuchern vorstellte. Dieses System ist das erste, das Schimmelbildung früh erkennen und damit Gesundheitsschäden durch belastete Wohnräume vermeiden kann.

Die 3D-AG, die zum zweiten Mal dabei war, zeigte verschiedenen Projekte aus den Bereichen Design, Architektur und freie Gestaltung. Während des Tages konnten die Zuschauer live den 3D-Drucker beobachten und auch Schüler bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und via Beamer-Projektion erleben, wie aus einer Idee ein Modell, daraus eine Simulation und schließlich eine Animation entsteht.

Lesen Sie hier die Presseberichte sowie hier auch die Presseankündigung der Veranstaltung.

 

Text: De, Ya, Bilder: Phaeno

 

 

Ratsgymnasium, 01.04.2019

 

Brutal modern!

Die 9. Klassen besuchen Architekturausstellung im Landesmuseum

 

Eigentlich waren uns Wolfsburger*innen die in der Ausstellung thematisierten Gebäude überhaupt nicht neu: Die Stephanus- und die St. Raphael-Kirche, das Scharoun-Theater oder auch das Gebäude der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule in Wolfsburg. Auch von z.B. Shoppingtouren in Braunschweig waren vielen der Hauptbahnhof oder das Warenhaus Galeria Kaufhof bekannt. Man geht in ihnen ein und aus oder nur daran vorbei, findet manches eben „normal“ oder unangenehm klobig-klotzig und hässlich.

Dabei ahnt man gar nicht, wie diese Architektur der 60er und 70er Jahre von Modernität, Wachstum und Stolz zeugt und welche guten Ideen hinter den etwas aus der Mode (oder wieder in der Mode?) gekommenen Bauten stecken.

Führungen durch die Sonderausstellung, ausgehend vom Halbjahresthema in Kunst „Mensch und Raum - Architektur“, sorgten bei den 9. Klassen (begleitet von Frau Delion und Herrn Pralle) am 12./13.03.2019 hier für erhellende Momente. So hielt die Ausstellung nicht nur Grundrisse und Fotos bereit, sondern auch eine ganze Wohnungseinrichtung ließ uns in das Lebensgefühl der 70er eintauchen. So nehmen wir seit heute die uns selbstverständlichen Gebäude im Stadtraum von Wolfsburg und Braunschweig bestimmt mit anderen Augen wahr... Fotos sehen Sie hier.

 

Text/Fotos: De

 

 

Ratsgymnasium, 28.03.2019

 

Beginn der Abiturprüfungen

 

Wir wünschen allen 86 zur Abiturprüfung zugelassenen Schülerinnen und Schülern der QP2 viel Erfolg!

Während der Prüfungsphase wird der Waldhof gesperrt, wenn die Prüfungen im B-Trakt stattfinden.

Alle Prüfungstermine sind hier zu finden: Zentralabitur Niedersachsen 2019.

Die schulinternen Termine sind hier abrufbar: Abiturtermine 2019 Ratsgymnasium.

 

Text: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 25.03.2019

 

Das könnte ich sein...?! - Workshoptag der 8. Klassen im Kunstmuseum Wolfsburg zum Thema Porträt und Selbstverfremdung

 

Das Kunstmuseum hat nach mehrmonatiger Pause noch gar nicht wieder eröffnet, aber wir dürfen schon die neue Ausstellung besuchen! Wenigstens in Teilen. Es geht um das Thema Porträt, zu dem die Schüler der 8. Klassen zu verschiedenen Positionen der Kunst (Fotografie, Skulptur, Malerei etc.) einen Eindruck erhielten, wie Künstler damit umgehen. Viele waren sehr neugierig auf das, was es bei den Werken zu beobachten und herauszufinden war. Während des Ausstellungsbesuchs konnte man nebenbei sogar einen Blick hinter die Kulissen werfen: Überall Handwerker, Werkzeug - das sieht sonst keiner!

Biis zum Mittag folgte die eigene künstlerische Praxis in den Räumen des Studios im Kunstmuseum. Großformatige sw-Aufnahmen des eigenen Gesichts dienten als Arbeitsgrundlage für eine poppig-farbige Papiercollage. Ausgewählte Teile des Gesichts wurden aus Papieren geschnitten und wieder „zusammengebaut“. In diesem gestalterischen Experiment ergaben sich ausdrucksstarke, meist auch sehr ideenreiche Bilder, die gleichzeitig oft etwas über ihren Künstler selbst verraten.

 

Text/Fotos: De

 

 

Ratsgymnasium, 22.03.2019

 

Landeswettbewerb "Jugend forscht": Platz 2 und zwei Sonderpreise für Niklas Heinzel

 

Niklas Heinzel (11a) entwickelte ein Schimmelfrühwarnsystem, welches er nach seinem Regionalsieg Ende Februar in Braunschweig vom 18.-20.03. auf dem Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld vorstellte. Für sein Projekt „Schimmelwarnsystem – Mit IoT intelligenter und sicherer wohnen“ wurde Niklas mit dem 2. Preis in der Wettbewerbssparte Technik sowie den Sonderpreisen „Elektronik, Energie- und Informationstechnik“ vom Verein deutscher Elektrotechniker und den Sonderpreis „Unternehmertum“ von der Wissensfabrik e.V. ausgezeichnet.

Niklas schreibt zum Landeswettbewerb:

"Der Wettbewerb war eine tolle Erfahrung und ich konnte dabei sehr viel lernen und Kontakte knüpfen.

Hintergrund meiner Arbeit war es aufgrund eines Schimmelbefalls bei Bekannten eine technische Möglichkeit zu untersuchen und umzusetzen, die es ermöglicht, Parameter zu betrachten und zu überwachen, die zu einem Schimmelbefall führen. Das fertige System kann alle Parameter automatisch überwachen und bei Missständen eine Warnmeldung mit dementsprechendem Lösungsvorschlag geben. Die Daten werden in eine Cloud geladen und sind über eine Handy-App von überall abrufbar. Die ausgewerteten Daten sind auch auf einem LCD-Touch-Display einsehbar und stellen benutzerfreundlich und für Hausbesitzer ohne Fachkenntnis die Daten dar.

Für das System habe ich ein Patent angemeldet und erteilt bekommen und stehe weiterhin in Kontakt mit Firmen und der Ostfalia.

Somit kann sich jeder Hausbewohner einfach dieses Gerät in seine Wohnung/Haus hängen und so finanzielle sowie gesundheitliche Schäden vermeiden."

Wir gratulieren Niklas herzlich zu seinem Wettbewerbserfolg! Niklas wird sein Projekt am 29. März auf der Mini Maker Faire im Phaeno präsentieren, auch unsere 3-D-Druck-AG wird vor Ort sein. Lesen Sie hier den Bericht der WN sowie der WAZ.

 

Text: N. Heinzel, Ya; Foto: N. Heinzel

 

 

Ratsgymnasium, 21.03.2019

 

Victoria Lempa ist Landessiegerin des Wettbewerbs "Jugend debattiert"

 

Am 19. März fand im Niedersächsischen Landtag in Hannover das Landesfinale "Jugend debattiert" 2019 statt. Qualifiziert hatten sich im Regionalwettbewerb in Wolfsburg unsere Schülerin Victoria Lempa (Jg. 10) in der Altersstufe I und unser Schüler Niklas Heinzel (Jg. 11) in der Altersstufe II (vgl. Bericht vom 29.01.19). Niklas konnte am Landesfinale leider nicht teilnehmen, weil er auch beim Wettbewerb "Jugend forscht" den Regionalsieg geholt hatte und vom 18.-20.03. am parallel stattfindenden Landeswettbewerb "Jugend forscht" in Clausthal-Zellerfeld teilnahm.

Am Landesfinale "Jugend debattiert" nahmen insgesamt 140 Jugendliche aus ganz Niedersachsen in zwei Altersstufen teil. Victoria qualifizierte sich für die Finalrunde, in welcher sie mit drei anderen Teilnehmern das Für und Wider verschiedener Benotungsmöglichkeiten in der Schule diskutierte. Die Jury erklärte Victoria schließlich zur Landessiegerin. Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen viel Erfolg für das Bundesfinale am 20.-22. Juni in Berlin! Lesen Sie hier den Bericht der WAZ.

Ein herzlicher Dank geht an alle vorbereitenden und unterstützenden Lehrkräfte!

 

Text: Ya, Foto: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 19.03.2019

 

Schnuppervormittag für Viertklässler

 

Welche Instrumente kann ich in der Bläserklasse erlernen? Wie entsteht ein Schatten auf einem Bildschirm? Wer war Napoleon? Begleitet von Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 11b erkundeten die Viertklässler einen Vormittag lang in Grundschul-Gruppen das Ratsgymnasium. Im Schnupperunterricht Erdkunde lernten sie ägyptische Hieroglyphen kennen, in Chemie erfuhren sie, dass Gummibärchen nachts in die Disco gehen und im Darstellenden Spiel standen auf das Kommando "Freeze!" hin alle wie eingefroren auf der Bühne. Ob in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Erdkunde, Geschichte, Darstellendes Spiel,  Französisch, Latein oder Spanisch - mit viel Spaß und Abwechslung wurde ausprobiert und experimentiert.

In der ersten Pause versorgte unser Waffelteam alle Viertklässler mit Waffeln und Getränken, zudem konnten in der Pausenhalle die Aquarien bestaunt werden. In der zweiten großen Pause konnten sich dann alle an Bällen, Seilen, Ringen, Hockeyschlägern, Bankrutschen und auf dem großen Trampolin austoben.

Wir freuen uns über das große Interesse an unserem Schnuppervormittag und danken dem Waffelteam, der 11b, allen im Unterricht helfenden Schülern, dem Schulsanitätsdienst und den beteiligten Lehrkräften für die Unterstützung!

Fotos vom Vormittag sehen Sie hier.

 

Text, Fotos: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 05.03.2019

 

Erfolgreiche Teilnahme an der Niedersächsischen Landesrunde der 58. Mathematik-Olympiade

 

Nachdem Thomas Daescu (6a) und Josephina Berg (6d) sich in der Hausaufgabenrunde sowie der Schulrunde qualifiziert hatten, durften beide am 23. Februar 2019 zur Niedersächsischen Landesrunde der Mathematik-Olympiade nach Göttingen fahren. Dort kamen die 200 besten NachwuchsmathematikerInnen Niedersachsens zusammen, um sich wieder intensiv mit der Mathematik zu beschäftigen. Von 9.30-12.30 Uhr schrieben Josephina und Thomas die Wettbewerbsklausur im Mathematischen Institut der Universität Göttingen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es ein Rahmenprogramm mit mathematischen Spielen und Vorträgen. In der Aula der Universität wurde allen Teilnehmern mit einer Urkunde und kleinen Geschenken gratuliert. Josephina Berg erzielte sogar einen 3. Preis!

Herzlichen Glückwunsch an Euch beide und weiterhin viel Freude mit der Mathematik!

Lesen Sie hier den Bericht der WN vom 26.02.19.

 

Text, Foto: Ts

 

 

Ratsgymnasium, 25.02.2019

 

Regionalsieg und fünf weitere Preise bei "Jugend forscht - Schüler experimentieren"

 

Am 22. Februar fand in Braunschweig der diesjährige Regionalwettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren statt". 65 Wettbewerbsarbeiten wurden dort von rund 100 Teilnehmern präsentiert. Im Wettbewerb Schüler experimentieren (4. Klasse bis 14 Jahre) wurden 30 Projekte und im Wettbewerb Jugend forscht (15-21 Jahre) 35 Projekte in Braunschweig vorgestellt. Vom Ratsgymnasium traten sechs Schüler und fünf Schülerinnen aus der AG "Jugend forscht" von Frau Yavuz mit sieben Projekten zum Wettbewerb an. Für fünf Projekte gab es von der Jury Auszeichnungen. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich zur erfolgreichen Wettbewerbsteilnahme und insbesondere Remo Wißler und Aeneas Deike (5a) zum Sonderpreis "GEOlino", Rosa-Lee Hoppe (5a) zum 3. Platz des Zonta-Clubs Salzgitter, Nele Böckelmann und Kim-Sophie Wrede (8c) zum 2. Platz im Fachgebiet Chemie (Schüler experimentieren), Erik Kappey, Hannes Möhring und Mike Reinisch (5a) zum 2. Platz im Fachgebiet Technik (Schüler experimentieren) sowie Niklas Heinzel (11a) zum 1. Platz (Regionalsieg) im Fachgebiet Technik (Jugend forscht) und dem Sonderpreis des VDI für die "Industriell wertvollste Arbeit". Niklas wird sein Siegerprojekt vom 18. bis 20. März auf dem Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld präsentieren. Dafür wünschen wir viel Erfolg!

Womit sich unsere Jungforscherinnen und Jungforscher beschäftigt haben? Lesen Sie hier alles über die Projekte 2019.

Die Presseberichte zum Regionalwettbewerb lesen Sie hier.

 

Text, Fotos: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 13.02.2019

 

Besuch des Theaterstücks „Villa Utopia“

 

In der Winterprojektwoche am 22.01.19 unternahmen die Klasse 6a in Begleitung von Frau Tessars und Frau Backovic und wir, also die 6d, mit Frau Heiligenstadt und Frau Grupe einen Ausflug ins Theater, um das Stück „Villa Utopia“ anzuschauen. Die 6a besuchte die erste Vorstellung und wir sahen die spätere um 11 Uhr. Eine halbe Stunde vorher versammelten wir uns im Klassenraum, um uns auf den Weg ins Theater zu machen. Nach einem kurzen Spaziergang bei kaltem, aber sonnigem Wetter kamen wir beim Hallenbad-Theater an. Kurz darauf wurden wir schon in den Saal gebeten. Es waren keine anderen Schulklassen da, sodass viele von uns einen Platz in der ersten Reihe bekamen. Das Stück handelte davon, dass der Junge Serjan seinen Kopf frei kriegen wollte und deshalb aus seiner Heimat wegging. Dann traf er auf eine Italienerin namens Marta sowie später auf das Mädchen Roja. Zu dritt fuhren sie mit einem besonderen Fahrrad durch die Gegend und sammelten die Utopien anderer Menschen ein. Eine Utopie ist ein sehr unrealistischer Wunsch. In der „Villa Utopia“ sollen alle diese Wünsche in Erfüllung gehen, wenn man sie laut vorliest. Die Vorstellung wurde von Tanz, Musik und Liedern in verschiedenen Sprachen begleitet.

 

Text: Sophija Fink und Anna Weigert, 6d; Foto: Gpe

 

 

Ratsgymnasium, 06.02.2019

 

NachtAktiv: Rund 20 Mitmach-Stationen für Viert- bis Sechsklässler

 

Der Andrang war groß, als sich am 5. Februar die Aulatüren für die Auftaktveranstaltung von NachtAktiv öffneten. Neben Schüler/innen unserer Jahrgänge 5 und 6 kamen viele Viertklässler/innen mit ihren Eltern, um an NachtAktiv und der Informationsveranstaltung für den 4. Jahrgang teilzunehmen.

Die Bläserklasse des 5. Jahrgangs eröffnete unter der Leitung von Wolfgang Henneke den Abend und zeigte, welche beeindruckenden Fähigkeiten in nur einem Halbjahr in der Bläserklasse erworben worden waren.

Anschließend brachen die ca. 200 Viertklässler/innen in von Scouts aus dem 9. Jahrgang geführten Gruppen zu einer Erkundungstour durch die Schule auf. An rund 20 Mitmach-Stationen, u. a. Astronomie, Kalligraphie, Theater, chemische und physikalische Experimente, Sport mit Kletterwand und AirTrack, 3-D-Druck, Robotik, AkkuRacer, Spiele und Rätsel, konnten sie wie die Fünft- und Sechstklässler Stempel auf ihren Laufkarten sammeln, mit denen eine Teilnahme an der NachtAktiv-Verlosung möglich war. Getreu dem olympischen Motto "Dabeisein ist alles" erhielt jede/r Teilnehmer/in einen kleinen Preis, zusätzlich wurden 30 Hauptpreise, darunter unsere Schulmaskottchen Axel und Lotel, verlost.

Unser ehrenamtliches Waffelteam versorgte die Gäste mit köstlichen Snacks und Getränken im A- und S-Trakt.

Wir danken allen Schüler/innen, Lehrkräften und Eltern für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung! Sehen Sie hier Bilder des Abends.

 

Text: Ya, Plakat: De

 

 

Ratsgymnasium, 05.02.2019

 

Rollenexkursion in der Winterwoche – Wolfsburg in der Zukunft

Robotertaxis als Verkehrsmittel, unterirdische Shopping-Malls als Freizeitvergnügen, begrünte Solarhäuser zum Wohnen….diese zum Teil verrückten Zukunftsvisionen sind in einigen Städten dieser Welt schon Realität. Wie kann eine Stadt der Zukunft nachhaltig gestaltet werden, sodass unterschiedliche Bevölkerungsgruppen angesprochen werden? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b wollten dies genauer wissen. Aus diesem Grund brachen sie in der Winterwoche zu einer Rollenexkursion in die Wolfsburger Innenstadt auf, um folgenden Fragen auf den Grund zu gehen: Wie stellen sich die Wolfsburger Bürger ihre Stadt der Zukunft vor? Welche Bedürfnisse und Wünsche haben verschiedene Gruppen: Jugendlichen, Familien, Rentner und Touristen? Trotz winterlicher Temperaturen waren die SchülerInnen mit viel Freude und Engagement dabei, um möglichst viele Wolfsburger Bürger zu dem Thema „Wolfsburg in der Zukunft“ zu befragen, um die Ergebnisse anschließend im Erdkundeunterricht präsentieren und auswerten zu können. Die SchülerInnen haben viele neue Erfahrungen sammeln können, sodass dieser kurze Ausflug an einen doch sehr nahen und bekannten außerschulischen Lernort zum Erlebnis geworden ist.

Text, Fotos: Gpe

 

 

Ratsgymnasium, 04.02.2019

 

AG Kochen

 

Immer montags nach der 6. Stunde machten  sich einige Schüler zusammen mit Sinan auf den Weg in die Lehrküche im K-Trakt. Kaum dort angekommen wurde auch schon kräftig geschnipselt, gerührt, gebraten und gekocht. Gab es anfangs noch Startschwierigkeiten, so wurden wir immer sicherer und schneller im Umgang mit den Rezepten. Jeder Schüler durfte seine Wünsche einbringen.

Im Anschluss an das Kochen haben wir gemeinsam gegessen – und häufig auch noch Reste zum Probieren für Eltern und Geschwister mit nach Hause genommen. So konnten auch noch andere unsere Kochkünste bewundern.

Auch im neuen Schulhalbjahr freue ich mich auf Schüler und Schülerinnen, die Lust haben, von nun an mittwochs mit mir zu kochen.

 

Text, Foto: Mü

 

 

Ratsgymnasium, 04.02.2019

 

Ernährungstage im 5. Jahrgang

 

Wie auch in den vergangenen Jahren konnten die Schüler des 5. Jahrgangs am Ernährungstag erforschen, was in unseren Nahrungsmitteln und Getränken steckt.

Dass sie die Thematik interessiert, war an der munteren Mitarbeit zu erkennen, die Schüler brachten ihre Kenntnisse aus der Grundschule ein.

Bestaunt wurde unter anderem der Zuckergehalt in verschiedenen Getränken, den die Schüler anhand von Zuckerwürfeln darstellten.

Bei dem Herstellen leckerer Dips und dem Schnipseln verschiedener Gemüsesorten kannte die Kreativität keine Grenzen, wie man an den Tellern auf den Fotos erkennen kann.

In Kürze wurden alle leckeren zubereiteten Speisen verzehrt.

Ein besonderer Dank gilt den beteiligten Klassenlehrern und den Eltern für die Unterstützung an diesen Tagen.

Text, Foto: Mü

 

 

Ratsgymnasium, 29.01.2019

 

Forum Artis XVII begeistert das Publikum

 

Um 18.30 Uhr eröffnete Miriam Delion im Namen der Fachgruppe Kunst die Ausstellung gelungener Werke aus dem Kunstunterricht aller Jahrgänge im Aulafoyer des Ratsgymnasiums. Malerei, Zeichnungen, Plastiken, Filme, Güsse – die Besucher staunten über die Vielfalt und bewunderten die Kreativität der Arbeiten.

Große Aufregung herrschte im Vorfeld bei den Schülerinnen und Schülern der Bläserklasse 6a, denn sie eröffneten unter der Leitung von Wolfgang Henneke um 19.00 Uhr das Bühnenprogramm in der Aula. Mit Rock Feel, Go Down Moses und Music School Rock stimmten sie das Publikum auf einen abwechslungsreichen Abend ein. Auch Anne Wieneke spielte als Klassenlehrerin mit.

Schulleiterin Jennifer Yavuz freute sich, neben Schülern, Eltern und Kollegen auch ehemalige Lehrkräfte und Schüler begrüßen zu dürfen. Der Kurs Darstellendes Spiel des 11. Jahrgangs zeigte unter der Leitung von Ulrich Stracke einen Ausschnitt aus seinem Stück „Weg vom Fenster“, bevor die Chor-AG mit Wolfgang Henneke am Flügel Love Yourself, Human und Listen To The Wind präsentierte. In der Pause versorgte der Abiturjahrgang die Gäste mit Getränken und Kuchen, während die Bühne für den Auftritt der Folk-AG unter der Leitung von Uli Scheja vorbereitet wurde. Schwungvoll eröffneten die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge zusammen mit unserem ehemaligen Kollegen Peter Polatzek den zweiten Teil des Abends mit Scared To Be Lonely, Själaschottisch, Europa, Tränendes Herz, Love Someone und Karobuschka. Ihnen folgte die AG Poetry Slam unter der Leitung von Thomas Günther, aus welcher vier Schülerinnen ihren selbst geschriebenen Text „Ich bin nicht wie Du“ präsentierten. Zum Abschluss der Veranstaltung füllte sich die Bühne mit der Bläserklasse des 7. Jahrgangs und dem Brass Project unter der Leitung von Wolfgang Henneke sowie Unterstützung von Christoph Karras (Trompete), des ehemaligen Kollegen Ulf Drexler (Bass) und des Schulassistenten Nils Fernitz am Schlagzeug. Die Stücke Rolling In The Deep, On Broadway, Ballad For A Blue Horn und Song For San Miguel reichten dem Publikum nicht, erst nach einer Zugabe gab sich dieses zufrieden und spendete allen Akteuren des Abends abschließend großen Beifall.

Sehen Sie hier Bilder des Bühnenprogramms: Forum Artis XVII.

Lesen Sie hier den Bericht der Wolfsburger Nachrichten vom 31.01.2019.

 

Text: Ya, Fotos: Sn; Plakat: V. Platt, S. Mattausch, L. Bock, J. Wosny (Jg. 11)

 

 

Ratsgymnasium, 29.01.2019

 

Zweifacher Erfolg bei „Jugend debattiert“: Platz 1 und 2 beim Regionalwettbewerb!

 

Zwei Ratsgymnasiasten sind am 29.01.19 sehr erfolgreich aus dem Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ hervorgegangen:

In der Altersgruppe 1 (Jg. 8-10) konnte Victoria Lempa aus der 10b den zweiten Platz belegen, nachdem sie sich in zwei Vorrunden in einem zwölfköpfigen Teilnehmerfeld einen Platz im Finale erkämpft hatte. Damit qualifizierte sie sich ebenso wie der Erstplatzierte, Nils Bauder vom Phoenixgymnasium Vorsfelde, für den Landeswettbewerb Mitte März im niedersächsischen Landtag und gewann die Teilnahme an einem dreitägigen Sieger-Seminar in Bad Nenndorf. Eine Fahrkarte dorthin und nach Hannover sicherte sich auch Niklas Heinzel (Kl. 11a), der im Finale der Altersgruppe 2 den ersten Platz belegte und damit die Debatte vor zwei Teilnehmern aus dem Phoenix-Gymnasium und seinem Mitschüler Valentin Laubsch für sich entschied. Jolin Peckmann (10d) erreichte in den Vorrunden einen respektablen 7. Rang.

Der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ ist jedes Jahr in den Räumlichkeiten des Wolfsburger Schlosses zu Gast und bringt Teilnehmer*innen aus fünf Schulen zusammen: neben dem Ratsgymnasium und dem Phoenix-Gymnasium auch aus der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule, der Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt und dem Gymnasium Fallersleben.

Lesen Sie hier die Berichte der WAZ und der WN vom 31.01.2019.

 

Text, Bilder: Gr

 

 

Ratsgymnasium, 23.-25.01.2019

 

Sur le pont - Schüler des RGW bringen einen Hauch von Frankreich an die Grundschulen

 

Leben wie Gott in Frankreich? Sportliches Training en franҫais? Zahlreiche Viertklässler der umliegenden Grundschulen konnten sich unter der Leitung von Frau Oehring und Frau Bajerke im Rahmen der Projektwoche über einen abwechslungsreichen Besuch freuen. Sprachanimation einmal anders: Ein Überraschungskorb, der sich in ein Menü verzaubert. Eine kleine Auszeit, in der  man nicht nur sich begrüßen lernte, sondern auch allerlei ungeahnte Probleme spielerisch auf Französisch zu lösen lernte.

Das Foto zeigt die Klasse 4 der Waldschule Eichelkamp.

 

Text/Foto: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 21.01.2019

 

Berlin-Exkursion der 9c

 

Im Rahmen des Politik-Wirtschaft- und Geschichtsunterrichtes haben wir, die Klasse 9c, gemeinsam mit Herrn Babke und Frau Tengen eine zweitägige Exkursion nach Berlin unternommen.                       
Der erste Tag war dem Politikunterricht gewidmet, an dem wir alle im Unterricht behandelten Themen veranschaulicht bekommen haben – eine tolle Erfahrung! 

So starteten wir nach unserer Ankunft in Berlin im Regierungsviertel mit einer Führung rund um das Bundeskanzleramt, die von Schülerinnen der Klasse vorbereitet worden war. Wir erhielten unter anderem Informationen zum Paul-Löbe-Haus, zum Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, zur Bundespressekonferenz sowie zum Jakob-Kaiser-Haus. Natürlich durften hier auch die Gesetzestafeln, auf denen die ersten 19 Artikel aus dem Grundgesetz – die Grundrechte – verewigt worden sind, nicht fehlen.

Da wir das Wahrzeichen von Berlin – das  Brandenburger Tor – ebenfalls besichtigen wollten, machten wir einen kurzen Abstecher, um viele Fotos zu schießen.

Anschließend besichtigten wir eine Plenarsitzung im Deutschen Bundestag sowie die Kuppel des Reichstagsgebäudes – doch damit noch nicht genug. So hieß es: Raus aus dem Bundestag und rein in den Bundesrat! Im Bundesrat angekommen, konnten wir auf den Stühlen im Plenarsaal Platz nehmen und danach an einem Rollenspiel teilnehmen, in dem wir als Vertreter der Bundesländer ein neues Gesetz beschließen sollten. So konnten wir mit Spaß eine solche Sitzung entdecken und erleben. 

Aber was wäre eine Berlin-Exkursion ohne Promis? Neben der Sängerin Lena hatten wir auch die Gelegenheit den ehemaligen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel am Wolfsburger Bahnhof zu sehen, der am nächsten Tag ebenfalls von Berlin zurückfuhr.                           .                                 
Am zweiten Tag besichtigten wir das Deutsche Historische Museum, angelehnt an unseren Geschichtsunterricht. Nachdem wir das Museum in kleinen Gruppen erkunden durften, hatten wir eine interessante Führung zum Kaiserreich, da wir das Thema kurz vor Weihnachten behandelt hatten. Bevor wir unsere Rückfahrt nach Wolfsburg antraten, durften wir Berlin noch in kleinen Gruppen entdecken. 
Uns hat es sehr gut gefallen, da wir den im Unterricht gelernten Stoff anwenden und uns so alles besser vorstellen konnten. Durch die Besichtigungen, die Führungen und die neuen Eindrücke konnten wir uns neues Wissen mit Spaß aneignen.


Carolin und Stella (9c)

 

 

Ratsgymnasium, 25.01.19

 

"Herzensretter" des Schulsanitätsdienstes gaben ihr Wissen weiter

 

In den Herbstferien war für die Schulsanitäter Elisabeth Berg, Julius Hachmeier, Malin Nar und Viola Platt nicht nur dienstfreie Zeit, sondern sie ließen sich zu "Junior-Trainern Herzensretter" weiterbilden. Jetzt in der Projektwoche war der Moment gekommen ihr Können unter Beweis zu stellen: Sie bildeten alle siebten Klassen in der "Bronze-Stufe" der Wiederbelebung aus. Damit dieses neue Wissen, das hoffentlich nie angewendet werden muss, nicht wieder vergessen wird, wird das Projekt nächstes Jahr mit der "Silber-Stufe" fortgesetzt. Doch damit endete die Woche für den Sanitätesdienst nicht, am Samstag war der zweite Tag der Erste Hilfe Ausbildung, sodass der Sanitätsdienst im zweiten Halbjahr durch neu ausgebildete Sanitätshelfer unterstützt wird.

 

Text, Foto: Bk

 

 

Ratsgymnasium, 21.01.2019

 

Skifahrt des 8. Jahrgangs nach Seefeld

 

Auch dieses Jahr fuhren die sportbegeisterten 8. Klassen des Ratsgymnasiums nun bereits zum zweiten Mal nach Seefeld. Obwohl die Vorzeichen durch den starken Schneefall ungünstig zu sein schienen, zeigte sich das Skigebiet in Österreich von seiner besten Seite. Das äußerst freundliche Liftpersonal unterstützte das Lehrerteam, so dass alle Schülerinnen und Schüler am Ende sicher die Pisten herunterfuhren. Die starke Verbundenheit zum Ratsgymnasium zeigte auch die teamunterstützende Teilnahme des ehemaligen Schülers Joris Weiß, der als Sportstudent spaßbringende und kompetente Akzente setzte. Erstmalig nahm auch unsere Förderschullehrerin Frau Beier an dieser Fahrt teil, so dass zum wiederholten Male Inklusion auch auf der Skipiste stattfand. Die Klassen zeigten einen ausgeprägten Gemeinschaftssinn und setzten in wechselnden Gruppenkonstellationen ihre Fähigkeiten auf und neben der Piste eindrucksvoll und lobenswert um. Wegen der gelungenen Fahrt freut man sich auf Wiederholung im nächsten Jahr.

 

Text, Bild: Kö

 

 

Ratsgymnasium, 07.01.2019

 

Ausflug ins Nest – Thema: Trinkwasser – Grundlage des Lebens

 

Wie viel Wasser verbrauchen wir? Zwei Liter für die tägliche Flüssigkeitszufuhr, 60 Liter für einmal duschen, 2300 Liter für die Produktion eines Baumwoll-Tshirts…

Mit dieser Frage hat sich die Klasse 6a am 20.12.18 bei ihrem Ausflug ins Nest beschäftigt. Es wurde jedoch nicht nur der Wasserverbrauch im Haushalt und der des virtuellen Wassers betrachtet, ebenso wurde der praktische Umgang mit der Wasseruhr geübt und unter fachmännischer Anleitung ein Brunnen für die Trinkwassergewinnung gebaut. Die SchülerInnen waren motiviert dabei und gespannt, wer letztendlich das sauberste Wasser mit seinem Brunnen erzeugen konnte. Auf die Fortsetzung im Frühjahr, eine Exkursion zur Fließgewässererkundung, freuen sich die SchülerInnen nach diesem gelungenen Ausflugstag schon sehr.

 

Text, Foto: Gpe

 

 

Ratsgymnasium, 20.12.2018

 

Spendenübergabe Adventsfreitag

 

Traditionell wird ein Teil des Erlöses des Adventsfreitags "von Kindern für Kinder" gespendet. Unterstützt wird auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr der Verein Hospizarbeit Region Wolfsburg, der sich in der Trostinsel und dem Projekt „Sonne“ der Betreuung und Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen widmet.

Heute fand die Scheckübergabe an Frau Werner, stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, in der Schule statt. Die Schülervertreter der 5. bis 7. Klassen überreichten zusammen mit Schulsozialpädagogin Frauke Riebe, den Lehrkräften Astrid Kumpe und Ulrich Stracke sowie Schulleiterin Jennifer Yavuz eine Spende in Höhe von 1900 Euro an Frau Werner, die den Kindern von der Arbeit des Vereins berichtete und sich herzlich bedankte. Sie freute sich sowohl darüber, dass die Schüler sich so stark für andere Kinder engagieren als auch über den Betrag, der dabei helfe, die betroffenen Kinder insbesondere zur Weihnachtszeit zu unterstützen.

Wir bedanken und bei allen, die in der Vorbereitung und Durchführung dazu beigetragen haben, dass diese beeindruckende Summe gespendet werden konnte!

Lesen Sie hier die Presseberichte.

 

Text: Ya; Bild: Wi

 

 

Ratsgymnasium, 15.12.2018

 

Profifußballer – ein Traumberuf in Deutschland und in Frankreich?

 

Wie leben Franzosen in Wolfsburg? In welchen Bereichen arbeiten sie? Und was können sie Jugendlichen mit auf den Weg geben? Ausgehend von diesen Fragen haben Frau Oehring vom Ratsgymnasium und Frau Buhagiar vom Collège la Binquenais in Rennes dem deutsch-französischen Schüleraustausch einen neuen Impuls gegeben. Welcher Schüler träumt nicht davon, einmal einen Spieler des VfL live zu treffen? Marcel Tisserrand stellte sich den Fragen in französischer Sprache, berichtete über seine Träume als Junge, seine harte Arbeit auf dem Weg zum Profi und sein Leben beim VfL sowie über die Unterschiede zwischen dem deutschen und  dem französischen Fußball. Eine Stadiontour und ein Besuch der Fußballwelt rundeten den Besuch ab.

Ganz anders dann die Interviewrunde mit einem französischen Designer von VW. Hier konnten die Schüler  viel erfahren über das Berufsfeld des Designers, über die Ausbildung und die Spezialisierung. „Wie kann man immer kreativ sein? Welches waren Ihre ambitioniertesten Projekte? Welche Sprache sprechen Sie untereinander in Ihrer Abteilung? Was vermissen Sie hier?“ Herr Ruhault blieb den Schülern nahezu keine Antwort schuldig, lobte die Intensität der Auseinandersetzung und  ermunterte die Schüler, an ihre Träume zu glauben und sich mit Leidenschaft für ihre Ideen einzusetzen. Fremdsprachenkenntnisse seien in der gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitswelt elementar.

Deutsch-französischen Begegnungen in der Geschichte wurde auf Tagesfahrten nach Berlin und Potsdam nachgespürt. Von Schloss Sanssouci über das Potsdamer Abkommen bis hin zum Kalten Krieg, den man in den Atom-Schutzbunkern erschreckend wirklichkeitsnah nachfühlen konnte: zwei Länder zwischen Nähe und Distanz, Freunde und Feinde in der Vergangenheit. Die Gegenwart der vergangenen Woche zeigte: Wir sind und bleiben Freunde.

Und am Abschiedsabend mit einem vielfältigen Programm in beiden Sprachen sprach man schon von dem Wiedersehen im März 2019 in der Bretagne.

 

Text: Oe, Fotos: Ta

 

 

Ratsgymnasium, 13.12.2018

 

Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang

 

Nachdem die 6. Klassen im Deutschunterricht ihre vorlesestärksten SchülerInnen ausgewählt hatten, kamen die Klassensieger Annika Florentin (6a), Antonia Finster (6b), Luis Miguel Rivas (6c) und Lejla van Maaren (6d) mit ihren jeweiligen Vertretern am 12.12.2018 in der Schulbibliothek des RGW zum Schulentscheid zusammen. Die Jury bestehend aus drei Kollegen, einem Elternvertreter und der Vorjahressiegerin war gespannt auf die Vorleser. Es gab zwei Vorleserunden. In der ersten Runde las zunächst jeder aus einem selbst gewählten Roman einen geübten Ausschnitt sehr lebendig vor. Dann gab es eine kleine Pause mit Keksen, Mandarinen und Tee, in der man die anhaltende Aufregung der Schüler spüren konnte. In der zweiten Runde las jeder einen Textausschnitt aus einem fremden Roman vor. Danach fiel die Entscheidung der Jury: Lejla van Maaren (6d) darf das RGW beim Stadtentscheid vertreten. Sie las in der ersten Runde souverän aus Achim Brögers „Mein 24. Dezember“; darin wird eine Weihnachtsgeschichte aus Sicht eines Hundes geschildert. Es gelang Lejla auch in der zweiten Runde den fremden Text besonders ausdrucksstark vorzutragen. Wir wünschen ihr viel Erfolg und Freude im Januar/ Februar beim Stadtentscheid!

 

Text, Foto: Ts

 

 

Ratsgymnasium, 07.12.2018

 

Adventsfreitag 2018

 

Die Bläserklasse des 5. Jahrgangs eröffnete unter der Leitung von Herrn Henneke um 15.00 Uhr die stimmungsvolle Aulaveranstaltung. Nach einer Begrüßung von Frau Yavuz präsentierten die Arbeitsgemeinschaften Poetry Slam und Chor weihnachtliche Gedanken und Lieder auf der Bühne. Frau Riebe und Herr Stracke erläuterten stellvertretend für das Organisationsteam das diesjährige Spendenziel, den Verein Hospizarbeit für die Region Wolfsburg, die in verschiedenen Projekten gezielt mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Alicia aus der 6c spielte zum Abschluss auf der Harfe, während ihre Klasse zur Unterstützung mit auf der Bühne saß.

Beim Adventsbasar in den Trakten A, B und C gab es Gebasteltes, Gebackenes, Spiele und Getränke. Vielen Dank an alle Aktiven, Unterstützer, Helfer und Spender!

Bilder vom Adventsfreitag finden Sie hier.

 

Text: Ya, Bilder: Ku, Ya

 

 

Ratsgymnasium, 03.12.2018

 

AG Poetry Slam war beim Schreibseminar in Berlin

 

Am 23.11.18 fuhr die Poetry-Slam-Ag bereits zum zweiten Mal ins Gripstheater nach Berlin, um dort an einem Schreibseminar und dem anschließenden Poetry-Slam teilzunehmen. Der Workshop gab den sechs Schülerinnen viele neue Anregungen und Kursleiter Wolf Hogekamp gab uns im Anschluss noch mehrere Schreibideen mit, die wir in den folgenden AG-Stunden definitiv ausprobieren werden. Beim anschließenden Poetry-Slam-Wettbewerb traten Amelie Becker, Sina Kück, Liana Sperber und Elisabeth Berg mit ihren eigenen Texten gegen die anderen Slammer aus Berlin an. Auch wenn nicht alle Schülerinnen sich fürs Finale qualifizierten, verließen sie die Bühne unter tosendem Applaus. Besonders für die beiden Newcomerinnen war es ein ganz besondere Erfahrung, alleine auf einer großen Bühne einen selbstgeschriebenen Text vorzutragen. Um die Erlebnisse des Slams gebührend ausklingen zu lassen, wollten wir im Vapiano in gemütlicher Runde  essen gehen. Durch die fortgeschrittene Zeit genossen wir dann unsere Nudeln dann im ICE. Trotzdem war es eine gelungene Exkursion, die allen Teilnehmerinnen viel Spaß gemacht hat. Vielen Dank auch noch mal an Wolf Hogekamp für die nette wiederholte Einladung und an Frau Körber für die Begleitung und die organisatorische Unterstützung!
Wer jetzt auch Lust auf Poetry Slam bekommen hat, kann gerne mal mittwochs in der 7.und 8. Stunde in S14 bei unserer AG mitmachen! Wir sind immer offen für neue Teilnehmer! Außerdem ist ein weiterer RGW-Slam geplant.
Wir freuen uns schon auf die nächste Berlinfahrt!

Text: Elisabeth Berg, Fotos: Kb

 

 

Ratsgymnasium, 29.11.2018

 

Aktiv für den Klimaschutz - Ratsgymnasiasten legen über 11.000 "grüne Meilen" zurück

 

Am 28. November wurden alle Teilnehmer der Aktion "Kleine Klimaschützer unterwegs" von der Stadt Wolfsburg ins Rathaus eingeladen. Mit über 11.000 Meilen hatten unsere Schülerinnen und Schüler den Großteil der rund 15.500 grünen Meilen, die alle 691 Teilnehmer in Wolfsburg gesammelt hatten, beigesteuert. Im Rahmen der Ergebnispräsentation stellten unsere Teilnehmer ihre Maßnahmen der Presse vor.

Nach der Präsentation erhielten sie eine Teilnahmeurkunde und einen Sportartikel-Gutschein für die Schule, bevor sie sich mit Getränken und Keksen für den Aufstieg auf das Rathausdach stärkten. Vom Rathausdach genossen alle bei strahlendem Sonnenschein den tollen Blick über Wolfsburg, bevor es wieder in den Unterricht ging.

Herzlichen Dank an alle Meilensammler, die unterstützenden und organisierenden Mathematiklehrkräfte und die Stadt Wolfsburg für die Abschlussveranstaltung! Die Presseberichte lesen Sie hier.

 

Text: Ya; Bilder: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 14.11.18

 

2. Runde der Mathematik-Olympiade am RGW

Am 14.11.18 haben 33 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an der 2. Runde der 58. Mathematik-Olympiade teilgenommen und ihre mathematischen Fähigkeiten bei der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben unter Beweis gestellt.

Um bei den mehrstündigen Klausuren eine Topleistung abrufen und auch bei schwierigen Aufgaben um die Ecke denken zu können, sind natürlich eine leckere Stärkung und eine Extraportion Motivation notwendig. Diese bekamen die Ratsgymnasiasten in diesem Jahr wieder von unserem Waffelteam zur Verfügung gestellt! In einer liebevoll gepackten Tüte gab es für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer neben Vitaminen und Getränken auch etwas Süßes für Zwischendurch. Eine gelungene Überraschung, die den Kindern sehr gefallen hat!

 

Vielen Dank an das Waffelteam für diese nette Geste und die tolle Unterstützung unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Nun drücken wir diesen die Daumen für die Auswahl an der 3. Runde, die vom 22. bis zum 23. Februar 2019 in Göttingen stattfinden wird. Weitere Infos gibt es hier.

 

Text, Foto: Ha, So

 

 

Ratsgymnasium, 16.11.18

 

Bundesweiter Vorlesetag

 

Am 16.11.18 war der bundesweite Vorlesetag. An diesem Tag soll Kindern in ganz Deutschland die Freude am Lesen vorgelebt werden. Annika (6a) und Lejla (6d) haben in jeder 5. Klasse jeweils einen Abschnitt aus dem Buch "Mein 24. Dezember" von Achim Bröger vorgelesen. Das Buch ist sehr interessant, weil es aus der Sicht eines Hundes an Weihnachten geschrieben wurde. Annika und Lejla durften vorlesen, weil sie die Gewinner des diesjährigen Vorlesewettbewerbs in dem Klassenentscheid sind!

Alle besuchten Klassen waren ganz leise, denn alle warteten auf die Geschichte. Immer wenn beiden Vorleserinnen mit ihrem Vortrag fertig waren, gab es noch viele Fragen und ein tolles Feedback der jeweiligen Klasse.

Die 7b nutzte am Vorlesetag die Gelegenheit, die ersten Seiten ihrer Lektüre „Löcher“ von Louis Sachar gemeinsam laut zu lesen

Im achten Jahrgang sorgten die ersten Seiten des Jugendromans „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf für großes Lese- und Zuhörvergnügen. Sowohl in der 8c, in der Amy und Esther ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vorlasen, als auch in der 8d, die von Vivian aus der 8a vorgelesen bekam, gefiel die jugendliche Erzählweise des Ich-Erzählers Maik. Appetit aufs Lesen machte auch der Vortrag von Majbritt aus der 8d, die in der 8a ihren Lieblings- Science-Fiction-Roman „Maze Runner: Die Auserwählten - Im Labyrinth“ vorstellte. 

Auch in den Fremdsprachen wurde der 16.11. als Anlass zum Vorlesen genommen: Bild 3 zeigt Finnja, Lotte und Lilith, die den englischsprachigen Text „The nice nightmare“ bzw. im Französichkurs des 8. Jahrgangs „Ketchup“ und „Personne“ darboten.

 

Text: Emily (6a), Ts, Gr; Fotos: Bj / Ta

 

 

Ratsgymnasium, 29.10.18

 

Kursfahrt der QP2 an den Lago di Magiorre

 

Am Sonntag, 23.09.2018 gegen 22.00Uhr startete die Kursfahrt des Erdkundekurses eA von Herrn Stolle und des Bioleistungskurses von Frau Müller unter zusätzlicher Begleitung von Frau Stolle nach Norditalien, in den Ort Dormelletto an den Lago di Magiorre. Gegen Mittag des nächsten Tages erreichten wir unser Ziel, die 3-Sterne-Ferienanlage Smeraldo. Vor Ort hatten wir kurz Zeit, die Zimmeraufteilung vorzunehmen und uns einzurichten. Danach marschierten wir direkt los in Richtung des örtlichen Bahnhofs, wo wir nach einer sehr langen Wartezeit, die durch Eis essen überbrückt wurde letztlich in den Zug in Richtung Baveno steigen konnten.

Geplant war ein Ausflug zu einer der Borromäischen Inseln, der Isola Bella, die wir nach einem Fußmarsch mit einer tollen Aussicht und einer kurzen aber wilden Fahrt mit einem Motorboot erreichten. Dort besichtigten wir zunächst den Palazzo Borromeo, einen prächtigen, märchenhaften Palast im Barockstil dessen Säle den Lebensstil des 16./17. Jahrhunderts nachbilden. An diesen schließen sich gepflegte Gärten im italienischen Stil an. Wir bekamen genug Zeit, die wunderschöne Architektur und auch die Aussicht, die sich uns aus den Fenstern des Palastes bot, zu bewundern und die Umgebung zu erkunden. Zurück in der Anlage freuten sich alle über die selbstgemachte Pizza, die wir zum Abendessen bekamen und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

Dienstag, der 25.09. war wohl für die meisten der Schüler der aufregendste Tag der Kursfahrt. Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus direkt los zum Rafting auf dem Fluss Sesia an den Hängen des Mount Rosa in Balmuccia. Nach der Ankunft wurden wir, zwei der Lehrer und auch unser Busfahrer Bulek mit Neoprenanzügen und wichtigen Sicherheitshinweisen sowie den gängigen Anweisungen, wie „forward“, „backward“, „leaning“ etc. ausgestattet. Mit dem Auto fuhren wir zum Startpunkt unserer Tour. Um einen Sprung ins kalte Wasser kam trotz der niedrigen Temperaturen an diesem Tag leider keiner herum.

Dann ab ins Boot, ein paar Übungen für die gleich startende Tour und kurze Zeit später befanden wir uns schon inmitten des Wildwassers.  Pro Boot gab es einen Guide, der den je fünf Schülern von hinten Anweisungen gab, wie sie zu rudern hatten. Das gab allen Sicherheit, da die Männer das Terrain bis in den letzten Winkel zu kennen schienen. In die Tour waren einige Herausforderungen eingebaut. So hatte man beispielweise die Möglichkeit von acht Meter hohen Felsen in die Tiefe zu springen oder sich ein Stück alleine mit der Strömung treiben zu lassen. Spaß und Nervenkitzel hatten wir allemal und so waren die meisten begeistert von dieser Erfahrung!

Auch am Mittwoch hieß es früh aufstehen, da wir gemeinsam nach Mailand fuhren. Bevor gegen Mittag eine Führung durch den Duomo di Milano anstand, bekamen wir Zeit, uns die Stadt ein wenig näher anzusehen, shoppen zu gehen oder uns in einem Restaurant zu stärken. Dann trafen wir uns mit unserer Führerin, die uns den Dom von Innen zeigen sollte. Als endlich alle Audioguides funktionierten und wir die umfassende Sicherheitskontrolle hinter uns gebracht hatten durften wir rein.

Die Führung war nicht wie erwartet auf Englisch, sondern sogar auf Deutsch und wir erfuhren einige interessante Fakten über den ab 1386 erbauten Dom. Zum Beispiel, dass er bis heute nicht fertig gestellt wurde, da er immer wieder saniert werden muss, dass Napoleon sich dort 1805 zum König von Italien krönen ließ oder auch, dass die Bögen an der Decke, obwohl es so scheint als seien sie auch aus Marmor gebaut, nur gemalt sind, da man sich die Mühe ersparen wollte sie zu bauen. Danach liefen wir durch das „La Rinascente“, ein Luxuskaufhaus gegenüber dem Dom, welches Marken wie Dior, Prada oder Louis Vuitton und sogar ein geheimes Hotel beherbergt. Dann gab es nochmal Freizeit, wonach wir uns dann wieder am Bus trafen um zurück zu fahren.

Donnerstag war unser letzter Tag in Italien. Dieser wurde für eine geführte Trekkingtour um den Lago di Mergozzo genutzt. Nach dem steilen und unebenen Anstieg bot sich uns ein herrliches Panorama, wofür sich der Weg allemal gelohnt hatte. Später wurden Koffer gepackt, die nötigsten Erledigungen gemacht und der letzte Abend genossen, bis es dann am Freitag wieder nach Hause ins kalte Deutschland ging, wo wir durch eine ungeplante Buspanne jedoch erst am Samstag gegen drei Uhr am Morgen ankamen.

 

Text: Lilly Junker (QP2); Fotos: So

 

 

Ratsgymnasium, 23.10.18

 

Die Deutsche Schülerakademie (DSA) - mehr als nur eine Streberakademie?

 

Deutsche Schülerakademie - dieser Titel machte mich zunächst skeptisch, als ich Anfang dieses Jahres eine Infobroschüre vor mir liegen hatte. Eine Akademie zur Förderung begabter und leistungsstarker Schüler. Doch nun hatte ich schon einmal die Bewerbungsunterlagen und schlecht machte sich eine solche Erfahrung bestimmt nicht im Lebenslauf. Also bewarb ich mich, ehrlich gesagt mit einem mulmigen Gefühl - genommen werden würde ich nicht, da war ich mir sicher. Ein paar Wochen später landete aber ein Brief in meinem Briefkasten mit der Zusage. Im August würde ich 16 Tage in Torgelow am See an einem Kurs teilnehmen, der sich mit Gleichzeitigkeit in der Musik und anderen Künsten beschäftigte. Die Akademie fand in einem Internat am See statt, das wunderschön war. Ein Schloss mit Springbrunnen und mehrere moderne Gebäude siedelten sich rund um einen See mit Steg idyllisch an. Auch die Zimmer, die sich die Teilnehmer teilten, waren geräumig und gemütlich. Besonders gefiel mir aber das Wohnzimmer, eine Art Aufenthaltsraum mit kuscheligen Sofas und anheimelndem Ambiente. Zum Glück gefiel mir aber nicht nur die Umgebung, sondern auch die Menschen dort. Innerhalb weniger Tage hatte ich Freunde gefunden, mit denen man sich über alles Mögliche austauschen konnte. Täglich trafen sich die Teilnehmer morgens zunächst beim Frühstück, dann fand das offizielle Plenum statt, bei dem die wichtigsten Infos des Tages geklärt wurden und außerdem mit musikalischen Übungen für das Wachwerden aller sorgte. Erfrischt und mit allen Informationen ausgestattet, machte man sich nun auf den Weg in den jeweiligen Kurs. Dort wurde dann erst einmal ordentlich gearbeitet, das Mittagessen bot dann eine längere Pause. Einer der wichtigsten Bestandteile der Akademie sind die so genannten KüAs (kursübergreifende Angebote). Diese waren freiwillig und konnten von jedem für jeden veranstaltet werden. So sang ich im Chor und in einer Oper, nahm an Sportangeboten wie dem Tanzen teil oder versuchte mich an etwas Neuem. Eine Sache kam in den 16 Tagen jedoch eindeutig zu kurz: Schlaf. Besonders in den letzten Tagen der Akademie, in denen es hauptsächlich um die Dokumentation der Ergebnisse des Kurses ging, wurde bis spät in die Nacht oder gleich bis in den Morgen durchgearbeitet.

Zusammenfassend hat mich die DSA in der positivsten Weise überrascht, die ich mir hätte vorstellen können. Ich habe tolle Leute getroffen, viel gelernt, Interessantes kennengelernt und mich zwei Wochen lang einfach unglaublich wohl gefühlt. Die DSA ist das, was man daraus macht!

 

Text, Bilder: Sophia Görling (QP2)

 

 

Ratsgymnasium, 19.10.18

 

11. Klima-Aktionswoche nach den Herbstferien

 

Vom 15.-19.10. fand am Ratsgymnasium die 11. Klima-Aktionswoche statt. Sie stand 2018 unter dem Motto "Lokal - regional - global". In vielen Unterrichtsfächern sind Klimawandel, Energieeinsparung, umweltfreundlich zurückgelegte Schulwege und nachhaltiges Handeln Thema gewesen. Es erfolgte zudem ein Rückblick auf den ISS-Funkkontakt mit Alexander Gerst im August und die Pflanzaktion von zwei Apfelbäumen auf dem Waldhof im September. Wir möchten zudem noch einmal zur Unterstützung der Aktion "Deckel gegen Polio" aufrufen, damit möglichst viele Deckel zum Jahresende vom Verein Deckel drauf e.V. abgeholt werden können.

Die KlimaWolke 2018 informiert über alle Unterrichtsthemen und Aktionen. Sie steht hier zum Download bereit:

KlimaWolke 2018: Lokal - regional - global

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 28.09.18

 

Prof. Dr. Carl Hahn besucht die erste "Early Birds"-Gruppe

 

Am Freitag vor den Herbstferien durften wir Prof. Dr. Carl Hahn in der Lounge des Traktes S begrüßen. Die erste Gruppe der "Early Birds" der KiTa Edith Stein, aus der sehr viele Schülerinnen und Schüler nach der Grundschule ans Ratsgymnasium gewechselt waren und im ersten Jahrgang unseres English-Fast-Forward-Konzepts sind, sprach eine gute halbe Stunde mit Herrn Prof. Hahn über ihre Erfahrungen in der KiTa, der Grundschule und am Ratsgymnasium. Das Sprachenprojekt "Early Birds" wurde 2007 von Carl Hahn initiiert. Die Schüler sind aktuell im 9. Jahrgang und haben bilingualen Sachfachunterricht in Erdkunde. Am Ratsgymnasium gibt es in den Jahrgängen 5 bis 9 jeweils ein bis zwei Gruppen English Fast Forward, in denen Schülerinnen und Schüler mit fortgeschrittenem Leistungsvermögen in Englisch unterrichtet werden, die bereits seit der KiTa oder der 1. Klasse Englisch lernen bzw. aus dem englischsprachigen Ausland zu uns gekommen sind.

 

Text: Ya, Bild: Oe

 

 

Ratsgymnasium, 24.09.18

 

Bundesjugendspiele der Jahrgänge 5-7

 

Am Freitag, den 21. September fanden für die Jahrgänge 5, 6 und 7 die Bundesjugendspiele Leichtathletik im VfL-Stadion am Elsterweg statt. In den Disziplinen Wurf, Weitsprung, Sprint und Langstrecke traten alle Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel individueller Bestleistungen an. Die Sportlehrkräfte betreuten zusammen mit Schülerinnen und Schülern der 10d die einzelnen Stationen, das Ganztagsteam sorgte für Spiele zwischen den einzelnen Disziplinen und die Klasse 11a betreute zusammen mit Lehrkräften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Stadion.

Das Wetter präsentierte sich trotz Wind mit strahlendem Sonnenschein ideal für die sportlichen Aktivitäten. Vielen Dank an die Fachgruppe Sport, das Ganztagsteam, die Schulsanitäter, die Klassen 10d und 11a sowie alle betreuenden Lehrkräfte!

 

Text: Ya, Foto: Sn

 

 

Ratsgymnasium, 21.09.18

 

"Plant a Tree for Peace": Schüler pflanzen Apfelbäume auf dem Waldhof

 

Anlässlich des Weltfriedenstages der Vereinten Nationen fand am Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein eine Baumpflanzaktion der 5. und 6. Klassen statt. Die Schülerinnen und Schüler pflanzten unter dem Motto „Plant a Tree for Peace“ auf dem Waldhof zwei von der Gärtnerei Schliebener gelieferte Apfelbäume, bei denen es sich mit dem Alten Gravensteiner Busch und der Roten Sternrenette um historische Sorten handelt. Schüler höherer Jahrgänge hatten gemeinsam mit Frau Riebe und Frau Sander die Löcher für die Bäume ausgehoben und vorbereitet. Die Klassensprecher der 5. und 6. Klassen pflanzten die Bäume ein und wurden dabei durch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler unterstützt, indem diese mit mitgebrachten Bechern eine Bewässerungskette bildeten. Zum Abschluss der Pflanzaktion erhielt jedes Kind einen der von dem ehrenamtlichen Waffelteam der Schule gespendeten Äpfel.

Die Pflanzaktion bildete gleichzeitig den Auftakt zur seit einem knappen halben Jahr in der Planung befindlichen Anlage eines Schulgartens im Bereich des Waldhofs. Dieser soll neben einem „grünen Klassenzimmer“ Hoch- und Naschbeete sowie eine kleine Ackerfläche umfassen, so dass die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des offenen Ganztagsangebots, aber auch im Unterricht verschiedener Fächer den Schulgarten nutzen, gestalten und genießen können. Die Pflanzaktion wurde vom Regionalkoordinator des Projekts „Umweltschule in Europa“, Jens Hepper, gefördert. Er übergab Schulleiterin Jennifer Yavuz drei  kleine Olivenbäumchen, die in einigen Jahren den Schulgarten bereichern sollen. Lesen Sie hier den Bericht der WN.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Unterstützern!

 

Text: Ya; Bilder: Sn

 

 

Ratsgymnasium, 14.09.18

 

Exkursion des Lateinkurses QP2 nach Kassel und Gotha

 

Sicherlich kein Vergleich mit den Vatikanischen Museen oder zum Louvre, doch auch die Antikensammlung im Schloss Wilhelmshöhe kann dank der Sammelleidenschaft der dortigen Landgrafen mit einigen Highlights antiker Kunst aufwarten und so startete der Lateinkurs der QP2 am 11.9. nach Kassel. Nicht nur die antike Kunst selbst (vor allem der sogenannte "Kassler Apoll"), sondern auch ihre Rezeption durch Maler wie Rubens ("Jupiter und Kallisto") konnten wir studieren. Nachmittags sahen wir dann im sogenannten Marmorbad viele berühmten Mythen der Antike in Form von barocken Statuen und Friesen. Nach einer Nacht in der Jugendherberge Kassel ging es weiter nach Gotha und in das dortige herzögliche Museum. Auch hier studierten wir nicht nur antike Zeugnisse, sondern erhielten unter Anderem durch das Gemälde "Das Urteil des Paris" von Cranach d. Ä. einen tiefen Einblick in die Wirkungsgeschichte der Antike. Abends am 12.9. kamen wir wohlbehalten wieder in Wolfsburg an.

 

Text, Foto: Bk

 

 

Ratsgymnasium, 12.09.18

 

Bericht über die Klassenfahrt nach England

 

Am 19 August um 5:45 trafen sich die Klassen 10a und 10b vor dem Leonardo Hotel und warteten alle gespannt auf den Bus. Nach einer langen, anstrengenden, dreizehnstündigen Bus- mit einer integrierten Fährenfahrt wurden wir in England durch die imposanten weißen Klippen von Dover begrüßt. Nach einer weiteren zweistündigen Fahrt ist unsere Gruppe endlich in der schönen Fischerstadt Hastings angekommen. Gleich zu Beginn des Aufenthalts wurde uns bewusst, dass die Möwen zu einem  Problem werden würden, da sie schon über unseren Köpfen kreisten... Das White Rock Mansion, unser zeitweiliges Zuhause, hatte einen wunderschönen Ausblick aufs Meer mit dem Hastings Pier zu bieten. Allerdings wurde uns am nächsten Tag bei der Essensausgabe bewusst, dass das englische Essen gewöhnungsbedürftig ist.  Im weiteren Verlauf des Tages lernten wir durch einen Guided Walk die Stadt  und ihren historischen Hintergrund besser kennen. Die Bedeutung der „Twittens“ im  Schmugglerwesen  der Vergangenheit und anderes Wissenswertes wurde uns näher erläutert. Auf Empfehlung der Reiseführerin Molly Adams haben sicherlich viele zum Mittagessen den frischen Fisch probiert. Am Dienstag ging es dann endlich in die britische Hauptstadt London. Dort besichtigten wir das London Eye, St Paul’s Cathedral sowie den Big Ben, der zurzeit renoviert wird. Nach diesen informativen und interessanten Stunden konnte jeder etwas Freizeit genießen. Das Portemonnaie musste unter der Vielzahl von einladenden Geschäften leiden, das wissen besonders diejenigen, die am Ende ihre Koffer nicht mehr schließen konnten. Die berühmte "Tube" - London Underground - führte zwar an jeden Ort, bereitete aber auch anfängliche Schwierigkeiten. Es war eine tolle neue Erfahrung sich in einer so gigantischen Stadt wie London selbständig  zurechtzufinden. Den darauffolgenden Tag verbrachten wir in der mittelalterlichen Pilgerstadt Canterbury, wo wir die riesige Kathedrale besichtigten. Leider war der Aufenthalt in Canterbury zu kurz, umso mehr freuen wir uns auf die Canterbury-Fahrt am Ende des Schuljahres. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir glücklicherweise keine Erfahrungen mit dem typischen englischen Wetter gemacht. Doch dies hat sich beim zweiten London-Besuch geändert. Während wir vor dem Greenwich Observatorium warteten, vermieste uns ein Nieselregen den Ausblick auf die Skyline Londons. Die nachfolgende Themsefahrt führte uns zur Tower Bridge einem weiteren wichtigen Wahrzeichen. Den restlichen Verlauf des Tages durften wir frei gestalten.  Schlussendlich verbrachten wir den letzten Tag in dem uns liebgewordenen Hastings. Vormittags besuchten wir die Schmugglerhöhlen und das Hastings Castle, welche sich als Highlight dieser Stadt erwies. Wir als Autoren hoffen, dass jeder für sich an diesem Tag einen gelungenen Abschluss dieser Klassenfahrt hatte. Des Weiteren haben wir durch diese Klassenfahrt unser englisches Sprachniveau erhöht und sind selbstständiger geworden. Ein altes Sprichwort besagt, dass Reisen bildet und dies durften wir in den verschiedensten Situationen während dieser Woche selber erfahren. Ein weiteres ganz persönliches Highlight war unser Busfahrer Matthias, der amüsanterweise die ganze Zeit einen Kilt trug. Zudem sind die Busfahrten mit unserer gesanglichen Begleitung  (die manchem Heiserkeit bescherte) unvergesslich. Auch hat sich diese Fahrt klassenverbindend ausgewirkt, dies wurde vor allem von den Schülern unterstrichen. Einige Missgeschicke wurden humorvoll aufgenommen und haben somit der wunderbaren Atmosphäre nicht geschadet! Zusammenfassend hatten wir eine tolle, horizonterweiternde Woche in England, für die wir unserer Schule danken möchten!

 

Text: Victoria Lempa, Katheryna Senderova und Sofia Schleiermacher; Foto: So

 

 

Ratsgymnasium, 11.09.18

 

Deutsch-französisches Fest

 

als Auftaktveranstaltung für das vierte Jahr des Schüleraustauschs mit dem Collège La Binquenais in Rennes trafen sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Eltern und Gäste des Internationalen Freundeskreises, welcher sich in den vergangenen Jahren als Förderer des Austauschs engagiert hatte, um gemeinsam zu feiern.

Teilnehmer, die bereits mehrfach an dem Austausch mit der bretonischen Partnerschule teilgenommen hatten, präsentierten ihre Erfahrungen, u.a. auch mit selbst erstellten Filmen.

Die Braunschweiger Musikgruppe Leckerfolk spielte zum bretonischen Tanz auf. Mitglieder der Braunschweiger Unisport-Tanzgruppe führten in die Tanzschritte ein, so dass alle Gäste gemeinsam in den bunten Reigen feiern konnten.

Den Kontakt hatten Frau Sandra Hartjen, ehemalige Schülerin am Ratsgymnasium und selbst in beiden Gruppen engagiert, und Frau Svea Oehring, Leiterin des Frankreichaustauschs, hergestellt. Auf den Besuch der französischen Gäste in Wolfsburg im Dezember freuen sich nun auch die Neueinsteiger in den Austausch.

 

Text: Oe, Foto: Tes

 

 

Ratsgymnasium, 06.09.18

 

Schüleraustausch mit dem Roskilde-Gymnasium, Dänemark

 

Vom 25. bis 31. August 2018 waren nun schon zum achten Mal dänische Schülerinnen und Schüler aus Roskilde in Wolfsburg zu Gast, diesmal 15 Schüler/innen mehrerer Deutsch-Leistungskurse. Begleitet wurden sie von ihren Deutschlehrerinnen Jonna Pedersen und Elisabeth Vedel Hollensen. Lesen Sie hier den Bericht der WAZ.

Neben dem offiziellen Empfang im Rathaus, einigen Schulstunden am RGW und einer Kostprobe der Leckereien unserer Waffeleltern, einer Rallye durch die Innenstadt, Besuchen der Autostadt, des Phaenos und des Kunstmuseums wurden sowohl Braunschweigs höchster Kirchturm und einige Sehenswürdigkeiten der Braunschweiger Innenstadt als auch unsere Landeshauptstadt Hannover besucht.
Viel zu schnell ging diese erlebnisreiche Woche zu Ende, es sind neue Freundschaften entstanden. Alle freuen sich schon sehr auf den Rückbesuch in Roskilde, der im April 2019 stattfinden wird.

Ansprechpartner und verantwortliche Lehrkräfte für die Organisation des Austausches mit Dänemark sind Kerstin Müller und Anne Wieneke.

 

Text: Wi, Fotos: Stadt Wolfsburg

 

 

Ratsgymnasium, 05.09.18

 

"Schach ist das schnellste Spiel der Welt, weil man in jeder Sekunde Tausende von Gedanken ordnen muss" (Einstein)

 

Unser Schachbrett auf dem Schulhof zwischen Pausenhalle und Trakt S kann ab dem 10. September wieder genutzt werden! Im Rahmen der Projektwoche hat die Gruppe "Go Green" unter der Leitung von Frau Grupe und Frau Theilen dem Schachbrett einen neuen Anstrich gegeben und die Schachfiguren gesäubert. Zudem wurde der Bereich um das Schachbrett neu gestaltet. Bilder vom Projekt sehen Sie hier.

Ab sofort kann man sich für die 1. und 2. großen Pausen in der Pausenhalle in eine Liste eintragen, wenn man Schach spielen möchte. Es gibt für alle Pausen (Ausnahme: Mittwoch 1. gr. Pausen wegen wöchentlicher Dienstbesprechung) eine Lehrkraft, welche die Schachfiguren herausgibt und Aufsicht führt. Darüber hinaus kann ggf. in Vertretungsstunden oder im Rahmen der Ganztagsbetreuung Schach gespielt werden, bitte sprecht dazu die jeweilige Aufsichtsperson an.

Vielen Dank an die Projektgruppe "Go Green" und alle Aufsichtführenden! Viel Spaß!

 

Text, Foto: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 05.09.18

 

Göttingen, Klettern und Nachtwanderung: Die Klassenfahrt der 6d

 

Am Montag, 20.08.18 ging es los: Wir, die Schülerinnen und Schüler der 6d, stiegen in den Bus ein, der uns nach Göttingen bringen sollte, dem Ziel unserer diesjährigen Klassenfahrt. Nach zwei Stunden kamen wir an der Jugendherberge an. Zunächst bezogen wir unsere Zimmer und richteten diese ein.

Ein paar Stunden später, als es allmählich dunkel wurde, trafen wir uns draußen. Fast alle kamen mit Taschenlampen, denn es war eine Nachtwanderung geplant. Die Nachtaktion begann mit einem Spiel, bei dem die „Fledermäuse“ mit verbundenen Augen die „Nachtfalter“ fangen mussten. Das war gar nicht so leicht, hat aber auch viel Spaß gemacht! Dann ging es zu zweit oder zu dritt in den Wald. Dort mussten wir den Katzenaugen folgen. Erst um 22 Uhr waren wir wieder an der Jugendherberge.

Am nächsten Tag gingen wir auf die Suche nach unserem „X-Faktor“, also nach dem, was unsere Klasse besonders macht und zusammenhält. Um unseren „X-Faktor“ herauszufinden, mussten wir gemeinsam verschiedene Aufgaben bewältigen, z. B. auf einer Team-Slackline entlanggehen. Am Nachmittag bastelten wir hierzu ein Plakat, u.a. mit Materialien, die wir in einer Schatztruhe gefunden hatten. Mittwoch ging es dann in die Stadt, wo eine Rallye anstand und uns Zeit zum Bummeln oder zum Erwerb von Mitbringseln blieb. Abends veranstalteten wir eine Disco. Nachdem mit Klettern am Donnerstag ein weiteres Highlight anstand, fuhren wir am Freitag, 24.08.18 erschöpft, aber mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause.

 

Text: Lilli Güra, Foto: He

 

 

Ratsgymnasium, 30.08.18

 

Ratsgymnasium beim JULIUS-Club

Mit den Sommerferien ging auch ein herrlicher Lesesommer im Rahmen des JULIUS-Clubs zu Ende: Die Stadtbibliothek hatte während der Ferien mit vielen tollen Büchern und Workshops rund ums Buch eingeladen. Dieser Einladung waren in diesem Jahr besonders viele SchülerInnen des RGW gefolgt. Und so feierten sie bei der Abschlussveranstaltung am vergangenen Mittwoch mit allen „Julianern“. Eine tolle Gelegenheit, nicht nur die eigene Urkunde samt Geschenk entgegen zu nehmen, sondern auch die vielen Kreativbeiträge – u.a. selbst gedrehte Buchtrailer in Filmform – zu bewundern.

Das Ratsgymnasium war im Bereich der Leser und Viel-Leser gut vertreten: Marie-Theres Morgner aus der 7b (Foto links, mit Mara u. Jenna) erreichte sogar wie im vergangenen Jahr mit 57 gelesenen Büchern den Titel des Vielleser-Champions. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Leseratten dürfen sich freuen, dass unsere Schule auch im nächsten Jahr beim JULIUS-Club vertreten sein wird. Wir sind gespannt, welches Lesefutter sie dann wieder erwartet.

Lesen Sie hier den Bericht der Wolfsburger Nachrichten.

 

Text, Foto: Ta

 

 

Ratsgymnasium, 15.08.18

 

"Ja, hallo Fatima, ..." - Fatima Jafarova eröffnet den ISS-Funkkontakt und empfängt Antwort von Alexander Gerst aus dem All

 

Der bereits im vergangenen Schuljahr angekündigte und über Monate vorbereitete ISS-Funkkontakt fand am Dienstag, den 14.08.18 in Braunschweig statt.

Herr Haas und Frau Uhlmann fuhren mit den aktiv beteiligten Schülern nach Braunschweig ins DLR, wo von 11.30 bis 16.30 Uhr die Veranstaltung zum Funkkontakt stattfand. Der Kontakt selbst erfolgte um kurz vor 15.00 Uhr und war unter folgendem Link zu verfolgen: https://www.facebook.com/pg/DLRnext/videos/?ref=page_internal.

Wir danken allen "Funkern" für ihr Engagement bei dieser spannenden Mission! Herzlichen Dank an Frau Uhlmann und Herrn Haas sowie die unterstützenden Eltern und das Team des DLR!

Ein großer Dank geht auch an die Amateurfunker Wolfsburg sowie das Planetarium, welche uns bei der erfolgreichen Bewerbung um den Funkkontakt unterstützt haben!

 

Presseberichte:

Presse ISS vom 15.08.18

Presse vom 16.08.18

Bericht Focus Online

Bild.de

 

Link zu Fernsehberichten:

RTL Nord (mit Fatima)

NDR Aktuell (mit Fatima)

NDR Hallo Niedersachsen: Verrückt - Schüler funken mit ISS-Astronaut Gerst

 

Text: Ya; Bild: Ha, DLR

 

 

Ratsgymnasium, 13.08.18

 

AG-Angebot im 1. Halbjahr 2018/2019

 

Wir freuen uns, im 1. Halbjahr über 30 AG-Angebote im Ganztagsbereich machen zu können. Darunter sind Klassiker wie Schülerzeitung, Living Planet, DynaMINT, AkkuRacer, Jugend forscht, Häkeln - textiles Gestalten, Nähen, FOLK, Brass Project, Astronomie, Theater, Streitschlichter, Schulsanitätsdienst, 3-D-AG sowie die Angebote für die Sprachzertifikate DELE und Cambridge Certificate. Aber auch Kochen, Fußball, die Kunstwerkstatt, Poetry Slam, Junior Science Café und ganz neu Informatik und Philosophie sind dabei.

Die AG-Wahlzettel erhalten alle Schüler der 5. und 6. Klassen, ab Klasse 7 werden zehn Exemplare pro Klasse verteilt, zudem gibt es das AG-Heft mit allen AG-Beschreibungen sowie den Anmeldezettel auch hier als Download:

AG-Angebote 2018-19_1

AG-Wahlbogen 2018-19_1

Die Wahlbögen müssen bis spätestens Freitag, den 17.08.18 im Briefkasten vor A10 (Ganztagsbüro) sein!

 

Text: Ya, Bild: Ku

 

 

Ratsgymnasium, 10.08.18

 

Einschulung des neuen 5. Jahrgangs

 

Am heutigen Freitag wurde der neue 5. Jahrgang am Ratsgymnasium eingeschult. Um 9.00 Uhr fand ein Einschulungsgottesdienst in der Christuskirche statt, bei der ältere Schüler und die Folk-AG unterstützen. Um 10.00 Uhr begann dann die offizielle Einschulung in der Aula. Die Bläserklasse des 6. Jahrgangs eröffnete die Veranstaltung, bevor Frau Yavuz alle Anwesenden herzliche begrüßte und sich bei den Mitwirkenden wie der Theater-AG des 6. Jahrgangs, die ein tolles kurzes Stück präsentierte, bedankte. Herr Nitschke stellte im Anschluss die Jahrgangsbetreuer und das Ganztagsteam vor, bevor die neuen Klassenlehrerteams gemeinsam mit den Patenschülern die neuen Fünftklässler zum ersten Klassenfoto auf die Bühne holten.

Nach der Aulaveranstaltung und den ersten Informationen durch die Klassenlehrerteams in den Klassenräumen wurden die neuen 5. Klassen von der Schulgemeinschaft mit tosendem Applaus auf dem Schulhof empfangen, wo ein vom Waffelteam und dem Jahrgang QP2 vorbereiteter Imbiss den Vormittag abschloss. Wir bedanken uns bei Familie Besenroth für die Sonneblumen, die uns bereits seit vielen Jahren zur Verfügung gestellt werden! Bildimpressionen (Bg)

Herzlich willkommen am Ratsgymnasium, liebe Füntklässler!

 

Text, Bild: Ya

 

 

Ratsgymnasium, 09.08.18

 

Erfolge und Preise bei der Wolfsburger Klima-Tour 2018

Zum 12. Mal hat das NEST in Zusammenarbeit mit dem VCD und der Stadt Wolfsburg den Wettbewerb „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ organisiert. Und für das RGW gab es für die vom 1. März bis zum 20. Juni 2018 auf dem Schulweg, aber auch in der Freizeit mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer viele Urkunden und Preise: Klasse 5a (1. Platz mit 9.358 km), Klasse 5b (3. Platz mit 7.827 km), Klasse 6c (5. Platz mit 7.562 km), Klasse 5d (8. Platz mit 6.530 km), Klasse 5c (11. Platz mit 5.119 km), Klasse 6b (20. Platz mit 3.575 km) und der einzige teilnehmende Oberstufenkurs, PH92 der QP1, erreichte mit 3076 km den 22. Platz! Der schulinterne Wanderpokal, der im Schuljahr 17/18 im Klassenraum der 6b hing, wird nun im kommenden Schuljahr den Klassenraum der zukünftigen 6a schmücken. Bei der Urkundenverleihung bei der Abschlussveranstaltung im Automuseum am 25.06.18 konnten Herr Borcherding als Vertreter der Stadt Wolfsburg, Elke Braun von der Ortsgruppe Wolfsburg des VCD und die NEST-Leiterin Birgit Dybowski  aber nicht nur gratulieren, sondern auch bei der Auslosung der Gewinne tolle Preise überreichen: Die Klasse 5a hat einen gemeinsamen Besuch im Phaeno gewonnen, die 5b einen Gutschein zum Eisessen mit der ganzen Klasse und die Klasse 6b sowie der Kurs PH92 je einen Klassensatz Wolfsburg-Souvenirs. Die Klasse 6c hat darüberhinaus als Sonderpreis ebenfalls einen Gutschein zum Eisessen mit der ganzen Klasse gewonnen, denn zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Leischke haben alle einen Ausflug mit dem Fahrrad zum Tankumsee durchgeführt. Das RGW-Lehrerteam unter der Leitung von Wiebke Ulbricht hat übrigens mit 4301km den 3. Platz belegt - von vier teilnehmenden Schulen. Gewinnen ist aber nicht alles, oder: das Klima hat auf jeden Fall gewonnen, für die Gesundheit ist Radfahren auch super und Spaß macht es auch noch!

Wenn Ihr Lust bekommen habt: Auch im Schuljahr 2018/2019 wird ab dem 1. März wieder fürs Klima geradelt. Wenn Ihr mit Eurer Klasse teilnehmen wollt, könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.

 

Text: Wi, Foto: Nest

 

 

Archiv "Aktuelles" Schuljahr 2017-18

 

 

Archiv "Aktuelles" Schuljahr 2016-17

 

 

Archiv "Aktuelles" Schuljahr 2015-16

 

 

Archiv "Aktuelles" Schuljahr 2014-15