spacer
bildungsangebote
spacer
   
 

Sek II

Wettbewerbe

Schulkultur

Inklusive Schule

 


Schulkultur

 

NachtAktiv am 02.02.2017

Das Motto lautet in diesem Jahr "Rund um 75 Jahre RGW".

Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr in der Aula, bevor nach dem Auftakt Aktivitäten für die Viert- bis Sechstklässler angeboten werden.

NachtAktiv findet seit 2012 jährlich statt.

2013: "Heute geht es rund"

2014: "Rundum glücklich werden"

2015: "Rund ums Bauen"

2016: "Rund um Europa"

 

Text: Vo; Plakat: De

 

Plakate: De

  

Plakat li: De, Plakat re: M. Oehme

 

 

 

 

 

 

Forum Artis

 

ist seit fünfzehn Jahren das jährliche Kultur-Event, an dem sich die Fächer Musik, Kunst und Darstellendes Spiel beteiligen. Forum Artis beginnt jeweils um 18.30 h mit einer Vernissage von Kunstprodukten aus allen Jahrgängen, die neu im Aula-Foyer ausgestellt werden.

 

 

Forum artis XV

 

findet am 26. Januar 2017 statt.

 

Das nebenstehende Foto zeigt das Plakat aus dem Jahr 2014.

Berichte finden sich jeweils Ende Januar unter Aktuelles>Neuigkeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schulmaskottchen Axel und Lotl - jetzt als Comic

 

 

Axel und Lotl sind unsere mexikanischen Querzahnmolche. Sie leben in einem der Schulaquarien in der Pausenhalle, die von der AG Living Planet betreut werden. Noch immer wissen wir nicht, ob es ein Pärchen ist oder zwei ggleichgeschlechtliche Tiere, denn Nachwuchs gab es noch nicht.

 

 

Seit Herbst 2014 gibt es Axel und Lotel als Kuscheltier, eine Sonderanfertigung für unsere Schule.

Die Idee entstand anlässlich NachtAktiv 2014 am internationalen Tag des Glücks.

 

 

Glücksbringer wurden Axel und Lotl für die AG DynaMINT, die nach ihrem sensationellen Wettbewerbssieg bei FLL in Magdeburg nun auf den weiteren Wettbewerbsetappen immer dabei waren.

 

Ira Kagelmann, selbst DynaMINT-Mitglied, entwarf im Kunstunterricht einen Comic für DynaMINT anlässlich des FLL-Finales in München. Diese Seite wurde auch in der letzten Logo (Schülerzeitung) veröffentlicht.

Seht selbst die Comic-Seite von Ira nebenan in Großformat.

Text: Fr, Foto: De

 

 

 

Adventsfreitag am Nikolaustag

 

Welch schönes Ambiente für die Folk-Kids, die nach ihrem Auftritt in der Aula auch in der Sphäre 5/6 weiterhin für weihnachtliche Stimmung sorgten. Alle Klassen hatten sich tolle Aktivitäten überlegt: Es gab einen Losverkauf bei der 7bs "Jedes Los gewinnt", während die anderen 7. Klassen für das leibliche Wohl sorgten. Die 5. und 6. Klassen hatten mit Hilfe ihrer Eltern hübsche Präsente gebastelt, z.B. Überaschungstetraeder, Schwäne mit prall gefülltem Bauch, Kekshäuser, Leucht- und Duftobjekte, Baumschmuck und anderes mehr.

 

Der Basar hat Tradition. Seit vielen Jahren veranstalten die 5. bis 7. Klassen einen Adventsbasar, deren Erlös zur Hälfte in die Klassenkassen fließt und zur anderen Hälfte einem guten Zweck, den die Schülervertretung festlegt. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Kinder in Syrien, die unter dem Bürgerkrieg viel Leid ertragen müssen. Das Geld wird an Unicef überwiesen werden. Noch ist es nicht ausgezählt.

Letzte Aktualisierung: Fr, 8.12.2013, Foto: Ha

 

 

 

FOLK-Kids und FOLK-AG

 

Am Sonntag, den 16. Juni 2012, findet um 18:00 Uhr in der Stephanuskirche am Detmeroder Markt ein Konzert der Folklore Arbeitsgemeinschaften am Ratsgymnasium Wolfsburg zum Abschluss des Schuljahres statt. Der Auftritt der beiden Ensembles steht unter dem Motto „Blick nach vorn“, der Eintritt ist frei.

 

Das Programm wird von den folkkids eröffnet – das sind etwa 15 Kinder aus dem 5. und 6. Jahrgang. Mit Geigen, Quer- und Blockflöten, Gitarren und Perkussion präsentiert sich hier ein Orchester „Kunterbunt“. Es erklingen Melodien aus Russland und England ebenso wie bekannte deutsch- und englischsprachige Lieder.

 

Den Hauptteil des Konzertes übernimmt die FOLK-AG. Der besondere Reiz dieser Gruppe ergibt sich aus dem Zusammenspiel über Jahrgangsgrenzen hinweg, der Siebtklässler musiziert gemeinsam mit der Abiturientin. Das Programm enthält Lieder u.a. von Katie Melua, Birdy und den Toten Hosen sowie Instrumentalstücke aus ganz Europa, von Irland bis zum Balkan. Der Titelsong des Konzertes stammt von dem Liedermacher Max Herre.

 

Das Programm ist in den wöchentlichen AG-Proben des vergangenen Schuljahres und in Musikfreizeiten entstanden. Während des Konzerts werden die drei Abiturienten Annkristin Zoike, Theresa Ebeling und Robert Kuhn verabschiedet, die fast acht Jahre in beiden Gruppen mitgewirkt haben.

Text/Foto: Schj

 

 

 

Aufführung "Kriegshelden" am 2.7.2012

„Der Tod eines Mannes ist eine Tragödie, der Tod vieler Männer bloß eine Statistik“ diese und noch einige andere Botschaften verpackte der Kurs Darstellendes Spiel des elften Jahrgangs unter der Leitung Herrn Russés in dem Stück „Kriegshelden“.

Selbst geschrieben und mit vielen kreativen Elementen des Theaters inszeniert, präsentierten die Schüler am Montagabend des zweiten Tages im Juli die Geschichte zweier Brüder, welche mit stolzem Herzen zur Verteidigung ihres Vaterlandes in den Krieg ziehen.

Das Rattern der Maschinengewehre und emotionale Ausbrüche verdeutlichen das unendliche Leid, das der Krieg unweigerlich mit sich bringt. Als der jüngere Bruder Ben stirbt, bricht für den älteren, John, eine Welt zusammen. Heimgekehrt vergräbt er sich im Alkoholkonsum und lässt die eigene Mutter und die schwangere Verlobte von Ben mit ihren Schmerzen allein.

Die Beerdigung, mit einer Inszenierung des Songs „Into the West“ von Annie Lennox durch Klavier, Geige und Gesang kunstvoll untermalt, rührte den einen oder anderen Zuschauer sogar zu Tränen.

Mit der abschließenden Geburtstagsfeier des ein Jahr alten Sohnes von Ben scheint das Glück für alle zurückzukehren und das Leid beinahe überwunden, als erneut der Krieg ausgerufen und damit auf die Anfangsszene zurückgegriffen wird. Dadurch verbildlichen die Schüler die ständige Gegenwart des Krieges in unserer Welt.

Mit einigen Gags und Sprüchen aufgelockert, gelingt mit diesem Auftritt eine ernste Kritik und Erinnerung an die Sinnlosigkeit des allgegenwärtigen Krieges.

Text: Madita Heubach